Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hi Fories,

hab gestern mit Nayeli zum ersten mal Flyball versucht. Ich würde mal sagen: ganz schlecht haben wir uns nicht angestellt :D

Aber mal ne Frage an die die auch Flyball machen: wie habt Ihr es Euren Hunden beigebracht? Jeder ist da ja anders. Bei uns im Verein gibt es einige Hunde die es können, aber vielleicht gibt es ja auch ne effektivere Methode um es beizubringen.

Lg Carmen & Nayeli

PS: Auf dem Bild ist Trixie, der Hund von einer Freundin, abgebildet.

post-626-1406411115,13_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vor 14 Tagen ein Flyball-Seminar besucht. Bisher war Flyball die einzige Sportart, die ich noch nicht so richtig ausprobiert habe.

Ich habe zwar seit langem eine selbstgebaute Flyball-Box, die ist aber für den Sport nicht geeignet. Da es beim Flyball ja um Zeit geht, benutzt man heute diese "Halfpipes". Das sind Boxen, auf die der Hund mit dem ganzen Körper springen muss, um den Ball auszulösen. Das ist zum einen schneller, zu anderen entfällt für die Gelenke schädigende Abstoppen und die Gefahr, dass der Hund sich an der Box verletzt, da zu schnell. Der Ball fliegt allerdings auch nicht mehr, wird eher vom Hund an der Box aufgenommen, da die Hunde sehr schnell lernen, wo genau der Ball ist und ihn bereits vor dem Flug abfangen.

Mir hat es gut gefallen, ich werde mir jetzt so eine "Halfpipe" bauen lassen!

Ich erzähle heute abend etwas zum Aufbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na da warte ich ja schon gespannt.....

Wär ja eigentlich Quatsch, wenn ich jetzt Nayeli die "alte" Variante beibringe und dann auf die neue umlernen muss.

Lg Carmen & Nayeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Flyball-Training:

Wir setzen voraus, dass der Hund einen Ball holt und auch bringt! Wenn das nicht der Fall ist, muss vorher der Apport trainiert werden.

Ebenso sollte der Hund schon das voraus kennen, evtl. auch schon mit Hürde.

1)

Als erstes schaut man, ob der Hund ein Links- oder Rechtsdreher ist! Das macht man mit folgender Übung:

Hund in Platz legen, Spielzeug in ein paar Meter Entfernung

auf den Boden legen und den Hund dann losschicken, dass er das Spielzeug holt. Jetzt darauf achten: Dreht er sich bei der Aufnahme des Spielzeugs rechts oder links herum? Übung ein paar Mal machen, damit man sich sicher sein kann.

2)

Als nächstes bringt man dem Hund bei, um eine Pylone herum zu laufen und zwar in die Richtung, die wir durch die erste Übung herausgefunden haben.Das kann man am besten mit der Handführung machen, Bestätigung mit Clicker ist gut, da timing genau.

3)

Für den drittten Schritt benötigt man eine Schräge, ungefähr in dem Winkel und in der Größe der eigentlichen Flyball-Box, kann auch etwas größer sein, so mca. 60-70 cm breit und hoch. Sollte stabil sein und sicher stehen!

Jetzt kann man die Pylone dicht vor die Schräge stellen (Abstand je nach Hundegröße) und mit dem Herum arbeiten. Der Hund muss jetzt beim Umlaufen der Pylone zwangsweise auf die Schräge, das wird sofort bestätigt.

Nach und nach etwas Tempo einbauen.

Man kann auch ein leichtes Brett als Hürde, ca. 10 cm hoch

bei einem Linskdreher auf die rechte Seite der Pylone und bei einem Rechtsdreher auf die linke Seite mit einbauen (Brettkante abpolstern!). So erreicht man schneller, dass der Hund bereits auf die Schräge springt (da über die Hürde), anstatt nur so hoch zu laufen. Abstand Brett Schräge wieder je nach Hundegröße.

4)

Parallel zum Training mit der Schräge, trainiert man das Laufen über die Hürden im Zusammenhang mit dem Ball. Dafür steht eine Hilfsperson am Ende der 4 Hürden. Sie ruft den Hund und wirft ihm den Ball zu, wenn er über die Hürden bei ihr angekommen ist. Der Hund soll sich so schon daran gewöhnen, dass am Ende ein Mensch steht. Dieser ist dann später hinter der Box, um die Bälle immer wieder aufzufüllen.

5)

Das Hürdentraining muss dann noch mit mehreren Hunden trainiert werden. Der nächste Hund läuft ja schon los, bevor der letzte wieder ins Ziel gekommen ist. Dieser Wechsel bedeutet, dass die Hunde sich unterwegs noch begegnen. Das könnte zu Stress führen, da ja ein hohes Tempo erwünscht ist, was oft mit Trieblauten gepuscht wird. Zudem muss man darauf achten, dass der Hund, der zurückkommt immer zur gleichen Seite und zwar nach außen ausläuft.

6)

Wenn die Box ein lautes Geräusch macht - und das ist bei vielen der Fall, wenn der Ball ausgelöst wird, muss man den Hund daran evtl. auch erst gewöhnen! Er soll sich nicht erschrecken!

Zuletzt kommt jetzt die eigentliche Flyball-Box dazu. Wenn die Wendung auf der Hilfs-Schräge gut klappt, versucht man jetzt das gleiche mit der Flyball-Box. Der Ball wird erst von der Person, die hinter der Box steht, dem Hund zugeworfen bzw. ins Maul gegeben.

Der letzte Schritt ist, dass der Hund den Ball selbst aufnimmt. Will er den Ball, ist das einfach, er wird ihn von allein fangen, wenn er ihn auslöst.

Bei den modernen Wettkampf-Boxen ist es so, dass der Ball kaum noch fliegt. Der Hund nimmt den Ball bereits gleich nach der Auflösung auf, quasi in ca. 5-10 cm Entfernung vor der Halterung.

Da ich mit Apachi bereits mit einer Box trainiert hatte, bei der sie den Ball durch das Touchen mit der Pfote auslösen und dann fangen konnte, gab es ein Problem:

Zuerst lief alles gut, sie hat schnell gelernt, auf die Box zu springen und sofort zu wenden. ALs dann jedoch der Ball ins Spiel kam , erinnerte sie sich auf einmal daran, dass sie ja immer mit der Pfote touchen musste! Sie blieb daher vor der Box stehen und haute mit der Pfote drauf! Bisheriges Training war für die Katz! Wir mussten daher immer wieder einen Schritt zurück gehen, d.h. Wendung ohne Ball. Dann hat's geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Danke. Super Erklärung. Aber so ganz kann ich mir noch nicht vorstellen wie diese neuen Boxen aussehen sollen.

Na dann werd ich mal das trainieren anfangen. Praktisch habe ich das so verstanden, dass wenn Nayeli um die Pilone laufen kann, ich die Pilone direkt vor die Box stelle. So toucht sie beim drumherum laufen automatisch. Richtig?

Lg Carmen & Nayeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aja Flyball!!!

Das ham wir auch schon versucht XD

Aber die Lisa hat Angst vor dem Kasten dass der so ,,donnert" und sie bekommt den ball immer mitten auf die Nase gehauen.

Sie kann Bälle nämlich unter anderem nicht fangen :Oo

MfG

Nova & Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.