Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

(Vermittelt) Absolut liebes schwarzes Chow-Chow Mädel sucht dringend

Empfohlene Beiträge

Als Mitglied der Chow-Chow in Not darf ich das Foto und den Text mit weiter veröffentlichen.

Julchen ist ein absoluter Traumchow-Chow. Leider kann/will die jetzige Besitzerin mit ihren 75 Jahren Jule nicht an der Leine führen, was aber bei dem Mädel Pflicht ist.

Chow-Chow in Not sucht d r i n g e n d ein neues zu Hause - es eilt, da Jule sonst ins TH müsste.

schbazl_jule.jpg

Charakter: Leider hatte Jule bisher wenig Glück. Geboren bei einem Hundevermehrer dem es wichtiger war, was am Ende in der Kasse liegt, wurde der Welpe an eine alte Dame verkauft. Bis dahin lebte der Welpe mit Mutter und Geschwistern in einem Drahtverhau den man kaum als Zwinger bezeichnen kann.

Nun im Alter von 4,5 Jahren ist Jule ihrer Halterin über den Kopf gewachsen. Auch wenn sich die Hündin Menschen gegenüber als überschwänglich freundlicher Hund zeigt ist sie trotzdem auf der Suche nach einem Zuhause: Denn Jule durfte frei herumlaufen und nutzte dies, um im anliegenden Wald ihrer Jagdleidenschaft nachzugehen. Und das hat mächtigen Ärger mit dem Förster gegeben. Frauchen ist leider aufgrund ihres hohen Alters nicht in der Lage die Hündin so zu halten, daß Jule keinen weiteren Unsinn mehr anstellen kann.

Von einer Tierpsychologin gibt es ein erst vor kurzem erstelltes 'Führungszeugnis' und in diesem wird Jule einwandfreies und nur gutes Verhalten bescheinigt. Sie interessierte sich bei dem Test zwar für Schafe etc. zeigte jedoch kein übertriebenes Jagdverhalten. Also kein kläffen und toben und zerren an der Leine. Auffälligkeiten konnten keine festgestellt werden.

Es fehlt der Halterin schlichtweg an Kraft um mit Jule, die ausgeglichen und souverän ist, fertig zu werden. Und um weiteren Ärger zu vermeiden, muß für Jule ein neues Zuhause gefunden werden. Gibt man ihr auf Chowart die Möglichkeit auf Spaziegängen Dampf abzulassen hat man eine Hündin mit feinsten Eigenschaften.

Bitte lassen Sie nicht zu, daß Jule im Tierheim landet. Dort hätte die Hündin wenig Chancen vermittelt zu werden, weil sie aufgrund der Jagdvorfälle nun als 'gefährlicher' Hund eingestuft wurde und im Moment nur mit Maulkorb laufen darf. In einem neuen Zuhause mit konsequenten Menschen die die abenteuerlustige Jule an der Leine halten, hat sie die Chance zu einem Leben ohne Auflagen und Quälerei.

Vermittelt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...