Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
JackRusselFan

Ersthund??

Empfohlene Beiträge

:??? Denkt ihr das ein Jack Russell Terrier als Ersthund geeignet ist?

Als Familienhund?

Wir wüssten auh alle, was auf uns zukommen würde. Viel Bewegung und viel beschäftigen weil er ja sehr intelligent ist.

Habt ihr Tips zum esseren erziehen?

Terrier haben ja eigentlich alle einen eigenen Kopf. ;) Das macht ja die Erziehung schwerer. Aber egal welche Hunde wir uns anschauen wir kommen immer wieder auf irgendeinen Terrier zurück....entweder cairn terrier, jack russell terrier, parson jack russell terrier...

Wisst ihr welche rasssetypische Krankheiten bei den eben genannten Rassen sind?

Danmke schon mal für Antworten! :respekt:=):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu und Herzlich willkommen !

Ich kenne mich mit JRT nicht so aus, kenn sie nur aus der Hundeschule, und sie sind wirklich verdammt eigensinnig. Ich denke aber, wenn man das weiss, und wenn man sehr konzequent ist und eine gute Hundeschule besucht, sich viel mit ihm beschäftigt, kann man bestimmt richtig gut mit ihm auskommen und Freude haben. Doch, das glaub ich bestimmt !

Denn ich weiss nicht, ob es wirklich den (perfekten) Ersthund gibt...ich denke, es kommt immer auf einen selber an !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

wie schon erwähnt,bin ich nicht so der grosse Terrierfan.

Die einzige Terrierrasse die ev.für mich in Frage kommen würde sind die Australien Terrier.

Sie sind gut erziehbar,nicht nervös oder irgendwie überzüchtet und der Jagdtrieb ist auch nicht sehr ausgeprägt.

Als Krankheiten bei den kleinen Rassen,können wohl Probleme mit der Kniescheibe auftretten,ansonsten wohl nicht mehr oder weniger wie bei allen anderen Rassen auch.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe auch einen Terrier, Lakeland Terrier, 13 Jahre!

Ich habe keine Probleme mit der Erziehung, man muss eben Konsequenz sein.

Was man wissen sollte, Terrier sind sehr aktiv. Charly ist früher als sie noch jünger war sogar über Tische gesprungen, wenn sie sich sehr gefreut hat. :D

Aber das bekommt man alles hin.

Also ich denke, dass ein Jack Russell Terrier auch als Ersthund geeignet ist. Man muss sich eben mit seinen Eigenschaften auseinander setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin der Ansicht, dass der Jack Russell Terrier KEIN Familienhund ist und auch kein Hund für Anfänger. Dieser Terrier ist nur äußerlich ein kleiner Hund, vom Herzen her ist er ein Riese!

Wie auch Andrea, kann ich den Australien Terrrier empfehlen!Die Züchterin von meiner ACD Hündin züchtet auch diese kleinen Terrier und ist megabegeistert! www.australianterriers.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde mich wenn dann für den cain terrier entscheiden.. Der ist sehr viel leichter in der Erziehung und eigentlich auch nicht so "zickig".

kenne diese zwar nicht so gut aber afür den JRT und das ist sicher KEIN Familien und sondern was für Kenner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Jack Russell ist kein Anfängerhund und kein Schoßhund obwohl er klein ist....

Er neigt zum Kläffen.

Er braucht eine Beschäftigung sonst sucht er sich eine eigene und das bekommt keiner Wohnung.

Ferner reicht einem Jacky das typische Gassigehen nicht aus...

Sie sind dickköpfig und neigen zur Dominanz wenn man das nicht unterbindet.

Er hat einen Jagdtrieb , da er zum jagen gezüchtet wurde....

Wir haben eine Hündin , welche ständig beschäftig werden muß...

Als Anfängerhund wäre vielleicht eine ruhigere Rasse geeignet... :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

TERRIER?!

Ich habe einen Parson-Russel-Terrier - als Zweithund, nein Scherz, er ist nicht der Zweithund sondern der der als zweites bei uns einzog neben dem Neufundländer. =)

Ein toller Hund! Ich denke auch als Anfängerhund möglich WENN:

- man Zeit hat VIEL mit ihm zu üben

- und selber Geduld hat

- und nicht alles auf einmal von ihm verlangt

- und einsieht das es halt ein Terrier ist (Clown pur)

- der BESUCH EINER GUTEN HUNDESCHULE

Er ist ein Hund wie alle anderen auch, verträglich und kein Kläffer. Er wird ABER genauso wie ein Hund behandelt, von Anfang an: Rangordnung und kein Kindersatz, hat 4 Füsse und muss nicht ständig auf den Arm:o)

Ihm reichen die normalen Spaziergänge, mit Übungen,Spiel und BUDDELN. Im Haus ist er unauffällig, schläfft viel und gerne, ist ausgeglichen.

Ich denke das man nicht immer pauschal nach Rassen urteilen sollte. Wenn ein Terrier der Traum ist, bitte nur Mut!

Jede Hunderasse hat seine Macken, genauso wie die Mixis!

Unser Neufundländer entspricht auch nicht dem Allgemeinem Bild: träge, genügsam, immer artig...

Ich glaube JEDER Hund wird so wie der Mensch ihn formt.

Grüße Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo an alle,

in meiner Nachbarschaft lebt eine Familie die schon den 2ten JRT hat und ihn als absoluten Fam. Hund bezeichnet (3 kleine Kinder)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.