Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

mein Hund ist ausgezogen

Empfohlene Beiträge

Am Sonntag habe ich mein Hund weg bringen müssen. Er hatte das vierte Mal meine Merle gebissen.

Das erste Mal war an meinem Geburtstag. Für mich ohne ersichtlichen Grund, es war keine Situation, die es vorher nicht auch schon gab, wo nichts passiert ist.

Ich hab ihn dann zum Tierarzt geschleppt, auf Schmerzen untersuchen lassen. Er hatte auch welche, und hat eineinhalb Wochen Schmerztabletten bekommen.

Nach vier Wochen Ruhe, hat er letzte Woche drei Mal zugeschnappt. Wieder ohne, für mich, ersichtlichen Grund.

Er ist jetzt bei meinen Eltern, die sich ja eh einen Hund anschaffen wollten. Sie haben mir dem Gedanken gespielt - zu nehmen/zu bekommen, weil es hier ja öfter drunter und drüber ging. Ich hab auch ernsthaft darüber nachgedacht gehabt, mich aber dagegen entschieden, und - behalten.

Wir haben dann schon immer geguckt nach dem Hund für die beiden, aber bis jetzt noch nicht das passende gefunden.

mein Hund zu nehmen stand nie zur Debatte, ich hätte ihn nicht hergeben wollen und sie hätten ihn, durch seine "Macken", auch nicht haben wollen.

Ja, und am Sonntag dann... Hab ich ihn rüber gebracht und er wird wohl auch da bleiben. Es geht ihm gut da, besser als bei mir. Der ganze Trubel hier war zuviel für ihn, er zieht sich dort sehr viel zurück. Hier war ihm das kaum möglich.

Mir blutet das Herz, jeder Schritt den ich mache ist neu und mein Hund fehlt überall.

Ich habe ein dermaßen schlechtes Gewissen, weil ich meiner Verantwortung ihm gegenüber nicht gerecht geworden bin. Jetzt bin ich auch einer von diesen Hundehaltern...

ich bin froh, und sehr, sehr dankbar, dass meine Eltern ihn genommen haben. Ihn irgendwo hinzugeben hätte ich nie übers Herz gebracht, wer sollte mit seinen Eigenarten auch zurecht kommen. Meine Eltern kennen diese Eigenarten und wissen auch über die Stereotypie und sein Training Bescheid.

Es ist sehr viel entspannter jetzt hier, mein Hund fühlt sich wohl.

Und doch... fehlt er ganz furchtbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir blutet das Herz, jeder Schritt den ich mache ist neu und Joey fehlt überall.

Ich habe ein dermaßen schlechtes Gewissen, weil ich meiner Verantwortung ihm gegenüber nicht gerecht geworden bin. Jetzt bin ich auch einer von diesen Hundehaltern...

Brauchst Du meiner Ansicht nach nicht zu haben, im Gegenteil, ich finde es bewundernswert, dass Du Dich darum gekümmert hast, dass er in gute Hände kommt und Du Dich danach gerichtet hast, was am besten für Joey ist, obwohl Dir klar war, dass er Dir sehr fehlen wird. Manch einer hätte da anders entschieden ...

Manche Konstellationen ("Trubel") lassen sich halt nicht so ohne weiteres abstellen.

ich bin froh, und sehr, sehr dankbar, dass meine Eltern ihn genommen haben. Ihn irgendwo hinzugeben hätte ich nie übers Herz gebracht, wer sollte mit seinen Eigenarten auch zurecht kommen. Meine Eltern kennen diese Eigenarten und wissen auch über die Stereotypie und sein Training Bescheid.

Es ist sehr viel entspannter jetzt hier, Joey fühlt sich wohl.

Und doch... fehlt er ganz furchtbar.

Wohnen Deine Eltern in der Nähe? "Rüberbringen" hört sich nach Nachbarschaft an ... Dann siehst Du ihn ja zum Glück regelmäßig. Aber ich kann es Dir nachfühlen. Mir fehlt ja Molly schon, wenn sie während ihrer Läufigkeit eine Woche nicht bei mir ist ...

Ganz viele Trostknuddels und mach Dir bitte keine Vorwürfe!

:knuddel :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Manu,

ich glaube dir das es dir schwergefallen ist Joey wegzugeben und das er dir fehlt,aber:

Wenn mein Hund meine Tochter 4 mal gebissen hätte,dann geht es einfach nicht,sorry,aber bei mir wäre der Hund schon beim zweiten Beissen weg!!

Stell dir nur mal vor er hätte deine Tochter schon beim ersten Mal schwer verletzt,also mir sind meine Kinder und deren Gesundheit wichtiger als ein Hund!

Tut mir trotzdem leid für dich,aber du hast ja einen guten Platz für ihn gefunden,freu dich mit Joey das er jetzt mehr Ruhe hat und das es ihm gutgeht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Manu,

ich weiss aus eigener Erfahrung,Worte können wenig trösten und man fühlt sich als Versager.

Es gibt Situationen ,die nicht zu ändern sind,wo unser Einfluss aufhöhrt und man braucht mitunter sehr lange um zu sehen...das Tier ist unglücklich.

Du hast es nun eingesehen und die einzige richtige(auch für das Tier)Entscheidung getroffen. :respekt:

Ich fühle mit Dir.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Manu,

das war eine gute Entscheidung.

Es darf einfach kein Kind gefährdet werden, warum auch immer es dazu kommt.

Liebe Gruesse,

Karen & Socke

www.hundeteamschule.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierliebe ist manchmal auch, sich zu trennen, wenn man merkt, dass man dem Tier nicht gerecht wird.

Hatte mal eine Katze hier, die auch nach fast 2 Jahren nicht mit unserem Kater klarkam... (war als Baby-Wildtier in ner Lebendfalle gewesen und ein Bauer hatte die angeschleppt bei uns)... Zum Schluss traute sie sich gar nicht mehr aus der Katzenklappe nach draussen.

Jetzt wohnt Rübe als Einzelkatze in einem vornehmen Haushalt, mit Körbchen vom Feinsten und einer Familie, die sie anhimmelt... Rübe ist glücklich, die Familie ist glücklich - und hier herrscht Ruhe.

Es kann vieles passend gemacht werden, aber nicht alles.

vlg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manu, du hast verantwortungsbewußt gehandelt, Hut ab, das kann nicht jeder.

Ich denke es war für alle die beste Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich finde auch das du richtig gehandelt hast, da er jetzt bei deinen Eltern ist und sie ihm gerecht werden ist es doch eine gute Lösung.

Das du traurig bist kann ich aber gut nachvollziehen.

Fühl dich mal gedrückt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ích bin auch der Meinung dass du das richtig gemacht hast!

Und du weißt ja wo er ist und kannst ihn besuchen und so.

Aber die Traurigkéit kann ich trotzdem verstehen!!!

War ziemlich verdutzt als es hieß Merle sei deine Tochter XD ,

weil ich dachte erst es wär ein anderer Hund von dir (sorry, ich kenn dich noch nicht so gut) und bei einem Kind ist das wieder was anderes.

Schade dass er gehen musste

aber es war wohl die richtige Entscheidung!

Respekt!

MfG

Nova & Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Manu,

ich habe vor deiner Entscheidung höchsten Respekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.