Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundis

Hündin und Welpen, ab wann und was zufüttern?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich heiße Nicole :winken: und habe vor 2 Wochen (ungewollt) Nachwuchs von unserer Berner Sennen Hündin bekommen.

Sie hat 7 gesunde (8.te leider Totgeburt) Welpen zur Welt gebracht.

Alles ist hier in Ordnung Mama und den Kleinen geht es gut.

Meine Fragen:

1. ab wann und vor allem was kann ich den Kleinen zufüttern wenn es soweit ist (bevor sie das harte Welpenfutter bekommen).

2. was kann ich der mutti geben, die etwas abgenommen hat.

Zur Zeit bekommt die Mutti ihr normales Futter, zusatzlich einiges an Fleisch (nur gekocht), Hüttenkäse bekommt sie eh immer drunter gemischt.

Danke für die Hilfe

LG Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mal so frei und schubs das mal hoch ;)

*schubs*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen hier im Forum :winken:

Sei mir jetzt bitte nicht böse, ist auch nicht böse gemeint, aber im Moment krieg ich grad ne Krise. Wenn ichs verdaut hab, geb ich dir gerne ne Antwort (wenns bis dahin nicht schon jemand anderes gemacht hat).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, ich hab meiner Hündin immer Welpenmilch vom Tierarzt mit ins Futter gegeben, und zusätzlich noch Welpentrockenfutter!

Die Babys hab ich je nachdem wieviel Milch die Mama hat, ab der 3.Woche oder auch erst ab der 4.Woche erst mal Welpenmilch schlabbern lassen, ein paar Tage. Dann hab ich Welpenfutter (für 1 Monat bis 8 Monate) eingeweicht und mit Welpenmilch angerührt und richtig schön püriert!

Haben alle super vertragen und sind gewachsen wie die blöden!

Bei weiteren Fragen immer her damit!

Alles Gute der Mama und den Babys.

lg alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Eine Mutterhündin darf während der laktierenden Zeit kein Gramm abnehmen!

Du solltest hochwertiges Futter nehmen, sowie Welpenmilch zusätzlich.

Die Nahrung sollte zu 2/3 aus hochwertigem Fleisch sein(Pferd,Rind, Huhn,Pute e.t.c)

Desweiteren solltest du Karotte, Äpfel und 1 Essl. Honig unter ihr Futter mischen.

Die Futtergabe sollte über 3x am Tag verteilt sein.

Die Welpen bekommen mit 21 Tagen das erste Mal reines Rindertartar zum fressen, das solltest du das erste Mal abends füttern.

Wird es vertragen kannst du nach ein paar Tagen gek. Reis, oder Kartoffeln druntermischen sowie Hüttenkäse.

Die erste Trockenfuttermischung bekommen meine Welpen erst mit 5-6 Wochen.

Ist deine Bernerhündin untersucht auf HD und ED?

Wie alt ist deine Hündin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

@ Cimbria

du brauchst da keine Krise bekommen, es war der Berner Senne von meinen Eltern der sich hochgeschlichen hat zu unserer heißen Hündin. Muss mich nicht rechtfertigen, habe aber auch zwei Kids die die Türen leider nicht immer richtig schließen und davon noch nicht soviel verstehen wie ein Erwachsener, warum und wieso Hund oben und alle anderen unten. Dann war es auch noch während des Blutens und hätte gar nicht passieren dürfen (wie auch tel. mit Tierarzt besprochen).

@Mariandel

beide Elterntiere sind HD/ED frei

Hallo an alle Anderen, die mir hier wirklich gute Tips gegeben haben.

Unsere Hündin bekommt sowieso hochwertiges Futter, weil sie einen leicht empfindlichen Magen hat. Sie bekommt allerdings nur Lamm/Reis Futter. Natürlich Hüttenkäse etc. sowie mit ins Futter,

Koche ihr seit 1 Woche täglich Huhn, Pute, Rind (Pansen, Leber, Herz).

Aber das mit dem Apfel, Karotte und Honig werde ich ihr gleich mal in die extraportion Fleisch mit mischen.

Den Welpen geht es gut nehmen auch täglich zu und sind grade entwurmt.

Nur die arme Mutti nimmt leider etwas ab trotz Extraportionen zum normalen Futter füttere sie sowieso mehrmals täglich).

