Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mark

Eigene Homepage

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Mitglieder,

mir ist aufgefallen, dass einige von Euch eine eigene Homepage besitzen, diese aber nicht richtig im Profil eingetragen haben.

Korrekt ist: "http://www.test-homepage.de/"

Nicht richtig ist: "www.test-homepage.de/"

Anführungszeichen natürlich weglassen.

Damit Eure Homepage im Profil richtig dargestellt wird und damit der "Hyperlink" funktioniert, korrigiert bitte Eure Angaben zur Homepage im Profil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der erste eigene Hund

      Hallo Leute,   ich bin 22 Jahre, werde vermutlich in 2 Jahren aus dem Elternhaus gehen und bin auf der Suche nach einem Hund. Einen hatte ich schon, ein Jack-Russell-Terrier. Der wurde 13Jahre alt und hat mich vor 3 Jahren verlassen. Momentan haben wir einen 2Jahre alten Kater und ein 8 Jahre alten Chiwawa zuhause. Ich bin seit längerem auf der Suche nach einem "richtigen"/neuen Hund.  Ich habe mich schon von einigen Freunden und Kollegen aus meinem Umfeld beraten lassen, jedoch war bis jetzt keine Hunderasse dabei, mit der ich "zufrieden" wäre.   Ich bin auf der Suche nach folgenden Eigenschaften: - Der Hund sollte "größer" sein, mindestens 45-50cm - Möglichst reinrassig, bzw. nicht anfällig für z.b. Kaputte Gelenke sein usw. - Möglichst ausdauern und gehorsam, da ich sehr viel Sport mache und Ihn/Sie gerne zum laufen mitnehmen würde, ohne dass der Hund sich durch z.B. Wild oder andere Hunde ablenken lässt. (Ich denke das lässt sich aber auch gut trainieren) - Kinderfreundlich (Ich habe einen 2Jahre alten Bruder) - Soll sich mit anderen Hunden verstehen (Viele Freunde von mir sind auch Hunde-Besitzer) - Im Optimalfall sollte er auch 8 Stunden alleine in der Wohnung verbringen können, da ich natürlich auch arbeiten muss. - Ich finde zu langes Fell am Hund nicht schön. - Ich bin kein Fan von Kampfhunden, jedoch gefallt mir z.B. Dogo Argentino sehr. (Also sollte meine Beschreibung zu einem Kampfhund passen, würde ich mir auch einen Kampfhund zulegen)    Ich weiß, dass Ich diese ganzen Hunderassen "die zu mir passen könnten" auch im Internet findet, jedoch würde Ich gerne auch Meinungen von Hundebesitzern hören, deren Hunde meinem "Wunschhund" ähneln.     Ich bedanke mich schon mal für Eure Hilfe und Ich antworte gerne auf Fragen!   Gruß, David

      in Der erste Hund

    • die eigene innere Einstellung - oder ist es einfach nur nonverbale Kommunikation?

