Jump to content
Hundeforum Der Hund
Quimmeq

Wasser oder kein Wasser ins Trockenfutter??

Empfohlene Beiträge

Hallo meine Lieben!!

Ich habe ein ganz ganz großen Problem! Ich steh momentan zwischen zwei Stühlen!

Ich kenn mich nicht mehr aus! Bitte Hilft mir!

1) Die einen sagen, das Hundefutter nicht mit Wasser anfeuchten, weil es ist schlecht für die Zähne!

2) Jetzt hab ich wieder gehört, das man schon Wasser reintun sollte, wegen der Flüssigkeit!

Ich hab jetzt keine Ahnung mehr was ich tun soll!! JA Nein JA Nein Ja Nein??

?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!? ?!?

Bitte Hilfe und :danke im voraus

Glg Quimmeq

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das bleibt dir überlassen.

Ich persönlich würde es nicht einweichen (zuviel Flüßigkeit). Außerdem wegen den Zähnen.

Stell genug Wasser zum Trockenfutter und gut is.

LG Franci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir gibts Wasser im Trockenfutter, ansonsten pupst Gemma zu viel... ;)

Ich weiche das Futter aber nicht ein und es wird auch nicht so schnell matschig, also hat sie auch was zu Kauen.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir wirds auch nicht eingeweicht, sonder nur nass gemacht, damit´s nicht ganz so staubig ist. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fütter es auch trocken und seh zu das beide immer genug Wasser haben, bisher bin ich damit gut gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Sammy bekommt eh nur Fleischstücke, da braucht kein Wasser rein. Bei meiner früheren Hündin hab ich das Futter immer eingeweicht, da viele Flocken in ihrem Futter drin waren. Ich würd einfach mal testen wie der Hund auf das uneingeweichte reagiert, bzw. schauen wie die Konsistenz und Zusammensetzung des Futters überhaupt ist. Aber auf jeden Fall Wasser neben den Fressnapf stellen, wenn du das Futter nicht einweichst.

lg Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja.... ich würde sagen auch hier wirst du ein "ja nein ja nein ja nein" hören :D

Siehe bereits die ersten Antworten. ;)

Da bleibt nur: Mach, wie du es willst und wie es dein Hund am besten verträgt. ;)

Ich weiche bzw. habe damals NIE Shellys Futter eingeweicht.

Früher sagte man immer, man solle es nicht einweichen, weil es angeblich das Magendrehungsrisiko erhöhen kann. Allerdings ist das bisher nicht bewiesen bzw. es scheint wohl keinen Zusammenhang zu geben.

Wenn mein Hund zuwenig Flüssigkeit (generell) zu sich nimmt, bietet sich das Einweichen des Futters allerdings an.

Ebenso bei jungen und alten Hunden, die Probleme mit ihren Zähnen haben (Zahnwechsel usw.).

Manche Hunde vertragen eingeweichtes Futter besser. Auch das könnte für mich ein Grund sein, warum ich dies tun würde. Außerdem quillt es dann auch nicht mehr erst im Magen auf, was an normalem (extrudierten) Trockenfutter leider ein Nachteil ist. So siehst du im Napf bereits GENAU, welche Menge überhaupt im Hundemagen landet. (dazu muss das Futter aber wirklich über einen längeren Zeitraum eingeweicht und nicht nur angefeuchtet werden) Anders ist es bei kaltgepresstem Trockenfutter. Das zerfällt so im Magen, wie es ist. (quillt nicht mehr)

Meine Hündin frißt das Trockenfutter uneingeweicht gerne und ich finde es schön, wenn sie was zum Kauen hat. (= gut für die Zähne)

Da ausschließlich "weiche Pampe" für die Hundezähne nicht so günstig ist (kann Zahnstein fördern), bieten die meisten, die das Trockenfutter einweichen, andere Alternativen an, wie z.B. Kauknochen o.ä.

Mir wäre das zu "umständlich". Dann lieber gleich mit dem uneingewichten Trockenfutter. Finde es ein wenig paradox etwas noch extra zu füttern, wenn man dasselbe Ergebnis schon mit trockenem Futter erreichen kann.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cora trinkt sehr selten, deshalb weiche ich ihr Trockenfutter ca. 15 Minuten in heißem Wasser ein, damit sie genug Flüssigkeit zu sich nimmt.

Du wirst hier verschiedene Meinungen hören, entscheide für dich selber, was du für das Beste hältst. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joys bekommt das Trockenfutter ohne Wasser gefüttert. Neben den Futternapf steht immer ein gefüllter Napf mit Wasser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Trockenfutter gibts bei mir im einen Napf und das Wasser steht bei mir sowieso ganztägig zur Verfügung daneben,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...