Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Leckerchen selbstgebacken

Empfohlene Beiträge

Hier ein paar Rezepte:

1. Quark-Leckerlies:

ZUTATEN:

150g Quark

6 Esslöffel Milch

6 Esslöffel Sonnenblumenöl (oder Distelöl etc.)

1 Eigelb

200g Hundeflocken

ZUBEREITUNG:

Zutaten gut mischen und zu kleinen Kugeln formen. Auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200 C° schön kross backen.

Als Geschmacksvariante kann auch Käse, Honig, Schinken oder Hüttenkäse dazu gegeben werden

2. Kräftiger Keks mit Fleischgeschmack:

ZUTATEN:

500g mageres Rinderhackfleisch

2 Eier

750 ml Weizenmehl, Type 405

250 ml Köllnflocken

250 ml Wasser

ZUBEREITUNG:

1.) Rinderhackfleisch und Eier in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine gründlich durchmengen und beiseite stellen. 2.) In einer großen Rührschüssel Mehl und Köllnflocken mischen. Die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist. 3.) Wasser hinzufügen und unterrühren, so daß ein klebriger Teig entsteht. 4.) Den Teig in zwei Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten läßt. 5.) Jede Teigkugel etwa 2 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. (Damit es leichter geht, bestäuben sie dabei auch Ihre Hände und den Teig mit etwas Mehl.) 6.) Den Teig bis auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen. 7.) Mit dem Messer längliche Knochen ausschneiden oder runde Formen, bzw Sterne mit einer Ausstechform oder einem Trinkglas ausstechen und danach auf ein leicht gefettetes Backblech legen. 8.) Die Kekse bei 180° C ca. 1 Stunde backen. 9.) Das fertige Gebäck auf einem Rost vollständig auskühlen lassen. In einem Gefäß mit nicht absolut fest schließendem Deckel lagern. (Keksdose aus Weißblech, Glas oder Keramikdose) Sie halten sich dann ca. 2-3 Wochen.

3. Getreide-Hundekuchen

ZUTATEN:

3 Tasse Weizen- oder Roggenmehl

3 Tasse Haferflocken

½ Tasse Weizenkeime

6 Esslöffel Margarine

¼ Tasse Rübezucker (Melasse)

1 Tasse Milchpulver

1 Tasse Wasser

ZUBEREITUNG:

Trockene Zutaten mischen. Restliche Zutaten hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

Eine ½ Stunde ruhen lassen.

Entweder: Bällchen mit einem Löffel formen und flachdrücken, anschliessend auf ein leicht gefettetes Backblech legen.

Oder: Masse ca. 1 cm dick ausrollen und mit Knochenbackförmenchen ausstechen und auf ein leicht gefettetes Backblech legen.

Bei ca. 175°C für 1h backen

Grüne Hundekekse:

1 EL Margarine

1 EL Vollkornmehl

2 Eier

Vollkornhaferflocken

2 EL kleingehackte Petersilie oder Löwenzahnblätter

Margarine, Mehl und die Eier mit den Kräutern verrühren. Dann so viele Haferflocken hinzugeben, bis ein breiiger Teig (wie beim Rührkuchen) entstanden ist.

Backpapier auf ein Blech legen. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf das Backpapier geben, und etwas flachdrücken.

Bei 180 °C auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen.

Dann die Kuchen umdrehen, und noch einige Minuten auf der anderen Seite backen lassen, bis sie trocken sind.

Ein Renner:

400g Leber, 200g Mehl, 200g Haferflocken, 2 Eier, 2 Knoblauchzehen. Alles in den Mixer und 20min bei 200°C backen. Die Hunde sind total scharf drauf und es ist in der Konsistenz wie Frolic, also ein bißchen weich, bröselt aber nicht

Kartoffel-Speck-Taler

Zutaten

150 g Kartoffeln

100 g Haferkleie

1 gehäufter TL Bierhefe (z.B. zerdrückte Bierhefetablette)

50 g Speck

50 g Mehl

Zuerst die Kartoffeln kochen, abkühlen lassen, schälen und zerstampfen. Den Speck in der Zwischenzeit in sehr feine Würfel schneiden. Haferkleie, Bierhefe und Mehl zu den zermatschten Kartoffeln geben und alles zu einem festen Teig verkneten. Den Keksteig 0,5 cm dick ausrollen und kleine Taler ausstechen

Kartoffeltaler bei 170°C ca. 30 Minuten backen.

Käse-Plätzchen

Zutaten

100 g Geriebener Emmentaler

100 g Magarine

200 g Mehl

1 zerdrückte Knoblauchzehe

1/4 TL Salz

2 Eigelb

1 EL Sesamkörner

Alle Zutaten gut miteinander verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig 1 cm dick ausrollen und beliebige Formen ausstechen.

Im vorgeheitzen Ofen werden die Käseplätzchen bei 190°C ca. 20 Minuten gebacken. An der Luft gut nachtrocknen lassen.

Das reicht erstmal;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielleicht wäre das für "Back-fan´s" was interessantes.

www.kynos-verlag.de

Hoffentlich ist jetzt alles richtig erklärt (Reihenfolge etc.)

- auf Webshop - dann Ernährung/Pflege/?

hier erscheint ein Buch mit dem Titel "Hundekekse selber backen" für nur

4,90 Euro vielleicht sind hier ja auch "Easy-Rezepte" für Backunlustige.

LG Petra ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey!

Danke für die Rezepte! Ich wollte schon länger für meinen Hund backen, hab das mal im fernsehn gesehn, aber wusste nie, wie und mit was. Jetzt hab ich mir die Rezepte hier gleich mal kopiert:D

Viele Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm, lecker!

Würde ich auch essen, hört sich lecker an!

Vor allen Dingen weiss man dann, was drin steckt!

Danke Sabine!

LG Reante mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiß einer von euch ein ganz einfaches Leckerlie Rezept ? ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Suuuper Rezepte =)

Ich backe immer Thunfischkekse, die gehen schnell, kann man gut unterwegs mitnehmen in der Hosentasche(zerbröseln net) und werden natürlich gerne gefressen.

100 g Mehl, 1 Dose Thunfisch in Eigensaft und 1 Ei. Alles mischen und dann auf ein Backblech 1 cm dick mit dem Messer verstreichen. Auf ca. 200C, 15 Minuten, dann wenden und noch einmal. Und dann einfach nur in Stücke pflücken.

Ich mach sie immer ein bisserl heller, also nicht ganz so knusprig, dann halten sie allerdings nicht ganz so lange.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde-Kekse backt bei uns immer meine Tochter und unsere Hunde sind ganz verrückt danach,vorallem die Käse-Plätzchen lieben Beide und meiner Tochter macht das backen spaß ! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sabine,

danke für das super Rezept mit der Leber ("Ein Renner")! =)

Snickers hat mich beim Backen keine Sekunde aus den Augen gelassen!!

Und nachdem ich ihr eines zum probieren gegeben habe, ist sie mir erst recht nicht mehr von der Pelle gerückt!! :D

Und es ist super einfach zu machen!!

Vielen, vielen lieben Dank!! :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es da nicht ein Buch "Backen für Hunde"?

Habe ich mal irgendwo gesehen.

LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.