      Man hört ja oft, hat der Mensch Angst, merkt das der Hund , sende ich Signale aus, wird der Hund evtl. wachsam, etc.   Nun würde ich es gerne intensivieren und wenn ihr Lust habt, eure Meinungen dazu kennen lernen.   Das ganze möchte ich gerne an ein paar Beispielen schildern.   Ich habe ganz bewusst recht früh mit meiner Hündin verschieden Gruppen besucht, Welpenkurs, Junghundegruppe, Rockergruppe, Apportier, Nasen, Reizangel und was auch immer sonst noch so. Es waren verschiedene Hundeschulen und Vereine, die ich auch schon länger kannte.   Nun gab es früh auch Übungen dazu, vorausschicken zum Napf, Dreieck Kombinationen, verstecken von Gegenständen und was auch immer.   Irgendwann stellte ich besusst fest, hmm, warum klappt das eine gut, das andere nicht, warum heute so, nächste Woche aber anders. Schnell war klar, hatte ich einen bescheidenen Arbeitstag, klappte es nicht so toll, o.k. das kann ich noch gut verstehen, ich bin mit meinen Gedanken noch bei einem Jobproblem, bin nicht auf dem Hundeplatz, das merkt der Hund. Ich bin halt unaufmerksam. Auch ein Hund ist mal nicht so gut drauf oder aufmersam, kann ich auch gut nachvollziehen, ist auch völlig o.K. so.   Aber nun zur eigentlichen Frage!   Ich merkte auf dem Hundeplatz, dass irgendwelche Übungen zu machen waren, wo ich dachte, ist ja easy, machen wir mit links, da klappte es auch so, gab es aber Übungen wo mir in den Sinn kam, ui, das ist aber schwierig, oder komplex, oder die Übung finde ich eigentlich blöd, klappte es auch nicht wirklich gut. Ich achtete sehr auf mich selber. ich habe versucht nichts zu verändern, egal was kam, die Leine war an gleicher Position, es kam auch kein ohwei oder puh von mir, wo ich meinen Hund evtl. schon ein Signal gezeigt habe. So meine ich zumindest ;-)   Ich habe es ja nur gedacht! Aber der Hund hat es dennoch irgendwie bemerkt. Woran liegt es nun?   Als meine Hündin noch recht jung war, also wir noch recht viel auch geübt haben, war z.B. die Situationen auf der Strasse mit anderen Hunden so, ich muss dazu sagen, das es bei mir an Hauptstrasse hier keinen große Begrüßung oder gar spielen gibt mit anderen, habe ich dann gedacht, ein Hund, gehen wir dran vorbei oder wechsel ich die Strasse, lief es irgendwie nicht so rund, aber auch wenn ich ganz positiv gedacht habe, ich geh einfach rüber und einen Bogen, war es irgendwie merkwürdig, dachte ich aber gar nichts, bin entweder vorbei gegangen oder ging halt rüber, lief es immer perfekt.   Ich muss ja irgendetwas signalisieren, der Hund kann ja nun nicht meine Gedanken lesen , was ist es nun, irgendwelche unbewussten Signale die ich selber nicht merke, oder kann er doch meine Gedanken lesen ;-))   sorry, das es so lang geworden ist, könnte noch 10 Seiten weiter schreiben und viele Beispiele nennen...   Freue mich über eure Erfahrungen dazu.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Homepage - Was sagt ihr dazu ?

      Wollt mal wissen was ihr so über meine Hompepage Webadresse entfernt sagt. Ich will diesen Shop eigentlich weiter ausbauen. Leider macht es keinen Sinn, wenn der Traffic fehlt. Würde mich über Kommentare wirklich freuen.   Danke, Kevin

      in Plauderecke

    • Welpe fängt die eigene Rute & läuft draußen nicht gern

      Hallo ihr Lieben!   Seit einer Woche wohnt nun unsere kleine Finja bei uns. Sie ist ein Labradormädchen im Alter von 11 Wochen. Wir sind der Ansicht das sie sich bereits gut eingelebt hat und sich auch ansonsten prächtig macht. Das Zusammenleben klappt inzwischen wirklich schon prima. Nun zum eigentlichen Thema. Uns ist aufgefallen das sie des öfteren  versucht ihren eigenen Schwanz zu fangen.  Macht sie das nun aus Langeweile oder bewegt sie irgendetwas anderes dazu? Kennt ihr solch ein Verhalten bei Welpen? Wenn ja, habt ihr es unterbunden oder hat es irgendwann von allein nachgelassen?   Eine weitere "Auffälligkeit" ist das nicht laufen wollen, wenn wir draußen sind. Ich setze sie für gewöhnlich auf eine Wiese, auf der sie auch zügig ihr Geschäft erledigt. Wenn wir allerdings mal ein Stück gehen wollen bleibt sie einfach irgendwann stehen oder setzt sich hin. Das geht auch soweit das sie versucht sich gegen die Leine zu sträuben und in die entgegengesetzte Richtung zerrt. Vielleicht sollte ich dazu sagen, das wir keineswegs lange spazieren gehen. Die Problematik tritt meist schon unmittelbar nach dem lösen auf.   Bisher verfahre ich damit so, das ich sie hoch nehme, ein Stückchen trage und dann wieder absetze. Dann geht es erstmal wieder ein wenig weiter. Wie würdet ihr damit umgehen und kennt das noch jemand? Habt ihr Tipps für uns, liebe Community?   GlG Frauchen mit Finja

      in Hundewelpen

    • Womit Homepage erstellen?

      Ich stehe gerade vor der Entscheidung mit welchem Programm oder Anwendung ich meine Homepage erstelle. Als Anwender habe ich schon mit Typo3 gearbeitet und weiß worum es bei HTML geht. Nun bin ich auf Joomla gestoßen und das hört sich gut an. Ich hab aber grad keine Ahnung wie schwer es ist, sich da rein zu arbeiten. Mit Datenbanken habe ich auch schon gearbeitet und würde mich da wieder reinfinden. Aber es gehört bestimmt mehr dazu... Was nutzt ihr? Baukasten kommt nicht in Frage, nutzte ich zur Zeit und es nervt mich total. Grüße

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.