Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Welcher Hundetyp überlebt?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich war am Freitag und Samstag auf einem G.Bloch Seminar und von den 3 Welpen aus dem Toscana-Rudel hat der Ängstliche überlebt. Wir haben uns viel Film und Diamaterial darüber angesehen und es war total interessant und spannend. Mit Bloch natürlich auch mal wieder sehr unterhaltsam, weil er alles total gut rüberbringen kann. :respekt:

LG Dagmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo zusammen,

ich war am Freitag und Samstag auf einem G.Bloch Seminar und von den 3 Welpen aus dem Toscana-Rudel hat der Ängstliche überlebt. Wir haben uns viel Film und Diamaterial darüber angesehen und es war total interessant und spannend. Mit Bloch natürlich auch mal wieder sehr unterhaltsam, weil er alles total gut rüberbringen kann. :respekt:

LG Dagmar

??? Wurden da Welpen beobachtet und zwei mussten sterben damit alle Welt sieht dass der ängstliche Welpe überlebt??? Ich hoffe mal ich hab das jetzt falsch verstanden...???

Fragende Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, dass das Team, welches die Hunde dort beobachtet, in sowas einfach nicht eingreifen kann/darf, um das Untersuchungsergebnis auch wirklich untermauern zu können....

Satsch is leif... sozusagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen,

so wie ich es aufgefasst habe,beobachtet Bloch nur.Er greift nicht in die Natur ein.

In der Natur werden nicht alle Welpen überleben,das ist so und wird auch so bleiben.

Wir Menschen neigen dazu auch Kümmerlinge gross zu ziehen,die unter natürlichen Aufzuchtbedingungen keine Chance hätten.

Ich finde es schon richtig wie und was Bloch macht.Ich glaube wir werden viel aus seinen Beobachtungen lernen können.

Eine instinktsicher Hündin wird auch Welpen aussortieren sobald etwas nicht in Ordnung ist(z.B.Körpertemperatur) ,dies tut sie um die anderen Welpen zu schützen.Für kranke und schwache Geschöpfe ist kein Platz in der Natur.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Carmen,

so wie ich es aufgefasst habe,beobachtet Bloch nur.Er greift nicht in die Natur ein.In der Natur werden nicht alle Welpen überleben,das ist so und wird auch so bleiben.

Wir Menschen neigen dazu auch Kümmerlinge gross zu ziehen,die unter natürlichen Aufzuchtbedingungen keine Chance hätten.

Ich finde es schon richtig wie und was Bloch macht.Ich glaube wir werden viel aus seinen Beobachtungen lernen können.

Eine instinktsicher Hündin wird auch Welpen aussortieren sobald etwas nicht in Ordnung ist(z.B.Körpertemperatur) ,dies tut sie um die anderen Welpen zu schützen.Für kranke und schwache Geschöpfe ist kein Platz in der Natur.LG Andrea

Es handelt sich ja nicht um Tierwelpen in Afrika oder so... die Hunde aus der Toscana sind keine Wildtiere - sie leben dort weil sich keiner darum kümmert dass sie sich nicht vermehren...

OK, ich weiß jetzt welcher Hund am ehesten überlebt, aber ich finde trotz allem nicht dass deswegen zwei andere Welpen verenden müssen... mitten in der Toscana...

Waren die beiden anderen krank und schwach??? Weil dass gesunde Tiere eher überleben ist nichts neues...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen,

was soll Bloch Deiner Meinung nach ,tun.

Wenn er eingreift sind die Ergebnise verfälscht.Da könnte er sich auch zu einem beliebigen Züchter setzen und dort beobachten.

Die Hunde in der Toscana werden wohl gefüttert,aber ansonsten vom Menschen in Ruhe gelassen,in ihren eigenen Strukturen.

Um von diesen Tieren wirklich was zu erfahren,darf er nicht eingreifen.

Soviel ich weiss,hat Bloch auch in Kanada bei den Wölfen,nicht eingegriffen,sondern nur beobachtet.

Sobald der Mensch eingreift funktioniert die Natur nicht mehr.Der Mensch zerstört viel mehr als er Nutzen bringt.Das kannst Du bei jeden Spaziergang sehen.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Für kranke und schwache Geschöpfe ist kein Platz in der Natur.

Wer bringt diesen Satz ner Mutter bei, die gerade ein behindertes Kind zur Welt gebracht hat? :???

Wir Menschen gehören doch genau so zur Natur wie alle Tiere, oder?

Bei total wilden Tieren, in der Savanne, Tiger, Löwe und Co., wo weit und breit kein Mensch da ist, versteh ich das ja noch.

Aber bei einem Rudel, welches vom Menschen beobachtet wird, bekomm ich grad Magenkrämpfe!

Aber vielleicht bin ich ja auch nur ein Weichei! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich seh das so wie Renate... bei richtigen Wildtieren ist es dp, die werden auch nicht als Haustiere gehalten... aber bei einem Rudel Hunde kann ich nicht verstehen dass man sie sterben lässt...

Gut, es ist interessant zu wissen wer eher überlebt, aber dafür gleich andere sterben lassen??? Sooooo wichtig kann doch dieses Ergebnis nicht sein...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

wir Menschen haben heute andere Werte.Vor vielen Jahren,als die Menschen noch in Höhlen wohnten,hätte die Mutter ,dies Baby nicht aufgezogen,sie wüsste es hätte keine Überlebenschance gehabt und für die Sippe wäre es nur ein Last gewesen.Unter den damaligen Verhältnisen hätte sie es tun müssen,um selbst überleben zu können.

