Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jack_pauli

Boswelia Hundefutter - eure Meinung!

Empfohlene Beiträge

Wieso tut man überhaupt Asche ins Futter?

Sollte man sich die nicht eher aufs Haupt streuen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wieso tut man überhaupt Asche ins Futter?

Ist die Frage ernst gemeint?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rohasche enteht durch Verbrennung der Trockenmasse. Sie enthält neben Mineralstoffe, die ja nicht schlecht sind auch Sand. Was Sand für die Nieren bedeutet brauch ja wohl nicht erläutern.

Natürlich macht er auch den Kot fester.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm was ich wohl den ganzen Tag in mich rein stopfe was schlecht für alles ist... Da dürft ich wahrscheinlich nicht mal mehr Leitungswasser trinken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie gelangt der Sand in die Nieren???

Sand führt eher zu Durchfällen. Außerdem ist der Sandanteil im Hundefutter nicht allzugroß ;) , da die Grundstoffe wenig Sand enthalten. Naturgemäß.

Sandbeimengungen sind eher im Ra - Gehalt bei Futter von Pflanzenfressern (Silage, Heu.....) zu finden. Da kommt Verarbeitungstechnisch schon mal Sand mit rein. Deswegen wird da gerne noch zweischen Rohasche und Reinasche unterschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Grunde genommen ist es ziemlich egal für welches Industriefutter man sich entscheidet.

Entweder das Tier ist robust und verträgt (überlebt) es oder andere denen es nicht so bekommt.

Es ist auf jeden Fall gegen die Natur, oder habt Ihr schon mal einen Wolf oder Wildkatze Dosenfutter fressen sehn? Ein übergewichtigerWolf ist ebenfalls nicht bekannt von Nierenproblemen ganz zu schweigen.

Woran das wohl liegt? Sicher nicht an unserem tollenIndustriefutter, wo es doch schon für jede Hunderasse ein eigenes Futter gibt. Fehlt nur eines für Langhaar und Kurzhaarhunde.

Tja und wenn der Hund dann mal krank ist, dann gibts beim Tierarzt (wie praktisch) gleich das passende Therapiefutter. Von Diät über Nierenfutter bis hin zu Futter gegen Übergewicht.

Natürlich kostet so ein "Spezialfutter" um einiges mehr.

Aber noch praktischer ist, das der Tierarzt gleich einen Dauerpatienten hat, denn dieses Futter ist nachweislich noch um einiges minderwertiger als der ganze andere Rest.

So nun habt Ihr zwei Möglichkeiten.

1) Ihr haltet das alles für Schwachsinn und füttert weiter wie bisher Dosenfutter.

2)Für alle anderen. die Ihrem Tierarzt nicht hörig sind und gerne mal hinterfragen, empfehle ich das Buch [Hunde würden länger leben wenn.. von Dr Jutta Ziegler erhätlich in allen Online Buchläden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ergänzend empfehle ich die Lektüre eines urologischen Fachbuches zur Thematik

"Wie kommt der Sand in die Nieren?"

Wahlweise kann u.U. auch ein kompetenter Human- oder Vetmediziner Auskunft geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es ist auf jeden Fall gegen die Natur, oder habt Ihr schon mal einen Wolf oder Wildkatze Dosenfutter fressen sehn?

Es gab aber auch schon Wölfe und Wildkatzen, die einfach mal in harten Wintern verhungert sind. Außerdem haben sich unsere Hunde schon sehr sehr weit von Wölfen entfernt! Oder hast Du schon mal einen Chi ein Reh erlegen sehen? Regelmäßig Futter angereicht bekamen Wölfe auch nicht, also hinkt dieser Vergleich sehr gewaltig ;) Und man höre und staune: Auch in der romantischen Wildnis sterben Tiere! Und zwar keinen sanften Tod im Alter in der Regel!

Ein übergewichtigerWolf ist ebenfalls nicht bekannt von Nierenproblemen ganz zu schweigen.

Woher willst Du das denn wissen? wie oft werden verendete Wölfe obduziert oder wird kranken Wölfen Blut entnommen?

Übrigens gerade Wölfe fressen Sand! Die hben nämlich keinen sauberen Freßnapf sondern fressen vom (sandigen) Boden. Und kein Stück Fleisch wird vorher abgespült! Der Vergleich hinkt schon wieder ;)

Woran das wohl liegt? Sicher nicht an unserem tollenIndustriefutter, wo es doch schon für jede Hunderasse ein eigenes Futter gibt. Fehlt nur eines für Langhaar und Kurzhaarhunde.

