Jump to content
Hundeforum Der Hund
Balou

Vorstellung

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundefreunde,

mein Name ist Balou. Ich bin ein sehr gut gelungener Mix aus Wachtelhund und Jagdterrier. Mit Begeisterung spiele ich Ball oder verfolge eine Fährte. Hab ich erst mal eine Spur aufgenommen, bin ich nicht mehr aufzuhalten. Zum Leidwesen meines Herrchens.

Sonst bin ich ein ganz braver und kinder dürfen (fast) alles mit mir machen. Da muß Herrchen schon mal aufpassen, daß die Kids es nicht zu bunt treiben.

Was treibt ihr so den ganzen Tag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hoi!

Sry aber ich hab mal ne Frage was is das für ne Rasse Wachtelhund??:clown

Wie sehen die aus,wie groß sind sie und wie ist ihr Wesen??

Liebe Grüße

Marina:megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin Meike, eine 5 Monate alte Appenzellerin. Ich gehöre zur Familie der Schweizer Sennenhunde und bin in der Nähe von Ingolstadt geboren und mit 8 Wochen nach Mittelfranken umgezogen. Dort fühle ich mich vom ersten Tag an "sauwohl". Dies liegt aber nicht nur an den Schweinen, Kühen, Hühnern und Katzen, die auch dort leben, sondern an meiner Familie (Papa, Mama, 3 Kinder und Oma und Opa), die mich sehr mag. Außerdem hat mich die 12 Jahre alte Mira (Rottweiler-Setter-Mischling) wirklich sehr tolerant aufgenommen. Wir spielen und rennen viel gemeinsam. Doch muss ich jetzt etwas Rücksicht nehmen, weil sie sehr krank ist. Aber auf unserem Hof gibt es ja genügend Abwechslung. Ich liebe die Fahrten mit dem Traktor und habe mich mittlerweile auch schon ans Autofahren gewöhnt. Wenn ich zur Haustüre hinausgehe habe ich einen großen Hof und eine noch größere Wiese vor mir. Auf der Wiese habe ich auch schon eine ganz verantwortungsvolle Aufgabe, denn ich bewache die Hühner. Es kommt immer wieder vor, wenn ich im Gras liege und die Augen zu habe, dass manche denken, sie kämen an mir vorbei. Falsch gedacht! Sollten es doch welche gewagt haben an mir vorbei zu schleichen, werden sie schnell eines Besseren belehrt. Dann geht´s aber voll in unserem Hof ab, bis ich die Lage wieder unter Kontrolle habe. Gott sei Dank brauche ich an keine Kette und in keinen Zwinger. Mittlerweile lässt meine Familie vertrauensvoll das Hoftor schon wieder offen, denn ich habe meine Grenzen schon ganz gut gelernt. Also ihr seht ich führe ein Traumleben, weil ich immer bei meiner Familie bin und fast nie alleine sein muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marina

Synonym: Deutscher Wachtelhund

Ursprungsland: Deutschland (1880er Jahre)

Erste Verwendung: Wachteljagd

Heutige Verwendung: Jagd- und Begleithund

Widerristhöhe: 45-54 cm

Gewicht: 20-30 kg

Farben: braun-weiß, schwarz-weiß, braun

Fell: Ziemlich langes, dickes, leicht gewelltes Fell mit wasserabweisender dichter Unterwolle.

Lebenserwartung: 12-14 Jahre

Geeignet: gehört in Profihände!!

Allgemein:

In den 1880er Jahren beschloss eine Gruppe von engagierten deutschen Waidmännern, den alten "Stöber", den spursicheren Hund der Waldjäger, der bereits 1719 erwähnt wird, neu erstehen zu lassen. Indem sie Überlebende dieses Typs mit Englischen Cocker- und anderen Jagdspaniels kombinierten, entstand der Deutsche Wachtelhund.

Charakter:

Der Wachtelhund hat das eifrige Naturell des English Springer Spaniel. Er ist ein passionierter Stöber- und Spürhund mit der Ausdauer eines Bloodhound. Trotz seines Namens ist er ein vielseitig verwendbarer Jagdgebrauchshund, der mühelos auch das Apportieren aus dichtem Unterholz oder aus dem Wasser erlernt.

Haltung: Der Wachtelhund benötigt überaus viel Beschäftigung und Bewegung. Er will gefordert werden und sollte desshalb ausschliesslich in seinem Fachgebiet eingesetzt werden! Als reiner Begleit- oder Familienhund eignet er sich nicht.

Pflege: Das Fell des Wachtelhundes ist pflegeleicht. Regelmässiges Bürsten reicht aus.

Ich weiß was jetzt kommt, aber das ist die Beschreibung die ich aus vielen verschiedenen Quellen bekommen habe und auch in unserem im Entstehen befindlichen Hundelexikon übernommen haben.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, vor allen Dingen was den Begleithund angeht.:D

Gruß

Andreas

post-28-1406410934,88_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo andreas,

du hast vollkommen recht. meinen balou hab ich direkt von einem jäger gekauft, der hat das alles heruntergespielt. wahrscheinlich wollte er nur die 9 welpen los werden. mitlerweile weiss ich, wie anstrengend gerade die mischung wachtel / jagdterrier ist und ich hab so meine probleme. um ihn auszulasten spiele ich sehr viel ball mit ihm (damit lässt er sich immer ablenken) und bin in der rettungshundestaffel. wir wollen ihn zum man-trailer ausbilden. die trainerin ist voll begeistert von ihm.

aber nochmal: du hast recht, dass solche hunde in jägerhand gehören. l

die züchter im allgemeinen sollten verantwortungsvoller mit ihren welpen/kunden umgehen. ich denke zum beispiel an hovervarth oder auch border collie (hoffe ich hab das richtig geschrieben).

viele hundebesitzer machen sich vor dem kauf zu wenig gedanken (leider gehöre ich auch dazu, dachte, weil ich bereits hundeerfahrung habe, ich bekäme das in den griff).

lg balou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi,

bin auch neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen....

ich heisse Doro wohne (noch) in Heidelberg, werde aber am We in den Westerwald umsiedeln...

ich habe eine irische Kurzhaar Border Collie Hündin....meine "Tammy" :)....

leider kann ich kein Avatar reinstellen, da meine Bilder einfach zu gross sind und ich momentan meinen Scanner schon verpackt habe ...

auf jedenfall freue ich mich alle hier begrüssen zu dürfen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo doro,

wohin in den ww ziehst du denn?

lg balou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.