Jump to content
Hundeforum Der Hund
Schnute

Brechmittel

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hat von Euren Hunden schon mal einer ein Brechmittel bekommen, weil er etwas nichts fressbares gefressen hat?

Unser Teddy hat heute morgen am Seeufer einen Latexhandschuh gefunden und sofort runtergeschluckt. keine Ahnung, nach was der geroc hen hat. Hab e nur noch den Finger raushängen sehen und schon war er untergeschluckt.

Die Tierärztin hat ihm dann so eine Spritze gegeben, damit er ihn wieder erbricht. Erst musste er noch etwas fressen, damit das erbrechen einfacher ist.

Ja, und jetzt ist er total schlapp. Liegt nur da und ihm ist alles egal.

VIelleicht hat von Euch auch jemand die Erfahrung gemacht?

Viele Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin Gott sei Dank noch nie in der Situation gewesen aber mein Tierarzt hat mal gesagt das wenn man will das was rauskommt Sauerkraut sehr gut sein soll.

Die frage ist nur ob die Hunde das fressen :???

Ich drück dir die Daumen das es Teddy bald wieder gut geht.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Birgit,

das mit dem Sauerkraut funktioniert ganz gut bei kleineren Teilen. Und unsere beiden fressen das auch ganz gerne. Habe es schon mal ausprobiert bei einem Stück Plastik von der Leberwurst.

Danke fürs Daumen drücken.

L G Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich hatte das auch mal, als der Lhasa Apso meiner Eltern ein Stück Wurst am See gefunden hat, wo der Angelhaken noch dran war und wir nur noch gesehen haben, dass ihm die Schnur aus der Schnauze schaut. Er musste dazu sehr viel fressen, damit es flutscht. Hat aber super funktioniert...zum Glück, denn sonst hätte er operiert werden müssen.

Hoffe dass es bei euch auch alles glatt geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Erfahrung haben wir leider auch mal gemacht, wobei ich eingestehen muss, dass es eigentlich meine Schuld war. Unsere zwei Briard bekamen freitags immer Knochen mit viel Fleisch dran, beide fraßen aber eigentlich immer nur das Fleisch ab und ließen den Rest liegen, den ich dann entsorgt habe. Nur eben dieses eine Mal habe ich das Entsorgen vergessen und unser Balou hatte nichts anderes zu tun, als einen Großteil der Knochen zu fressen. Am nächsten Tag hatten wir das riesengroße Problem - Balou konnte nicht mehr ordentlich sein großes Geschäft machen. Er hat gejammert und richtig geweint und beim drücken schon fast geschrien und ich habe fast die Krise bekommen. Habe ihm einen riesen Topf Nudeln (die frißt er gerne) mit Sauerkraut und viel Öl gekocht. Am Abend hatte er Durchfall und alles kam raus. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie erleichtert ich war?Das war dann auch das Ende des "Knochenfreitags".

LG Angelika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich musste diese Erfahrung Gott sei dank noch nicht machen.

Ich drücke aber ganz fest die Daumen, dass alles gut geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben diese Erfahrung auch schon gemacht. Eyla hatte einen Streifen vom Handtuch gefressen :???

Der löst sich nicht so leicht auf und könnte im Darm einen Verschluss auslösen oder sogar den Darm einschnüren.

Daher hat sie das Brechmittel bekommen. Das ist ein Medikament, dass auf das zentrale Nervensystem wirkt. Daher sind die Hunde danach ganz schön k.o.

Sie hatte zwar noch ein Gegenmittel bekommen, aber einige Stunden war sie völlig fertig und den ganzen Tag sollte sie besser nichts mehr fressen, und danach langsam anfangen mit Schonkost - wie nach einer Magen-Darm-Grippe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej,

zum Glück haben wir die Erfahrung noch nicht machen müssen.

Wenn Tessa an ihrem Schnuffeltuch (Handtuch) rumknabbert - (einarbeiten eines Lochmusters) - spuckt sie die Fäden/Stoffstücke immer aus - ist immer ein nettes Schauspiel - so Äh - Bäh - pff - die ausgespuckten Fussel darf ich dann natürlich wegräumen - wofür hat sie mich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.