Jump to content
your dog ...  Der Hund
Renate

Neues Spiel entdeckt!

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen, ich möchte euch von unserem neuen Spiel berichten, das *Angelspiel*! :D

Wurde zwar hier schon einmal kurz erwähnt, aber für alle, die es nicht kennen, hier noch mal ne kurze Beschreibung:

Man nimmt einen Teleskopstiel (Besenstiel), befestigt daran eine Schnur mit Haken, an den Haken wiederum kommt ein Spielzeug, am besten gehts mit einem Bällchen mit Schnur.

Und dann kanns los gehen! :prost:

Man animiert den Hund mit Trieblauten (Nein, Kerstin-Elfe, ich mach die hier nicht noch mal nach, mein Versuch in der Box muss reichen! :klatsch::prost: ) dazu, dem Ball nachzujagen, den man mal über den Boden hüpfen lässt, oder in der Luft kreist.

Ab und zu lässt man den Hund auch seine Beute fangen, spielt dann ein wenig Zerrspiel, und weiter gehts!

Fängt man selbst den Ball ab, kann man so jedes erlernte Kommando problemlos abrufen, da der Hund in der Erwartung ist, das Bällchen erneut zu fangen!

Unser neuer Trainer auf dem Platz hat es mir gezeigt, und ich kann nur sagen, dass es unheimlichen Spass macht, Mensch UND Hund.

Da die Beute relativ nahe am Menschen ist, wird somit die Bindung und Vertrauen gefördert, durch die Bewegungen werden beim Hund alle Muskeln beansprucht, man kann Spiel und Unterordnung prima kombinieren, und der Hund ist in relativ kurzer Zeit körperlich und geistig voll ausgelastet.

Ach, und für alle, die damit anfangen wollen: Kalkuliert schon mal einen mächtigen Muskelkater im Oberarm für den nächsten Tag mit ein! :prost:

Und nicht dass ihr denkt, dass ist ein Spiel für faule Hundeführer, neeeee, man kommst selbst auch ganz schön aus der Puste! :klatsch:

Ich finde das ne tolle Kombination zum Longieren und bin ganz hin und weg! :prost:

Beim Longieren braucht man ja einen gewissen Platz, beim Angelspiel hingegen reicht auch der etwas kleinere Garten!

Mit der Zeit bekommt der Hund ne richtige Routine, ich hab gestern mit der DSHin unseres neuen Trainers *geangelt*, und ich muss sagen, Fee war richtig gemein schnell, und hatte am Anfang ratz fatz den fliegenden Ball gefangen, weil ich einfach viel zu langsam war! :prost:

Ach, und im Sommer kann man das Ganze auch ins Wasser verlegen!

So, nun wünsch ich euch viel Spass beim *Angeln* mit eurem Hund! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

das hört sich toll an.....

Was mir ein bißchen Sorgen macht, ist der Haken.... Wenn man zu langsam ist, kann sich der Hund da nicht verletzten?

Kannst du mal bitte ein Bild machen, damit ich mir vorstellen kann wie das aussieht....

DANKE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Katja, mit dem Haken ist das so eine Sache!

Wir haben gestern auch überlegt, wie man das lösen kann.

Ich hab mir noch keine Angel gebaut, mach ich aber heute.

Ich werde anstatt dem Haken ganz einfach das Ende der Schnur mit der Schlaufe des Balles verknoten, geht auch.

Aber mit einem Haken hat man halt schneller das Spielzeug gewechselt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Reizangel wird in der Jagdhundehausbildung eingesetzt. So fängt man im Welpenalter an, das Vorstehen zu trainieren.

Reizangel

nochmal Reizangel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die Reizangel wird in der Jagdhundehausbildung eingesetzt. So fängt man im Welpenalter an, das Vorstehen zu trainieren.

Du kennst das also, prima! =)

Wie löst man denn das Problem mit der Befestigung des Balles am besten?

Hast du ne Idee oder hast du eine andere Alternative?

Die Sache mit dem Haken gefällt mir auch nicht so ganz! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Entweder du nimmst einen Karabiner oder du bindest es einfach an.......warum so kompliziert...

Neee, nicht kompliziert, Sabine!

Meine Bedenken sind halt, wie Katja schon oben schreibt, dass der Hund sich am Karabiner verletzen kann, wenn er im Eifer des Gefechtes mal daneben schnappt und den Haken erwischt.

Ich werde vorerst meinen Ball einfach nur mit der Schnur verknoten.

Edit:

=)

Danke Sabine, für die vielen Infos! :knutsch

Bist mal wieder unbezahlbar! :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow ich bin ja doof, und ich dachte, dass diese Reizangelspiele nur für Hunde sind, die jagdlich ausgebildet werden sollen. Aber das is ja was, dass ich mit Willy probieren kann, super hört sich das an. Denn vorstehen konnte willy schon mit 10 1/2 Wochen als er zu uns kam und er kennt die Reizangel ja von seinem Züchter, Das wird hoffentlich lustig.

Aber da informier ich mich nochmal unter den Links von Sabine, bevor ich da irgendwas mache.

Denn das Longieren kann ich ja noch nicht machen, das trau ich mir net zu ohne es im Seminar mal praktisch gesehen zu haben und bis der Grundgehorsam bei Willy richtig sitzt.

Aber Reizangel klingt nach Spaß!!!

Also Willy mach dich auf was gefaßt.

:prost::party:=):klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, =)=)

das Spiel mit der Reizangel hört sich ja seeehr gut an :klatsch: Ich habe beim Spaziergang schonmal den Ball an die Leine gebunden und diese dann durch die Gegend "geschleudert" oder den Ball über den Boden "hopsen" lassen. :D Mit dem Besenstiel und Schnur wird es natürlich viel besser gehen. :D Die Hunde sind dann so in Erwartung daß jedes Kommando schon ausgeführt wird wenn man es noch nichtmal ausgesprochen hat. Echt ´ne gute Idee :klatsch::klatsch:

Liebe Grüße :)

Elke mit Shari

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab das heute probiert, und den Ball einfach nur an ne lange Schnur gebunden.

War nicht der Hit! :(

Meine beiden haben mich total verwundert angeschaut! :prost:

Mit dem Stab kann man richtig schön ausholen, den Ball hoch und runter hopsen lassen usw.!

Morgen muss mein Männe nen alten Teleskop-Besenstiel umfunktionieren! :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.