Jump to content
Hundeforum Der Hund
JuMe

Tollwut zurück in Deutschland (Landkreis Lörrach!)

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

an alle die glauben die Tollwut in Deutschland sei "ausgerottet": Die Tollwut ist zurück :-(

Am Montag, 29.12. wurde bei einem Hund, der hier "um die Ecke" wohnt Tollwut festgestellt und das Tier musste eingeschläfert werden. Da diese Krankheit für Mensch und Tier tödlich und nicht heilbar ist, wird nun nach allen Menschen und Tieren "gefahndet", die Kontakt zu diesem Hund hatten...

Hier ein Link zu einem Zeitungsartikel, der heute in unserer lokalen Zeitung erschienen ist:

http://www.badische-zeitung.de/loerrach/tollwuetiger-hund-eingeschlaefert

Wer glaubt er müsse seinen Hund nicht mehr gegen Tollwut impfen lassen, weil Deutschland tollwut frei sei, der sollte sich das nochmal gut überlegen.. hier bei uns ist die Tollwut jedenfalls wieder angekommen :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe das eh' nicht geglaubt. Gut, dass Du darauf aufmerksam machst. Außerdem kriegt man solche Krankheiten erst durchs Impfen zurückgedrängt - und vllt. irgenwann besiegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na Halleluja.... was anderes fällt mir dazu leider nicht ein. :(

Ich persönlich würde nie auf die Tollwutimpfung verzichten...

Sind auch in ca. 3 Wochen wieder dran...

Da kann man nur hoffen dass... ja was eigentlich... so eine sche***!

Bin grad richtig erschrocken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber nur um das klar zu stellen: Der Hund kam aus dem Ausland und war kein ungeimpfter Hund aus Deutschland. Das mindert die Sache natürlich nicht, aber ich wollte es nur erwähnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, da kann man nur hoffen daß die Tollwut wieder schnell "ausgerottet" wird, heftig! :(

Shari hat dieses Jahr die 3-Jahres-Impfung bekommen, habe also noch bis 2011 Ruhe.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

....Lörrach - gleich um die Ecke........ oh man.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh jeh. Wir müssen zwar eh impfen wegen der Ausstellungen, aber ist schon heftig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist natürlich eine weniger erfreuliche Nachricht. Aber wir haben Darko von Anfang an immer geimpft, jährlich die SHA2PPi/LT Impfung und Tollwut. Es gibt uns irgendwo ein besseres Gefühl von Sicherheit und wegen der paar Euro gegen das Risiko den Hund zu verlieren...

Ist schade für den Hund, der nicht geimpft war und mit Tollwut ist ja nicht zu spaßen. Das Risiko, dass Tollwut von irgendwo eingeschleppt wird, besteht immer.

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es gibt uns irgendwo ein besseres Gefühl von Sicherheit und wegen der paar Euro gegen das Risiko den Hund zu verlieren...

Als Erstes bitte nicht vergessen "der Hund kam aus dem Ausland!" Die Tollwut ist in Deutschland schon seit Jahren nicht mehr aufgetaucht. Von den 8 versch. Tollwutarten gab es in der BRD sowieso nur die eine Art genannt "Fuchstollwut".

Ich lasse meine Hunde auch gegen Tollwut impfen, sonst könnten wir an keiner Hundesportveranstaltung mehr teilnhmen.

Für alle die ihre Hunde jedes Jahr immer wieder gegen Staupe, Parvo und Lepto impfen lassen gebe ich zu bedenken das es dabei zu teils hefitgen Impfreaktionen und Nebenwirkungen kommen kann! Antikörper sind bei jedem Hund bereits vorhanden also warum immer nochmal und nochmal impfen?

Das hat nichts aber auch garnichts "mit den paar Euro" zu tun - das Risiko einen Hund durch die Impfnebenwirkungen zu verlieren wird leider immer noch unterschätzt. Ich kenne eine Hundebesitzerin die ihre Hündin nach einer Leptospirose Impfung einschläfern lassen musste. Der Hund bekam hohes Fieber und solch schlimme Krämpfe das er nur noch erlöst werden konnte. Traurige Gechichte denn sie wusste nicht einmal das ihr Hund diese Impfung bekommen hatte. Der Tierarzt hat das "routinemässig geimpft. Dabei ist erwiesen das gerade die Lepto Impfung nicht lange vorhält - nur so ca. 4Mo.

Also ich achte beim impfen ganz genau darauf das meine Hunde NUR eine Tollwutimpfung bekommen und nicht das "routine volle Programm".

In der Schweiz ist die Tollwutimpfung nicht mal mehr Pflicht........

LG;

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Karen.. der Hund kam zwar urpsprünglich aus Südeuropa, lebte hier aber schon einige Monate! Und sowas passiert ja wirklich täglich zig Male, das Hunde aus "werweisswo" hierher nach Deutschland "importiert" werden und somit kann man nicht sagen, das es hier in Deutschland keine Tollwut mehr gibt. Sowas kann täglich überall passieren, das man mit seinem eigenen Hund auf einen solchen tollwütigen Hund trifft. Undd jedem Menschen und jedem Tier der sich nun an diesem einen "Auslands"Hund infiziert hat, dürfte es herzlich egal sein wie DU das nun definierst welche Art von Tollwut es ist und woher sie kommt.. es GIBT sie hier und es GIBT das Risiko der Ansteckung *punkt*

Außerdem habe ich hier nicht generell von Impfungen gesprochen, sondern speiell von der Tollwut Impfung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.