Jump to content
Hundeforum Der Hund
sally08

Aussiedoodle und Co

Empfohlene Beiträge

Wir haben jetzt in jedem Doodle-Thema die gleiche Entwicklung.

Keiner hat ein Problem mit Mischlingen, aber alle mit dem Preis, der für diese Mischungen bezahlt werden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich hüpfe sonst ja nicht in irgendwelchen Foren rum, aber zufällig bin ich da jetzt draufgestoßen und hab das Bedürfnis schon mal was dazuzusagen.

Liebe Leut, was denkt ihr denn, wie unsere Hunderassen entstanden sind? Na, leuchtet bei Euch ein Lichtlein? Richtig....durch gezielte Kreuzungen, oder dachtet ihr, die Rassen hat der liebe Gott geschaffen?

Was ist denn gegen Doodles einzuwenden, es gibt immer mehr Kinder, die leider auf Tierhaare allergisch sind, das Risiko wird durch das gelockte Haar von Pudeln niedriger gehalten, da diese gezielten Kreuzungen kaum Haare verlieren.

Ich denke, man kann das nicht mit Mischlingen vergleichen, die durch Unachtsamkeit der Hündinnenbesitzer entstanden sind. Davon gibts weiß Gott genug in den Tierheimen. Auch möchte ich mit dem Vorurteil aufräumen, dass Mischlinge gesünder sind, wie sollte es denn auch sein, sind sie doch evtl. auch das Produkt aus zwei Rassehunden (mit dem Unterschied dass sie keiner Gesundheitstests haben).

Dass aber manche Zuchtverbände Rassen kaputtzüchten, weil durch zu starke Linienzucht (Inzucht) und zu großer Augenmerk auf Rassestandards (Optik) unerwünschte Charaktereigenschaften und Krankheiten überhand nehmen, ist eine üble Sache.

Wichtig ist die Gewissenhaftigkeit der Züchter, auch wenn sie Aussiedoodles züchten. kaffee:


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=25903&goto=1179247

Du weißt aber schon dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen Designerdogs und einer neuen Rasse gibt, oder?

Designerdog: Wir nehmen einfach 2 Hunde verschiedener Rassen, schmeissen sie zusammen, erzählen irgendeinen Mist über irgendwelche Fähigkeiten die sie haben sollen und verkaufen sie teuer.

Brauchen wir neuen Welpen Nachschub, nehmen wir wieder die 2 Hunde verschiedener Rassen und schmeissen sie zusammen.

Diese sind im Übrigen häufig der "Ausschuss" der z.B. wegen gesundheitlicher Mängel (wenn sie denn überhaupt überprüft wurden) niemals eine ZZP bestehen würde.

Neue Rasse: Wir nehmen Hunde verschiedener, möglichst ähnlicher Rassen die wir verpaaren, sehen was dabei rauskommt, verfolgen die Entwicklung, achten peinlich genau auf die Gesundheit, kreuzen entweder noch etwas dazu oder lassen was weg und kreuzen dann mit diesen "Mischungen" weiter um eine stabile, gesunde Rasse rauszubekommen.

Das eine geht um Kohle, das Andere um Gesundheit und Kohle.

Da nehme ich doch lieber Gesundheit und Kohle. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immer wieder ein Thema wo mir die Galle hoch kommt. Der Unterschied zwischen Züchten und Kreuzen wurde ja nun schon beschrieben und dürfte auch für jeden nachvollziehbar sein.

Das diese was auch immer doodles dann auch wirklich allergenarm sind ist ja nicht gesagt sie bekommen schließlich auch die Gene der anderen Rasse. Und es gibt ja nicht nur den Pudel der für Allergiker in Frage kommt. Bichon, Malteser, die Schopf-und Nackthunde um nur einige zu nennen, man müsste sich nur informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am schlimmsten an der Seite finde ich, die Begründung:

"Dafür gibt es mehrere Gründe. Da die Aussiedoodle, Labradoodle, Golden Doodle und andere Mixe in der F1-Generation immer die Fellstruktur des Kraushaares des rassereinen Pudels vererbt bekommt, verlieren diese Hunde keine Haare und sind deshalb für Mitmenschen die keine Hundehaare auf der Kleidung, Einrichtungsgegenständen, im Auto oder der Wohnung tolerieren, geeignet."

