Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dani1987

Ich könnte ausflippen! Mein Hund wurde von fremder Frau auf übelste Art und Weise angegangen!

Empfohlene Beiträge

Ich stimme Iris in allen Punkten zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas ähnliches hatte ich auch schonmal...da hab ich auch draufgehauen.. :motz: wall: :wall: :wall:

Das kann doch wohö echt nihct wahr sein, dass unsere Hund geschlagen werden ....

also unglaublich echt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Iris - im Prinzip völlig d'accord, aber ich glaube, wenn ich sehen würde, wie jemand völlig grundlos dermaßen bösartig auf meinen Tiny lostritt würde ich auch zur Furie werden. Wohl wissend, dass mich das nachher für eine Anzeige in eine schlechtere Ausgangsposition bringt. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sprechen hier nicht von einem Reflex aus Wut!

Hier wird Gewalt befürwortet bis hin zum Tod dieser Frau!

Unterlasst bitte solche Beiträge!

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Iris - im Prinzip völlig d'accord, aber ich glaube, wenn ich sehen würde, wie jemand völlig grundlos dermaßen bösartig auf meinen Tiny lostritt würde ich auch zur Furie werden. Wohl wissend, dass mich das nachher für eine Anzeige in eine schlechtere Ausgangsposition bringt. :Oo

ohne Frage, aber ich denke, dafür müsste ich schon daneben stehen, so dass es eher reflexartig geschieht, wenn ich erst noch aus einem Laden rausmüsste, dann hinge es davon ab, ob die Person noch auf meinen Hund einwirkt. Es ist am PC schwer zu beurteilen, wie hat die Frau sich dem Hund und wie Dani sich der Frau gegenüber verhalten hat, die Beschreibung lässt viel Spielraum zu.

Zur Polizei würde ich nicht gehen, da ziehtst Du nach meiner Einschätzung den Kürzeren Dani. Die Frau wird evtl. behaupten, der Hund habe nach ihr geschnappt und sie habe sich nur gewehrt, dem kannst Du nicht widersprechen, weil Du einem Richter ggf. wahrheitsgetreu antworten müsstest, dass Du nicht unmittelbar dabei warst. Zu wessen Gunsten und ob überhaupt der Bäcker aussagt, steht in den Sternen, zudem ist kein Schaden im eigentlichen Sinne entstanden, so hart es klingt.

Natürlich krieg ich auch einen dicken Hals, wenn ich so etwas sehe und ich würde auch garantiert nicht vorbei gehen, wessen Hund auch immer das wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Dani,

das was Euch da Heute passiert ist natürlich echt doof.

Du hättest aber die Frau nicht schlagen dürfen,es hätte mit Sicherheit auch andere Mittel und Wege gegeben, die Frau von Deinem Hund wegzubringen.

Nun hast Du natürlich ganz schlechte Karten in Sachen Anzeige. Außerdem schürst Du mit Deinem Verhalten die Vorurteile dieser Rasse :Oo , und deren Besitzer.

An Deiner Stelle würde ich aber trotzallem eine Anzeige machen, denn wenn die Frau sowas ja wohl schon öfter gemacht hat, dann wird sie jetzt wenigstens Aktenkundig. Je mehr Leute sie Anzeigen umso besser ist das.

Wenn Du Pech hast, wird sie eine Gegenanzeige wegen Körperverletzung machen. Aber wie ich Justizia kenn, wird die eh wegen "nichtinteresse der Öffentlichkeit" eingestellt. Also wärst Du auch wieder aus dem Schneider ;)

Aber bitte, für die Zukunft...tu mir den Gefallen und mach sowas nie mehr.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also klar ist Gegengewalt keine Lösung aber stellt euch doch mal vor ihr seht wie ein Mensch auf euren Welpen eintritt und prügelt!

Ich denke viele hätten so gehandelt um ihren Liebling zu retten oder?

Die KOmmentare mit dem Erschießen der Frau gehen natürlich zu weit, aber die Reflexhandlung kann ich voll und ganz verstehen!

Ich würde auch eine Anzeige machen,

Sie hat ja genügend Zeugen dass die Freu wirklich den Hund Schaden zugefügt hat und unter den Hundehaltern wohl auch schon bekannt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Iris - im Prinzip völlig d'accord' aber ich glaube, wenn ich sehen würde, wie jemand völlig grundlos dermaßen bösartig auf meinen Tiny lostritt würde ich auch zur Furie werden. Wohl wissend, dass mich das nachher für eine Anzeige in eine schlechtere Ausgangsposition bringt.

Klar, auch ich weiß nicht, wie weit meine Contenance im Ernstfall gehen würde (wobei ich meine, mich so gut zu kennen, dass ich behaupten möchte, ich würde meinen Hund aus dem Gefahrenbereich holen, ohne handgreiflich zu werden). Aber Affekthandlungen sind das Eine. Hinterher nichtmal einen Hauch von Selbstkritik zu zeigen ist das Andere. Und das Dritte ist die Reaktion völlig unbeteiligter Personen, die keine der beteiligten Personen persönlich kennen oder bei dem Vorfall dabei waren.

Möchtet ihr in einer Gesellschaft leben, in der jeder gleich draufhaut, wenn ihm etwas Unrechtes angetan wird? In der sich Gewalt und Gegengewalt in einer endlosen Spirale fortsetzen? Also ich nicht! Wohin die Grundeinstellung führt, dass erfahrenes Leid jemanden zum Gegenschlag berechtigt, kann man zur Zeit täglich in den Nachrichten sehen - Stichwort Gaza. Klar, andere Dimension. Aber gleiches Schema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!!

Echt Hammer, was Dir da wiederfahren ist.

Und ganz ehrlich, ich weiß auch nicht, wie ich hehandelt hätte, aber wenn ich genau überlege: Ich hätte auch zugeschlagen (und das als Sozialarbeiter...) !!

Und Iris und und Ihrer- Meinung -Anhänger:

klar, Gewalt ist keine Lösung, aber wäre jetzt anstatt dem Hund Eure Kind geschlagen worden, die Frau hätte nicht aufgehört zu schlagen, was hättet ihr da getan?? Zugeschaut, wie sie Eure Kind vermöbelt??

Klar, das war nicht die optimale Lösung.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[w] Sollte in diesem Beitrag weiterhin zur Gewalt angestiftet werden oder Gewalt verherlicht werden, werden wir die entsprechenden Beiträge löschen und den Beitrag schließen. Das Forenteam[/w]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...