Jump to content
Hundeforum Der Hund
JuMe

Tollwut zurück in Deutschland (Landkreis Lörrach!)

Empfohlene Beiträge

Wäre vielleicht hilfreich, wenn es da mal Statistiken gäbe, bei wievielen Hunden prozentual zu den regelmäßig vollständig geimpften diese Nebenwirkungen tatsächlich auftreten. Manche Hunde sind auch auf bestimmte Medikamente allergisch, überempfindlich und unser Tierarzt selber meinte, dass ein Überimpfen bei jährlicher Impfung nicht möglich ist, da der Körper nur soviel Antikörper aufnimmt wie es möglich ist.

Mein Tierarzt musste z.B. schon Hunde mit akuter Staupe behandeln und das möchte er jedem Tier ersparen. Da ist die Impfung das geringere Übel und da Darko auf dem Hundeplatz und auch so Hundekontakt hat, ist es uns lieber, wenn sie geimpft ist

Ich bin mir schon bewusst, dass Medikamente, egal welcher Art, immer irgendwo auch ein Risiko sind, deshalb ja auch die Frage mit der Statistik zu den Nebenwirkungen. Vielleicht hat ja jemand von Euch da eine.

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun...durch die Tollwutimpfpflicht ist ja keine Gefahr der Ansteckung für unsere Hunde.

Übrigends schrieb Darko von allen anderen Impfungen....wollte nur eben mal kurz dazu meine Meinung schreiben - sonst nichts. Jeder entscheidet was er/sie für das Beste für seinen Hund hält.

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weder "Auslandshunde" (was für ein Unwort) noch andere Wildtiere halten sich an Landesgrenzen!

Alle Krankheitserreger, die sie in sich tragen, importieren sie automatisch mit!

Zur angeblichen Tollwutfreiheit Deutschlands kann ich nur sagen, dass man Jäger mit dieser frohen Kunde herzhaft zum Lachen bringen kann.

Nicht jeder geschossene Fuchs wird eingeschickt und die klassischen Symptome der TW zeigen sich erst im Endstadium.

Hoffentlich werden weiterhin Haustiere gegen TW geimpft, damit diese Krankheit nicht wieder aufflammt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau DAS wollte ich eigentlich ausdrücken, Christiane ... Dir wieder mal DANKESCHÖN, das Du die besseren Worte gefunden hast :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Sylvia

Gerne doch ;):knuddel

Wir *Stets-trainieren-Müssenden* verstehen uns halt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider gibts auch hier in D Leute, die ihre Unde gar nicht impfen lassen. als ich Tabs mit 11 Jahren bekam war er noch nie geimpft worden.

Ich gehe auch lieber jedes Jahr zum impfen, denn unsere Hunde haben in den letzten Jahren nicht einmal irgendwelche Probleme gezeigt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich viel mehr intressiert, ob dieser Hund angeblich geimpft war oder nicht. Auch innerhalb Europas haben Hunde Tollwut geimpft zu sein, wenn man sie Importiert.

Würde mich wirklich brennend interessieren ob und was im Ausweis steht... Oder ob der wirklich einfach "schwaru" mitgebracht wurde. Dann gehören den Haltern gehörig die Hammelbeine langezogen.

Ich bekomme Pickel, wenn ich von all den kranken Hunden lese die hierher geschleppt werden. Ist nur eine Frage der Zeit, wann das richtig rumpst.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Iris, hier sieht man den "Impfpass"(?) des Hundes: http://www.animal-health-online.de/klein/2008/12/30/fahndung-nach-kontaktpersonen-tollwutiger-importhund-im-landkreis-lorrach/3738/

Er kam wohl aus Kroatien oder Serbien, wie es scheint... allerdings kann man an dem Bild nicht erkennen ob und welche Impfungen er genossen hat.

Da er im "Spätsommer" hierher geholt wurde, und die Inkubationszeit längstens 3 Monate beträgt gehe ich davon aus, das er sich die Tollwut ja wohl hier irgendwo geholt haben muss? Na keine Ahnung.. es bleibt Spekulation...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was passiert jetzt eigentlich mit den Hunden mit denen er Kontakt hatte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.