Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
amy-ciara

Ist Amy eine Alphahündin?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Leute, nachdem wir in der Hundeschule mit 2 Havanesern nie richtig ernst genommen wurden und ich dort keinerlei Hilfe bekam, außer von unseren Trainern, die aber leider keine Zeit hatten sich um unsere Belange zu kümmern, habe ich nun in meiner Verzweiflung andere Wege gefunden, um meiner Amy ein stressfreies Hundeleben zu ermöglichen. Ich versuche es jedenfalls. Deshalb hatte ich auch wenig Zeit zum posten. Mark´s Mail hat mich dann wieder an Euch erinnert und mich würde Eure Meinung zu dem Thema echt interessieren.

Also, meine Amy, 3,4kg meint, sie ist der Herr der Wälder, Felder und Wohnungen. Sie greift mit steigender Tendenz andere Hündinnen an, egal wie groß und egal wie freundlich/unfreundlich. Ganz schlimm ist es, wenn der andere Hund am Fahrrad läuft. Sie kann sich so hochschaukeln, dass sie auch Jogger und Kindern auf dem Fahrrad hinterherrennt und versucht denen in die Hacken zu beißen. Ihren Namen kennt sie dann nicht mehr. Auch in der Hundeschule provoziert sie Hündinnen , bis die richtig stinkig sind. (zu Recht) . Die Methoden, die ich anwenden sollte, erspare ich Euch lieber, denn sie haben alles noch viel schlimmer gemacht. Zum Glück habe ich eine Trainerin gefunden, die nach Vorlage des Buches "Mit Hunden sprechen"/"mit Hunden leben " von Jan Fennell arbeitet und sagenhafte Erfolge bei weißen Schäferhunden hat, dazu kennt sie Havaneser und nun glaube ich, Amy helfen zu können. Wir praktizieren diese Methode seit ca 4 Wochen und siehe da, die ersten Erfolge stellen sich ein. Ich bin superglücklich darüber. Momentan müssen wir langsam weitermachen, Amy wurde letzte Woche Dienstag kastriert, doch das Training bleibt auch im slow motion Bereich unser tägliches Muss.

Ich möchte hier noch mal ansprechen, wie schlimm es für "Kleinhundebesitzer", die sich bemühen ist, einfach als kleine verkläffte Köterhalter abgestempelt zu werden, wie es mir trotz sehr erfolgreichem Hundeschuletraining(wenigstens auf dem Platz) mit Amy ständig passiert, die 0 Ahnung haben. In der Hundeschule wurde mir vor ein paar Wochen, als ich nicht mehr weiter wußte gesagt, als ich um Rat bat, dass sein Hund meine Amy nur erwischen brauchte, wenn sie sich so verhält und das Problem hätte sich erledigt. Dieser Hund hat eine Schutzhundausbildung (Doberman) aber ich frage mich, wer dann die größte Macke hat, Amy, die mich und Ciara schützen will und überfordert ist, oder der Doberman, der ihr mal eben das Genick bricht. Ich habe das jetzt wahrscheinlich nicht genug vertieft, das würde Seiten füllen, man nimmt aber an, dass Amy versucht das Rudel anzuführen und ich leider kläglich versagt habe. (So empfinde ich das). Die ziemlich groben Tips der Hundeschule (Schnauzengriff/Klapperdose) haben alles noch verschlimmert. Nach dem Konzept., was wir nun machen, entspannt sich Amy und läßt sich sogar in kritischen Situationen momentan sofort abrufen. Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht mit Amichien Bonding ?????

post-367-1406411107,67_thumb.jpg

post-367-1406411107,7_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

was ist Amichien Bonding?Hab noch nie davon gehöhrt. :???

Danke!

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das sind die 4 Säulen nach dem Prinzip von Jan Fennell:

Im Prinzip, die Führung im Rudel etablieren mit:

Wer ist der Anführer, wenn sich das Rudel nach der Trennung wieder vereint ?

Wer beschützt das Rudel wenn es angegriffen wird oder in Gefahr ist ?

Wer führt das Rudel auf der Jagd an?

In welcher Reihenfolge wird gegessen?