Unter anderem sicherlich auch daran, dass die durchschnittliche Lebenserwartung eines Haushundes heutzutage sehr viel höher ist als die eines Wolfes ;)

Tja und wenn der Hund dann mal krank ist, dann gibts beim Tierarzt (wie praktisch) gleich das passende Therapiefutter. Von Diät über Nierenfutter bis hin zu Futter gegen Übergewicht.

Natürlich kostet so ein "Spezialfutter" um einiges mehr.

Ist doch gut, dass es sowas gibt, nicht jeder hat die Möglichkeit oder den Willen, roh zu füttern ;)

Aber noch praktischer ist, das der Tierarzt gleich einen Dauerpatienten hat, denn dieses Futter ist nachweislich noch um einiges minderwertiger als der ganze andere Rest.

Mein Kater lag (frisch gefüttert!) mit 1,5 Jahren im Nieren-Koma (Ursache war infektiös), Er hat´s irgendwie überlebt. Danach hatte er eine Lebenserwartung von ca. 5 Jahren. Er bekam RC. Jetzt wird er 13 und bekommt seit 3 Jahren Roh- Futter und RC Renal im Wechsel. Und es geht ihm saugut! :)

So nun habt Ihr zwei Möglichkeiten.

1) Ihr haltet das alles für Schwachsinn und füttert weiter wie bisher Dosenfutter.

2)Für alle anderen. die Ihrem Tierarzt nicht hörig sind und gerne mal hinterfragen, empfehle ich das Buch [Hunde würden länger leben wenn.. von Dr Jutta Ziegler erhätlich in allen Online Buchläden.

Mir ist das Buch einfach zu reißerisch und einseitig, ich kann es nicht empfehlen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Skita ist doch Tierarzt und sie wollte eine erklärung :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ebby, mir fehlt schlicht das Wissen, wie das Sandkorn durch Darmwand, Blutbahn und verschiedene Organe in die Niere gelangen soll. Ich dachte, hier gibt es Erleuchtung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Hundefutter ist das Beste?

      Hallo zusammen    Ich bin schon lange auf der Suche nach einem guten Hundefutter, aber ich habe bis jetzt keines gefunden, dass mich voll überzeugt. Das Beste, dass ich bis jetzt gefunden habe ist: Belcando Finest Grainfree Senior. Ich habe viele Testbericht und andere Bericht durchgelesen, aber sogar bei den Testsiegern fand ich die Inhaltsstoffe nicht wirklich gut z.B Josefa SensiPlus oder Wolfsblut. Irgendwie sind alle Hundefutter schlecht deklariert und ich möchte nicht irgendwelch

      in Hundefutter

    • Hundefutter ohne Vitamine?

      Ich habe von einer Bekannten eine Dose von 5-seen.land Hundefutter bekommen. Bin jetzt etwas verunsichert, weil da keine Vitamine enthalten sind, steht zumindest nichts auf der Dose. Ich habe Bedenken wegen Mangelerscheinungen und habe mich mal wegen Vitamintabletten umgesehen, aber nichts für Hunde gefunden. Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht?

      in Hundefutter

    • "Hundefutter Deklaration: Tricks erkennen"

      Dem ein oder anderen sicherlich bekannt, aber ich finde es gut, wie es hier aufgelistet wird. Außerdem interessant, sich das noch mal zu verinnerlichen, was bei welcher der Deklarationen dahinter steckt: http://www.haustier-news.de/hundefutter-deklaration/  

      in Hundefutter

    • Eure Meinung: Hund und Beruf

      Hallo zusammen   Ich spiele schon lange mit dem Gedanken,  einen Hund zu halten. Nachdem ich nun einiges abgeklärt habe, weiß ich immer noch nicht, ob ich einem Hund ein glückliches Zuhause schenken kann.    Mich würde dabei sehr die Meinung von anderen Hundehaltern interessieren.    Zu mir Ich bin 30 Jahre und lebe alleine in einer ca. 90 qm Mietwohnung. Ich habe einen sehr großen Balkon und den kleinen Garten kann ich auch nutzen.  Mein Vermieter ist mi

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.