Jump to content
Hundeforum Der Hund
JuMe

Tollwut zurück in Deutschland (Landkreis Lörrach!)

Empfohlene Beiträge

Er kam wohl aus Kroatien oder Serbien, wie es scheint... allerdings kann man an dem Bild nicht erkennen ob und welche Impfungen er genossen hat.

Da er im "Spätsommer" hierher geholt wurde, und die Inkubationszeit längstens 3 Monate beträgt gehe ich davon aus, das er sich die Tollwut ja wohl hier irgendwo geholt haben muss? Na keine Ahnung.. es bleibt Spekulation...

Die Inkubationszeit kann auch länger als drei Monate betragen siehe Inkubationszeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir allerdings an dem Imfpass und der Beschreibung des Hundes etwas komisch vorkommt, es passt nicht zusammen.

Auf dem Foto ist ein kleiner kurzhaariger brauner Hund zu sehen, in der Beschreibeung steht was von "zottelig und langhaarig" :??? - passt irgendwie nicht ganz zusammen.

Trotzalledem hat mich das auch erschreckt - ich bin ja nicht unbedingt der "pro"-Impfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne Ulrike, der schwarze zottelige Hund ist der Hund der noch am 26.12. mit dem Hund gespielt hatte. Der Hund auf dem Impfpass-Foto ist der tollwütige Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na super....

vielleicht überdenken jetzt mal die 3 Jahres- Impfer, ob es wirklich ausreicht den Hund in so langen Abständen zu Impfen ...oder wie viele Andere, gar nicht mehr Impfen....weil Deutschland ja "TOLLWUTFREI" ist :Oo

Nun ist eingetreten, wofor ich immer gewarnt habe, aber alle Anderen sind ja immer schlauer *Kopfschüttel*

Ich bin froh, das meine Hunde jährlich geimpft werden.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Na super....

vielleicht überdenken jetzt mal die 3 Jahres- Impfer, ob es wirklich ausreicht den Hund in so langen Abständen zu Impfen :Oo

Hmmm.....die jährliche und die 3-jährige Impfung sind doch identisch???? So kenne ich das jedenfalls - nur das manche eben als "jährliche" Impfung eingetragen werden. Der Impfschutz hält genauso 3 Jahre wie die andere Impfung.

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin auch gerade froh, dass Ruby jedes Jahr geimpft wird.

Jemand schrieb hier von Dreijahresimpfung...

Gibt es denn die gegen Tollwut??? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marion ja die gibt es und die ist zugelassen und die Tollwurtverordnung wurde dahingehend auch geändert!

Meine werden alle 3 Jahre geimpft und das wird wegen diesem einen Fall nicht geändert! Würde die 3 Jahres Impfung nicht schützen, wäre sie die Verordnung deswegen niemals geändert worden. *kopfschüttel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema 3-Jahres-Impfung mal folgendes zum Nachdenken:

Nicht jeder Hund macht bei jeder Impfung eine vollständige Immunreaktion durch. Sprich es ist durchaus möglich, dass mal eine Impfung "daneben schießt" und der Hund keine Antikörper bildet.

Auch bei jährlich geimpften Hunden kommt es vor, dass bei einer Titerbestimmung der Titer zu niedrig ist, da kann man also von ausgehen, dass die letzte Impfung nicht boll gegriffen hat.

So, impft man den Hund jetzt nur noch alle 3 Jahre, so kann es also folglich auch vorkommen, dass eine Impfung nicht greift und der Hund also 3 Jahre dann ohne Schutz rumrennt!

In dem Link von Pepper kann man ja deutlich lesen, was die Behörden mit Hunden machen, die Kontakt mit einem Tollwutinfizierten Hund hatten.

Ohne gültige Impfung werden die Tiere sofort getötet.

Und auch bei einer Impfung können sie immernoch eine Titerbestimmung anordnen....und wenn dann der Titer nicht ausreicht...gute Nacht!

Das sind alles so Faktoren, die man bedenken sollte, bei der Entscheidung in welchem Abstand geimpft wird!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimme Pepper-Lee voll und ganz zu.

so zum nachdenken: wir rennen doch auch nicht jährlich zur Tetanus Impfung - die hält nämlich 10 Jahre und ist nicht wirksamer wenn sie immer noch 10xl geimpft wird!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob alle 3 Jahre oder jährlich ist wohl Geschmackssache und abhängig davon, ob man auf Ausstellungen, Turnieren ist oder ins Ausland fährt. Und, was man persönlich für *sicher* hält.

Sehr wichtig finde ich, dass man impft!!!

Nur weil Politiker irgendwas auf ein Stück Papier schreiben, ist der Sachverhalt noch lange nicht Faktum (unsere Landesbank galt ja auch laaaange als nicht hoch verschuldet...)

Und wenn es um das Vorhandensein einer Krankheit geht, so kann sich der Status jederzeit(!) ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Morgens halb zehn in Deutschland

      Was die sich wohl zu erzählen haben ?     und wie sieht das bei Euch so aus, morgens , halb Zehn , wo auch immer?

      in Hundefotos & Videos

    • "Immer weniger Vögel in Deutschland"

      Klick mich!   Die Nabu macht schon seit längerer Zeit darauf aufmerksam, dass die Zahl der Vögel un Deutschland zurückgeht.    Ich finde das mehr als besorgniserregend.    Nun hat jeder von uns vielleicht auch nur geringe Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken. Nicht jeder besitzt einen Garten, den er insekten- oder vogelfreundlich einrichten kann. Aber die, die einen haben, könnten darüber nachdenken.   Was ich neuerdings in unserer Region, dem Münste

      in Andere Tiere

    • Einführung Kampfhund nach Deutschland

      Hallo Zusammen. Ich hoffe jemand hat Erfahrung in diesem Bereich und kann mit ein paar nützlichen Tipps weiterhelfen.  Folgende Situation: Mein Bruder möchte mit seinem Kampfhund (Rottweiler) nach Deutschland ziehen. Ich habe bereits Kontakt zum zuständigen Veterinäramt aufgenommen. Man zählte mir unendlich viele Punkte auf, die man erfüllen muss, denn grundsätzlich herrscht das Einführungsverbot. Mir scheint es allerdings nicht so, dass die Dame am Telefon wirklich bescheid weiß.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tierschutz in Deutschland

      ich sehe gerade die Sendung mit Martin Rütter über die spanischen Galgos.   Es ist schrecklich,unsagbar böse. keine Frage, .   Aber haben wir bei uns in Deutschland nicht auch diese Hundezucht, diese aufs Geld orientierte Zucht. Selbst M.Rütter spricht es an, bei uns in Deutschland  wird fürs Geld gezüchtet.   Mein DSH Yerom wurde vom Züchter unter der Hand abgeben, Ansage : "nimmst Du sie nicht, sind sie in drei Tagen nicht mehr." Mein Yerom und seine Sch

      in Plauderecke

    • Angst wegen biss Welpe Tollwut

      Ich weiß es hört sich vielleicht total dumm an Wir haben für unseren 8 Wochen alten uerst ein Termin am Freitag zum impfen weil er erst die wurmkur Montag bekommen hat Jetzt hat er mich an der Hand erwischt Und da sie draußen im Garten waren bei dem „Züchter „in einer Hütte  habe ich total Angst wegen Tollwut

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.