Kann es sein das es zuviele sind und ich evtl. früher zufüttern sollte (müsste)???

Tut mir so leid die Arme.

LG Nicole

ps: das mit der Milch möchte ich eigentlich nicht probieren, da sie schon nach dem Werfen 3 Tage Durchfall hatte (laut Tierarzt wahrscheinlich durchs fressen der Nachgeburten) und antibiotisch Behandelt werden musste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicole,

yeep, das mit dem Durchfall kommt von den Nachgeburten!

Meine Hündinnen lasse ich nie alle fressen!

Welpenmilch kannst du zufüttern, die Hündin bekommt zu 99% keinen Durchfall.

Sie braucht dringend hochwertige Zunahrung.

Du kannst bei den Welpen ja mal versuchen, ob sie Tartar fressen, wenn ja ist es gut, wenn nicht musst du mit der Flasche zufüttern.

Wie alt ist deine Hündin?

Ach halt:

Bilder von Bernerwelpen sind hier oberste Pflicht! :D

Also wo sind die Fotos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der "Krise" hat einen anderen Grund. Zur Zeit gibt es hier mehrere ungewollte Würfe. Manchmal häuft sich das, seltsamerweise.

So ganz versteh ich das mit der Hitze nicht so recht wie du das meinst. Du schreibst etwas von "während des noch blutens" und dann "die letzte heiße Phase". Ab ca. dem 10. Tag kann eine Hündin belegt werden. Es gibt auch Hündinnen die sich schon früher belegen lassen. Belegt werden kann sie bis zum 20./21. Tag. Also bis zum Schluss.

Abnehmen sollte die Mutti auf gar keinen Fall. Gib ihr so viel Kalorien wie möglich. Hundemilch hat 6x so viel Kalorien wie Kuhmilch, also braucht sie eine ordentliche Menge davon. Biete ihr einfach größere Portionen an. Bei 7 Welpen braucht sie die doppelte Ration wie normal.

Du kannst ihr ruhig Welpenmilch untermischen. Das hat viele Kalorien, die sie braucht. Der Durchfall nach der Geburt kommt von den Nachgeburten, was mit der Welpenmilch gar nichts zu tun hat. Warum sie antibiotisch behandelt wurde versteh ich allerdings nicht. Ist nicht gut für die Welpen.

Wenn du das Gefühl hast, dass die Welpen satt werden, brauchst du noch nicht zufüttern. Manche Muttis haben zu wenig Milch und man muss schon nach der 2. Woche zufüttern. Im Normalfall reicht das ab der 3. Woche, so wie Alexandra/Mariandel das beschrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also werde heute mittag Welpenmilch beim Tierarzt holen (Tierarzt meint zwar wäre nicht dringend notwendig aber egal).

Der Durchfall war sehr stark und hat über drei Tage angehalten deshalb sollte sie antibiotisch Behandelt (Spritze, keine Tabletten) werden (auch wenn die Welpen etwas davon mitbekommen würden).

Denke Welpen werden schon satt, sind nach saugen ruhig und schlafen und nehmen täglich zu.

Das mit der Hitze war so: Hündin grade 4 Tage heiß, der dumme Rüde von meinen Eltern hat sie dann gedeckt (nicht gewollt von uns waren schon getrennt, Hündin Einzelhaft in unserer Wohnung nicht im Garten mit den anderen Hundis).

Werde der Mutti dann einfach viel Futter über den Tag verteilt anbieten (Fleisch, Apfel, Karotten etc.)

Dann versuche ich das mal mit den Bildern.

Alle anderen leider zu groß, muß erst sehen wie ich sie verkleiner (bin da nicht so fit drin).

LG Nicole

post-7617-1406412926,86_thumb.jpg

post-7617-1406412926,89_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

na geht doch! :klatsch:

Also den Tierarzt verstehe ich nicht ganz,(eigentlich überhaupt nicht) Ab gibt man bei einer bakteriellen, oder Virus bedingten Infektion?

Und Welpenmilch bekommt die Hündin immer in der laktierenden Phase!

Wie schwer waren die Welpen bei der Geburt?

Du hast meine Frage nach dem Alter der Hündin immer noch nicht beantwortet?

Warum gibts da ein Geheimniss? :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.