Jump to content
Hundeforum Der Hund
chandini

Welches ist ...

Empfohlene Beiträge

welches ist die interessanteste Person aus dem Hundesport/Kynologie mit der ihr euch mal unterhalten habt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

finde ich eine sehr schwierige Frage. Da mein Barry vor sieben Jahren mein erster Hund war, habe ich viele Menschen kennengelernt. Heißt aber leider auch das man mir eine Story vom Pferd erzählen konnte und ich kaum eine Möglichkeit hatte die Richtigkeit zu überprüfen. Dadurch mußten Barry und ich sicher auch viele Fehler durchmachen. Interessant fand ich fast alle aussagen. Nach vielen "geb den Hund wieder weg", "Husky kann man nicht ohne Leine laufen lassen", "Husky lernt so was nicht". War der erste "vernüftige Hundeausbilder" Herr Heßling. Nicht gleich aufschreien für den die ihn kennen. Inzwischen kann ich seine Ansichten nur noch bedingt teilen.

Manchmal sind es die "einfachen" Hundebesitzer die mir einen super Tipp geben, da mcht es dann auch Spaß für alle.

Gruß

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kann dir auf jeden Fall schon mal sagen, mit wem ich mich mal super gerne unterhalten würde: Hans Schlegel.

Den finde ich einfach genial.

Wir haben auf dem Hupla einen Ausbilder, der echt super viel auf dem Kasten hat, und bei dem man immer was dazulernen kann. Er informiert sich über alles und kann fast jedem Hundeführer bei Problemen weiterhelfen. Außerdem nimmt er sich auch super viel Zeit für die Probleme der Hundebesitzer und hilft immer Probleme zu lösen.

Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlegel... also persönlich kenne ich ihn nicht - aber mit seiner Methode habe ich Punto vercheibet... für uns war das nicht das richtige... bin eher für sanfte erziehung...

bei mir waren die interessantesten Leute Turid Rugaas, Sheila Harper, Doris Vaterlaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Original von chandini:

Schlegel... also persönlich kenne ich ihn nicht - aber mit seiner Methode habe ich Punto vercheibet... für uns war das nicht das richtige... bin eher für sanfte erziehung...

:???:??? Also, besonders Dein letzter Satz ... bin eher für sanfte Erziehung,

kann ich nicht so richtig nachvollziehen.

Bei uns ist ein Kunde, der ein 1-wöchiges Intensivtrainig absolviert hat bei

Herrn Schlegel und war absolut begeistert.

;);) Auch was seine Erziehungsmethode anbelangt (Sie selber ist eine sehr große Tierliebhaberin und hat bzgl. "Erziehung" ihre Hundschule verlassen).

Ich selber habe schon mehrere Filme von Hr.Schlegel gesehen - und meine seine Erziehungsmethoden sind schon um einiges sanfter als von so vielen sog. "renommierten Hundeschulen".

:Oo:) Gruß Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde am liebsten Hans Schlegel kennenlernen. 00001752.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Original von Tienasen:
Original von chandini:

Schlegel... also persönlich kenne ich ihn nicht - aber mit seiner Methode habe ich Punto vercheibet... für uns war das nicht das richtige... bin eher für sanfte erziehung...

:???:??? Also, besonders Dein letzter Satz ... bin eher für sanfte Erziehung,

kann ich nicht so richtig nachvollziehen.

Bei uns ist ein Kunde, der ein 1-wöchiges Intensivtrainig absolviert hat bei

Herrn Schlegel und war absolut begeistert.

;);) Auch was seine Erziehungsmethode anbelangt (Sie selber ist eine sehr große Tierliebhaberin und hat bzgl. "Erziehung" ihre Hundschule verlassen).

Ich selber habe schon mehrere Filme von Hr.Schlegel gesehen - und meine seine Erziehungsmethoden sind schon um einiges sanfter als von so vielen sog. "renommierten Hundeschulen".

hey, was ich mit sanfterer Erziehung meine, dass ich meinem Hund sicher nie wieder ein Kettenhalsband anlegen werde - was hat der Hund von diesem Ruck? Soll das was bringen - bei uns tat es das jedenfalls nicht... Für mich ist in dieser Methode zu viel Gewalt - ich möchte mit meinem Hund auf einer kollegialen Ebene arbeiten und ihn so behandeln wie ich auch behandelt werden möchte - jedenfalls würde ich mich gegen Halszusammenzieher wehren. Auch dieses Kettchenwerfen hat Punto vielleicht das erste Mal beeindruck, dann war es für ihn nur noch langweilig. Er war kein Hund, den man einfach so mit einem Ruck dressieren konnte, man musste um ihn werben. Ich kenne die Schlegelmethode nicht sehr gut, da meine Mutter vorallem danach gearbeitet hat - ich wollte sie nie anwenden. (Bitte korrigiert mich wenn ich in der ausübung der Trainingsmethode rubbish erzähle)

Ich habe einfach mit bekommen wie Punto gar keinen Spass mehr an der Unterordnung hatte und dass er auch sonst seelisch kränkelte... ich stand mit einem apathischen Hund auf dem Hundeplatz...

Ich kenne nicht so viele Hundeschulen... aber in denen wo ich war, arbeitete man stets mit positiver verstärkung.

Ich denke, dass Schlegel seine Methode gut beherrscht und seine Hunde auch gut so erziehen kann, aber für mich ist das nichts...

wie er als Mensch ist, weiss ich nicht - hatte nur mal eine Diskussion mit ihm und die war nicht so edel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.