Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cheri

Zwischenbilanz - Viel erreicht!?

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen.

Ich möchte heute mal eine Art Zwischenbilanz ziehen, was wir in puncto Hundeerziehung mit DaVainci erreicht haben.

Ich bin im Mai 2008 auf dieses Forum gestossen, mit der Bitte, mir bei meinem "Problemhund" DaVinci zu helfen.

Als Erstes wurde mir schnell klar, das nicht der Hund das Problem hatte, sondern wir. So geht es sicher vielen hier :)

Dank Tipps von einigen und durch vieeeles Lesen der vieeeelen Beiträge hier hat sich folgendes getan:

Das Besucherproblem:

DaVinci explodierte regelrecht beim Klingeln eines Besuchers, kam der Besucher auch noch herein, war an ein Gespräch mit diesem nicht zu denken. Es wurde gekläfft, am Besucher hochgesprungen, halt das volle Programm. Ansprechbar war DaVinci nicht. Ich konnte ihn höchstens in ein anderes Zimmer tragen, was für mich aber auch teilweise gefährlich war.

Mittlerweile sind wir ein ganzes Stück weiter:

Es wird beim Klingeln gebellt, dann geht DaVinci durch einen blossen Fingerzeig von mir ins Wohnzimmer, die Tür wird geschlossen. Der Besucher wird hereingebeten und meine Ansage ist dann, den Hund bitte vollkommen zu ignorieren, wenn ich ihn rauslasse. DaVinci also aus dem Zimmer, es wird NICHT mehr gebellt, aber er versucht immernoch, hochzuspringen und Aufmerksamkeit einzufordern. Er wird aber weiter ignoriert, und was macht er? Er legt sich auf seinen Platz unter dem Tisch und ward nicht mehr gesehen :o

Für mich ein riesen Fortschritt!

Durch ständiges Trainieren an der Schleppleine ist DaVinci mittlerweile abrufbar, d.h. er kommt (beim ersten Rufen oft, beim Zweiten dann fast immer).

Mittlerweile hält er oft Augenkontakt zu mir und geht auch super an der Leine.

Da wir im Haus einen großen Tanzsaal haben (wohnen über einer Gaststätte) kann ich mit ihm schön offline üben, was draussen ja noch gar nicht geht. Und im Saal kommt er immer sofort.

Auch das war vor einem halben Jahr noch nicht möglich.

Ich kann ihn absetzen und mich durch den ganzen Saal bewegen, DaVinci sitzt! Und dann kommt er auf mein Zeichen angeprescht und freut sich wie ein Schneekönig. Und ich mit!

Außerdem ist er zu einem Schmusehund mutiert. Als Welpe konnte man ihn gar nicht streicheln und jetzt sucht er von alleine den Kontakt und kuschelt, was das Zeug hält.

Wenn wir weiter so arbeiten, bekommen wir auch noch das Menschen- und Hundeproblem draussen in den Griff. Doch das ist auch schon viel besser geworden. Er hat ein paar Hundebekanntschaften, mit denen er sogar spielt, an der Leine.

Menschen werden meist nur noch im Dunkeln angebellt, doch meistens kann ich ihn durch Blickkontakt zu mir vorbeilotsen.

Ich denke, wir haben viel erreicht bisher, oder?

Danke für´s Lesen, war ja doch recht viel jetzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das freut mich, noch weiterhin viel Erfolg mit dem kleinen Italiener (mit dem Namen ;) ) :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist gut, schöne Leistung :yes:=) =) =) . Was man nicht alles erreichen kann, wenn man auf ein paar einfach Dinge Wert legt :D:respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Das hört sich doch schon superklasse an! :respekt:

Weiter so, immer schön in kleinen Schritten dem Ziel entgegen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke das ist lieb. :kuss:

Wenn ich euch hier nicht gefunden hätte! Gar nicht dran denken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zwischenbilanz

      Es sind nun einige Wochen vergangen, seitdem ich die Moderation des Forums übernommen habe.   Die anfängliche Handbremse und Zurückhaltung beim Schreiben ist ist dann doch einmal phasenweise einem Loslassen und Tritt aufs Gaspedal bei einigen gewichen.   Zeit für eine kurze Zwischenbilanz, denn auf Dauer werde ich selbst die Moderation nicht übernehmen können. Ich habe mich bemüht, sämtlichen Meldungen zeitnah nachzugehen und Themen möglichst offen zu halten, allen gerecht zu werden, ohne ei

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Was erreicht man mit einer Förderung der "Triebigkeit"?

      Eine Frage beschäftigt mich und mich interessiert die Meinung von Leuten, die damit Erfahrung haben. Im Hundesport gibt es den Begriff der "Triebigkeit". Diese fördert man durch sogenanntes "Anfüttern", was bedeutet, dass der Hund gierig werden soll nach dem Futter, bzw. den Leckerchen, die ihm aus der Hand angeboten werden. (wenn ich's richtig verstanden habe)   Mich interessiert die Frage, was macht das mit der Psyche des Hundes? Was erreiche ich außerdem mit der dadurch entstandenen "Triebi

      in Lernverhalten

    • Das Gewicht fast erreicht und dann?

      Also ich bin grad dabei, dass Jack zunimmt. Nun wiegt er 11,3 Kilo. Wir wollten eigentlich auf 12 Kilo gehen. Ich denke, mit 12 Kilo und 44-45cm Schulterhöhe und schlanker Körperbau, ist es okay. Meine Mutter und Schwester sind aber der Meinung, dass er noch immer zu dünn ist und mal vorneweg 15 Kilo braucht. Nun frag ich mich, wie ich nun weiter vorgehen soll. Denkt ihr 12 Kilo ist okay für diese Größe und Körperbau? (Das Bild ist von Januar, da hatte er ca. 1-1,5 Kilo weniger als jetzt)

      in BARF - Rohfütterung

    • Weimipower aus München erreicht Polarwelt

      Hallo Seit paar Wochen, bin auch ich in eure Welt eingetaucht, und habe entschieden: hier bleibe ich. Allerdings scheinen hier echt viele User zu sein - viele Vor - und Nachteile Ich bin seit knapp 2 Jahren in München, und habe seit mitte mai 2012 eine blaue Weimaraner Hündin. Sie ist jetzt gerade am 16.03.2013 ein Jahr alt geworden und heißt so, wie hier mein Nickname ist: Paikea (ausgesprochen: Paikja). Wir machen seit Dezember Dummytraining und Mantrailing. Liegt zur Zeit nur leider auf

      in Vorstellung

    • Kleine Zwischenbilanz

      Hallo Ihr Lieben Wir hatten mit Buca diverse Probleme, nachdem er von einem anderen Hund gebissen wurde. Dadurch bekamen wir Probleme bei Hundebegegnungen, weil er entweder sich frontal in die Leine gehangen hat und pöbelte oder genau das Gegenteil (offline), auf dem Boden lag und erst wieder weiterging, wenn der andere Hund weg war. Nun aber eine positive Zwischenbilanz unserer Arbeit: Er geht nun, zwar angespannt und mit leichter Bürste, ohne Mucken vorbei (an der Leine), und in einem lei

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.