Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karl

Hundeformel Kommunikation - Lernen - Abrufen

Empfohlene Beiträge

Ja, die Richtung ist elementar, eben weil es hier um Verhalten innerhalb einer BEZIEHUNG (Rudel) geht und nicht primär darum, vom Hund später etwas zu fordern.

Denkst Du sie ist ebeso wichtig fuer Hunde wie Josie, die von sich aus immer vor- und zurueck laufen und so permanet mit ihrem Rudel in Kontakt bleiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shyla..

vor und zurücklaufen.. das ist wirklich die Frage, was das ist. Im Rudel wird dieses Verhalten nicht gezeigt.

Es gilt eigentlich als ein Zeichen von Nervosität, viele Border zeigen dies, wenn sie nicht 100% geführt werden oder etwas anzeigen, was der Mensch nicht kommentiert.

Nicht falsch verstehen, ich sage nicht, Dein Hund sei nervös..

Aus dem Bauch würde ich einfach mal schauen, was passiert wenn ich den Hund eine Weile hinter/neben mir laufen lasse... das ist im Normalfall das am einfachsten für den Hund zu verstehende..

Ist der Hund tatsächlich nervös (so wie ich das vor mir sehe), würde sich dann die Körperhaltung komplett verändern.. der Kopf würde runterhängen (wie bei Pferden, die entspannen) und alle Bewegungen wären insgesamt geschmeidiger und ruhiger...

Was das Abrufen angeht, würde ich dies in diesem Fall an 2. Stelle setzen.. erstmal schauen, was es mit dem vor und zurücklaufen auf sich hat..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anita,

läuft dieses "Spielchen" auch mit 2 Hunden gleichzeitig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Klar.. ich mache das jetzt (weil Motti dabei ist) auch mit dem ganzen Rudel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karl,

In einem Rudel ist es ganz normal, das eine Hündin auch mal ihre Jungen ruft, wenn sie aus ihrem Gesichtsfeld verschwinden, was unserem Rufen und Locken gleich kommt.

Auch der Welpe der seine Mutter oder Rudel vermisst ruft.

Da beißt die Maus keinen Faden ab, egal wie du den Welpen und/oder Hund motivierst, es ist und bleibt lernen, das lässt sich nun mal nicht trennen.

Das Verhalten von uns Menschen ist nur die Ursache für die Motivation der Hunde und die Rudelbindung erleichtert uns und dem Hund das gewünschte Verhalten zu lernen.

D. h., die Art und Weise wie der Hund etwas lernt (das zu uns Kommen), kann sich unterscheiden, aber der Lernprozess bleibt gleich.

Gespräch ist nichts anderes als Kommunikation und dient in diesen Fällen dem Lernen.

LG Hans Georg

Der wahre Egoist kooperiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu HG!

Genau ist es. Ich weiss, dass Du das weisst. Auch wenn wir andere Worte verwenden. Es bleibt, was es ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rufe ich den Hund ab, wärend er noch mit dem Futter beschäftigt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö, Karl, nicht blöd erklärt. Hab es schon verstanden,

Da ich aber mit der einzigen Motivation arbeite die ich für wesentlich halte, nämlich mich, widerstrebt es mir ein Hilfsmittel einzusetzen (egal ob Futter oder Spieli), das den Hund erst einmal animiert sich mit etwas anderen zu beschäftigen (Futtersuche z.B.).

Dann habe ich noch bei einer anderen Sache ein wenig Bauchkneifen: meine Hunde dürfen draußen nicht auf "Futtersuche" gehen. Darum käme es mir auch nie in den Sinn mit Leckerli um mich zu werfen (ganz überspitzt ausgedrückt).

Also gibt es von der ersten Minute an eine Ansage wenn sie etwas aufnehmen.

Aber weißt ja, Karl, das ich mit den ganzen Hilfsmitteln eh auf dem Kriegsfuß stehe und mich da sehr schwer tue ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Catweazle, ich bin zwar nicht Anita, aber schau was sie vorne schrieb:

...streue ich eine Handvoll trockener Brocken aus.

Ich gehe währenddessen weiter. Bis er fertig ist, bin ich schon relativ weit gegangen. Nun rufe ich...

Ich verstehe es so, das man ruft, wenn der Hund fertig ist (und sich sowieso zu mir hin orientiert) - hoffe ich habe das auch richtig verstanden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anita,

möchte mich hier erst einmal für deine Hilfestellungen bedanken.

Ich finde es nicht selbstverständlich, dass sich jemand die Mühe und Arbeit macht, Beiträge hier einzustellen, die es uns "Ottonormalverbrauchern" vereinfachen, mit unseren Hunden umzugehen.

Ein dickes Lob, dass du dich immer wieder für uns und mit uns auseinandersetzt (die Hunde verstehen meistens besser als wir) ;-)

Auch ich habe, was die Kommunikation angeht, eigentlich immer noch das Problem mit unserer Straßenhündin, dass sie nicht so genau weiß, warum sie zu mir aufschließen soll. Kommandos wie hier, Pfiff oder ähnliches, fruchten noch nicht so wirklich. Sie kommt dann zwar, aber das Tempo ähnelt dann eher einer Schnecke, weil sie scheinbar immer noch nicht erkennen kann, warum sie kommen soll. (Richtungswechel und ähnliches, haben nur bedingt etwas gebracht!

Werde mir dann mal ihren Heißhunger auf Leckerlis lt. deinen Angaben zunutze machen und hoffen, dass unser Problemchen sich so löst. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...