Wichtig ist STÄNDIG Signale auszusenden. Das handelt sich um ganz einfache Sachen, die aber sehr wirken. (Habe nicht so richtig dran geglaubt, aber wie gesagt dadurch tolle Erfolge erziehlt, indem ich mich bei den Sachen so wie im Buch beschrieben verhalten habe.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dass Amy hier die Hosen anhat, war schon lange klar, wenn die Hunde von meinem Bruder (kastrierter Dalmatinerrüde/Dalmatinerhündin/ Salukirüde) hier waren, war klar, dass 3.4kg Amy der Boss war. Alle haben gekuscht. Bei Havanesertreffen stand Amy immer abseits zum beobachten, sie spielt nicht, wenn dann nur Sekunden und kann mit Welpen nichts anfangen. Sie kann stur wie ein Panzer sein und duldet niemanden in ihrem Bereich. Obwohl Havaneser so eine tolle Charakterbeschreibung haben und als sehr schlau und gut zu erziehen gelten, ist sie für uns eine Herausforderung. (Sie ist übrigens mein erster" kleiner "Hund).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

erst mal Dank für die Antwort.

Viele Menschen machen den Fehler(besonders Leute mit grossen Hunde)und nehmen die Kleinen nicht für ernst.

Wir haben die Hunde so klein gezüchtet,im Kopf sind sie aber genauso gross ,wie z.B.ein Schäferhund.Ihre Instinkte und ihr Verhalten unterscheidet sich in nichts von den grossen Artgenossen.Man sollte sie als Hunde behandeln und respektieren,dann werden sie uns zeigen,was alles in ihnen steckt.Da könnt sich übrigens manch Grosser hinter solch kleinen Helden verstecken.

Ich mag die Kleinen,leider gibt es da Besitzer die sie nicht für voll nehmen und glauben es sind kleine Plüschtiere die ein Leben auf dem Arm ihrer Besitzer leben wollen.Die Hunde tun mir dann immer leid.

Hat eigentlich nichts mit Deinem Problem zu tun,wollte ich aber mal gesagt haben.Ein Lob auf die Kleinen.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie sagt man so schön "klein aber oho"

Ich drücke dir die Daumen das du weiterhin gut voran kommst.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht an ein Rangordnungsproblem (da glaub ich generell nicht dran ;) )

Aber wenn ihr damit weiter kommt, dann ist es für euch vielleicht gut...

Über das Internet da Tipps zu geben, hat eh wenig Sinn.

Viel Erfolg und dass ihr zusammen findet!

Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Andrea, das tut mal gut ! Aber so ist es, sie sind Hunde (mit allen Konsequenzen)und keine Stofftierchen.

Anke, im Moment scheint es so ganz gut zu klappen. Allerdings war Amy auch im Wald zu 80% angeleint und die Situation, wo sie sich sofort abrufen ließ war so plötzlich da, da konnte man kaum nachdenken.( Weimaraner neben Fahrrad von hinten). Ich hoffe auch, dass es kein Zufall war, dass sie sofort kam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Jan Fenell im Prinzip gut - ich meine natürlich ihr Buch (Teil 2 find ich daneben). ABER: nicht alles. Meiner Meinung nach übertreibt die Frau ganz schön. Sieht mir bei ihr auch nach dem Schema F aus. Sie verallgemeinert und das kann ich nicht leiden. Einige Dinge aus ihrem Buch kann man mitnehmen und mal im Hinterkopf behalten, aber ich werde meine Hunde weiterhin begrüßen wenn ich heim kommen und ich gehe auch des öfteren vor meinen Hunden durch die Tür und ich kann behaupten, dass sie mich voll akzeptieren.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir ganz viel Glück weiterhin.

Lg Carmen & Nayeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, übertreiben und nur ein Schema akzeptieren solllte man natürlich nicht. Ich mache es im Moment so, wie es da steht und wie es aussieht ändert sich was bei uns. Auf jeden Fall tue ich Dinge bewußter und viele Sachen kenne ich ja auch aus der Hundeschule. Auf jeden Fall komme ich bei Amy mit der sanften Masche weiter als mit Klapperdose, schimpfen, rütteln und Schnautzengriff. Sie ist tatsächlich sehr viel entspannter als noch vor wenigen Wochen. Konfrontationen mit anderen Hunden meide ich, das heißt ich wechsele im Moment die Richtung bevor es eskaliert. Wenn es sich nicht vermeiden läßt gehen wir zügig dran vorbei, wenn sie kläfft reagiere ich nicht drauf und zieh sie weiter. Mit Hunden die sie kennt hat sie keine Probleme.

Aber so ist das ja in allen Bereichen, dass Menschen von ihrer Methode mehr als überzeugt sind. Ich denke da an Allan Carr (endlich Nichtraucher, obwohl ich auch bei ihm vor 10 Jahren mit der Methode aufgehört habe zu rauchen) und Dr. med Ulrich Strunz( forever young), das hat bei mir leider nicht gewirkt, sehe nicht einen Tag jünger aus. *gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.