Ist in der heutigen Zeit unmenschlich und keine Mutter würde so was schreckliches tun.Wir leben eben nicht mehr unter den Gesetzen der Natur.

Diese Hunde,die Bloch beobachtet aber schon.Es findet dort eine natürliche Auslese statt.

Jedes eingreifen von Bloch,wäre in diesem Fall unnatürlich und macht die Beobachtungen nutzlos.

LG Andrea

PS.Renate,zur Zeit kann ich uns Menschen nicht als zur Natur gehöhrig sehen.Wir glauben ,wir sind Natur,wir glauben die Natur gehört uns und wir können mit ihr machen was wir wollen.

Irgendwann werden wir erkennen,dass es so nicht geht und wir dabei sind unseren eigenen Lebensraum für immer zu vernichten,und für was,nur fürs Geld.

Aber wie sagen die Indianer...irgendwann werden die Menschen merken,dass man Geld nicht essen kann,allerdings dürfte es dann zu spät sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute, Leute:

Es ist doch ganz klar, dass G. Bloch da nicht eingreift und auch vollkommen sinnvoll. Denn sonst würde ja ebenso keiner eingreifen.

Es geht um eine BEOBACHTUNG.

Und ja, selbstverständlich ist für schächere und kranke in der Natur kein Platz. Und ja, genau so selbstverständlich wird der Gen Pool des Menschen immer schlechter, da sich jeder fortpflanzen kann und darf.

Das sind einfach nur Fakten ohne eine Bewertung. Darüber muss man aber nicht diskutieren, denn es gibt in dieser Hinsicht keine Meinungen ... weil: es sind einfach nur Fakten. Nicht mehr und nicht weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Shanti hat den heutigen Tag nicht überlebt.

      Hallo meine Lieben,   ich hätte nicht gedacht dass der heutige Tag so enden wird...oder überhaupt irgendein Tag in den nächsten Jahren. Am härtesten treffen uns die schlechten Nachrichten, die am unerwartetsten kommen.   Wenn man klingelt, man kein Bellen hört und sich innerlich denkt dass man 'seinen' Hund jetzt überraschen kann, wenn man lächelnd hereinkommt und einem auffällt dass da eben kein Pfotentrappeln kommt, wenn man in die Küche kommt und dort keine Decke liegt, da

      in Regenbogenbrücke

    • Hundeklo oder wie man das Wetter überlebt

      Moin Hier geht seit gestern die Welt unter. Der Dauerregen sorgt dafür das ich schon nach Bauplänen für ne Arche google Die Hunde haben überhaupt kein Bock mehr raus zu gehen. Selbst vivo nicht. Und das soll echt was heißen. Aber das "Highlight" war der Blitzeinschlag heute morgen ca 50m neben uns. Dabei hat es die ganze zeit nur leise gegrummelt. Ich hielt das Gewitter für weit weg Dann wurde es schräg hinter mir sehr hell und danach gab es nen knall das ich dachte mir fliegt der Ko

      in Plauderecke

    • Tierheim Aixopluc: TURQUESA, 4 Jahre, Galga - ihre Welpen haben die Tötung nicht überlebt

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 03.09.2013 Geschlecht: Hündin Rasse: Galgo Alter: geb. 02/2009 Kastriert: ja Größe: 66 cm Farbe: gestromt E-Mail / Telefon: Ilona Fischer, Tel.: 02858 836854 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloausgartrop@t-online.de [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: TURQUESA, Galgo-Hündin, Geb.: 02/2009, Gewicht: 24,75 kg, Höhe: 66 cm TURQUESA (übersetzt Türkis) haben wir aus einer Tötungsstation übernommen. Sie kam dort mit ihre Welpen

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Wie haben Eure Hunde Silvester "überlebt"?

      Nelli ist ja normalerweise echt ausgeglichen, allerdings herrscht Silvester immer Ausnahmezustand Sie zittert sich halb tot, ist kaum ansprechbar das Herz rast.... Das hatten wir nun 4 Jahre hinter einander. Dieses Silvester habe ich mich also entschlossen ihr eine wohldosierte Dröhnung zukommen zu lassen. Kurz vor 22.00 Uhr sind wir noch ne schnelle Runde gegangen. Madanchen hatte natürlich auch wieder Durchfall vor lauter Streß. Dann gab´s eine halbe Tablette Ventraquil. 0.00 Uhr, ries

      in Plauderecke

    • Über die Grausamkeit von Menschen ... oder, ein Kämpfer hat überlebt! Jack hat SEINE Menschen gefunden!

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 04.11.2012 Geschlecht: Rüde Rasse: Alter: 7 Kastriert: ja Größe: Farbe: E-Mail / Telefon: www.eifelhof-frankenau.de [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: Jetzt dann nochmal in der richtigen Rubrik, Sry Muck, dass hatte ich nicht gelesen! Da ich ihn ja nicht selber vermittel, dachte ich er passt besser in die Tierheim/Tierschutz Rubrik! *tschuldigung* Also auf ein neues: Liebe Leute, ich möchte euch heute mal auf ein

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.