Natürlich sind weniger haarende Hunde schön, aber wer Haar nicht toleriert, der sollte keinen Hund haben. Fehlt nur ein Beweisbild es nichthaarendes, aller Fernsehwerbung.

Findet Ihr das die beiden Rassen vom Wesen her zusammenpassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde so etwas wie einen Labradoodle total schlimm :wall: .....1. sieht es meines erachtens total schrecklich aus ....kann mich mit diesem anblick nun wirklich nicht anfreunden ...weil beide HUnde sowohl der Labrador wie auch der Pudel sind schöne Hunde ...aber zusammm :heul: ????

schrecklich :motz:

Ich finde solange man ähnliche Hunde kreuzt odeer welche die zusammen passen ist nix dagegen einzuwenden.

Aber es gibt sogar extra Allergiker Hunde usw . Hunde die fast nicht Haaren usw. warum muss dann eine neue Rasse her ?

Ich kann mich damit nicht anfreunden !

Ich kenn auch genug Mischlinge die zwar meist zufällig enstanden sind aber wo ich finde das es einfach passt und man den Hund auch einfach ansieht das er kein "gespaltenes" wesen hat!

zb Border-Collie - Australien Shepherd mix find ich persönlich ganz toll :klatsch:

kenn ich auch 3 und das ist nicht nur optisch eine wonne sondern auch charakterlich ;)

Oder Labrador-Deutscher Pinscher

Rehpinscher-Zwergspitz usw passt alles meines erachtens zusammen

aber sooooo ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich kann da jetzt nichts sooooo schlimmes bei finden. Wenn die Welpen gut aufgezogen werden - und danach sieht es ja mal aus - dann ist es doch o.k., oder?

Wenn es Leute gibt, die solch einen Hund möchten und zur Erfüllung dieses Wunsches mehr Geld ausgeben als für einen anderen Mischling, dann ist es doch die Sache dieser Leute.

Dürfen Mischlinge denn nur aus dem Tierschutz kommen und höchstens eine Schutzgebühr kosten?

Was ist denn so schlimm, am Geld verdienen? Weil es mit Lebewesen ist? Ich habe meinen Hund auch gekauft und der, der ihn verkauft hat, hat daran verdient. Ich gebe zu, es war schon irgendwie komisch - aber rational betrachtet eigendlich normal.

Wenn Welpen unter erbärmlichen Bedingungen geboren und groß gezogen werden, das ist was anderes. Das ist absolut abzulehenen.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind nur vermehrer schaut euch an wieviel Welpen auffällig ist ja auch schon der Preis.

Und dann schaut mal wieviel Deckrüden die haben und wieviele Rassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lol was für ne Aussage :wall:

"Weiters ist hinlänglich bekannt, dass Mischlinge ein längeres und gesünderes Hundeleben haben können."

Quelle: http://aussie.npage.at/designerdogs_54998585.html

Jaja da haben wir es wieder Mischlinge sind also die gesünderen Hunde soso :Oo

:wall::wall::wall::wall::wall::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dürfen Mischlinge denn nur aus dem Tierschutz kommen und höchstens eine Schutzgebühr kosten?

Solange es im Tierschutz noch welche gibt, JA!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah so einen Aussie hol ich mir auch. Gehen nicht streunen und jagen, sind besonders leicht erziehbar, kinderfreundlich, leichte Fellpflege und sie stinken nicht.

*Ironie aus*

Also wie die Ihre Hunde anpreisen ist ja wirklich nicht mehr schön.

Zu den Designerdogs brauch ich denk ich nichts mehr sagen. Aber anscheinend war die Freude über diesen Wurf ja riesengroß. Bei den "Züchtern".

:Oo:Oo:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...