Jump to content
Hundeforum Der Hund
ibanez

... und noch einmal Leinenführigkeit

Empfohlene Beiträge

Vielleicht wirklich einfach ihn mal massiv bedrängen? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht wirklich.

Der Hund meiner Schwiegereltern hat am Anfang paar Mal hintereinander rot bekommen und dann hat sie`s kapiert. War bisher bei unserem Hund noch kein einziges Mal nötig.

Vielleicht lässt du dich von dem vorherigen zurückweichen von deinem Hund beeinflussen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich dränge ihn trotzdem zurück... Auch wenn er schon im vornhinein zurückweicht.

Aber eben er ist denkbar wenig beeindruckt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soll ich Dir mal was verraten?

Ich hab seit 8,5 Jahren genau das Thema mit meinem Hund. Er weiß ganz genau, was Fuß bedeutet und wo Fuß ist, aber er hat große Mühe, exakt mit meinem Schritt mitzuhalten, eben weil es eine riesige Konzentrationsübung ist, dieses exakte auf Höhe bleiben.

Die ganzen Jahre habe ich das nie wirklich gearbeitet, hab auch nie auf Auflösung des Signals geachtet, also ICH war die Lusche, weil ich es so gut wie nie brauche, da Bär fast immer frei geht. Auf dem Hundeplatz geht er übrigens Fuß wie ne 1 ;) .

Also hab ich mir letztes Jahr, als er eh an der Leine gehen musste wegen der beiden Kreuzband-OPs gedacht, es wäre ja wohl ein Witz, wenn ich das als Trainerin nicht in meinen Hund rein kriegen würde, anständig Fuß zu gehen. So hab ich das täglich in meine Leinengänge eingebaut und ihn wirklich SEHR deutlich korrigiert, wenn er falsch lief und ihn auch nett bestätigt, wenn er gut lief. Seither geht es ganz gut.

Allerdings merke ich, dass ICH schon wieder schlure. Muss es mir wirklich regelmäßig vornehmen und dann auch gleich korrigieren, dann merkt er, wie ernst es mir ist, sonst schummelt er sich raus.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde dem Hund zeigen wo und wie und wann (www-verhalten)er auf der Fuß-Position laufen soll.

EINE Aufforderung = "Bei Fuß!" (Ob an der Leine oder nicht !)

Soll er vor mir laufen darf er auch schnüffeln, was er auf der Fuß-Position nicht darf, wegen klarer Struktur-Regel-Verhalten welches stets eingefordert werden muss.

Unsere Hunde sind so schlau, und prüfen wie ernst wir es meinen und danach verhalten Sie sich allzugerne.

Zauberwort heißt: KONSEQUENZ .

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde sind so schlau, und prüfen wie ernst wir es meinen und danach verhalten Sie sich allzugerne.

Zauberwort heißt: KONSEQUENZ .

Genau das meine ich ja... dass man selbst nicht klar genug kommuniziert. Wenn ich 2x klar korrigiert habe, läuft es problemlos. Aber es wurde halt in 8 Jahren gelernt, dass man sich draußen eher mal raus schummeln kann, wenn man laaaaangsam immer weiter vor geht. ;)

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo wollte mal vom heutigen Spaziergang berichten!!!

Es ist echt super gegangen. Bin mir zwar vorgekommen wie ne irre aber es hat gefunzt!!! :-D Jupiii

Ich habe ihn immer wieder massiv zurückgedrängt auch wenn er schon nur anzeichen machte gleich wieder nach vorne gehen zu wollen (bin mir etwas fies vorgekommen). Jetzt scheint er verstanden zu haben was ich will...

Mal sehen ich bleib dran! :-) Danke für die Tipps!

PS: Eine Frage hätt ich da zwar noch, wenn ich dem Hund rot gegeben hab wie lange wartet man bis man wieder mit grün, gelb anfängt... Es wäre ja das ziel verfehlt wenn man auf nem ganzen spaziergang nachdem er einemal rot hatte nur noch rot geben kann...

Ich habs jetzt heute einfach mal nach gefühl gemacht aber gibts dazu ne Regel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm also wenn er direkt wieder vorpreschen würde, würde ich sofort wieder mit rot korrigieren. Ansonsten die Chance geben es von alleine richtig zu machen. Wenn er nach z.b. 100m das erste Mal wieder vorgeht, würde ich mit gelb korrigieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das nicht so mit dem grün gelb rot. Bei mir gibt es je nach "Schwere des Vergehens" abgestufte Korrekturen. Ich halte mich da an keine Ampel.

Bin aber von Haus aus wohl auch eher ein sehr dunkelgelber Typ, der eher mal zu heftig korrigiert als zu lasch, weil ich keinen Bock habe, mich permanent zu wiederholen.

Klare Kommunikation, das will ich, das will ich nicht, empfinde ich als angenehmer, als mir ständig über irgendwelche Farben Gedanken zu machen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich mach mir da auch nicht Gedanken über Farben viel eher über die häuffigkeit und den Schweregrad einer Einwirkung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am besten wenige Male ganz ganz deutlich. MEINE MEINUNG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leinenführigkeit - Tipps und Tricks

      Hier ist nun der Thread zur Leinenführigkeit.  Was ist für euch Leinenführigkeit? Wie habt ihr das mit eurem Hund geübt? Welche Signale verwendet ihr? Welches “Equipment“? Wie streng seid ihr mit dem Thema im Alltag? Ich bin gespannt.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leinenführigkeit - mehrere Hunde

      Hallo zusammen, inzwischen läuft unser Sammy gut an der Leine. Hat auch lange genug gedauert. Nun wollen wir mit anderen Hunden spazieren gehen, an der Leine, bzw. haben schon einige Versuche gestartet. Das Problem ist, dass der Hund dann, in Gegenwart anderer Hunde, wieder zieht, wie ein Stier und auch nach 2 Stunden nicht aufhört! Social Walks haben wir versucht, jeweils 2 Stunden, keine Chance. Nach 1 Stunde Freilauf und Toben und richtig Action an die Leine und mit zwei seiner Freun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leinenführigkeit beim Schaf

      Weil ich das einfach GENIAL finde und das Video so oft nicht wieder:      

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Was ist nur los? An Leinenführigkeit und drumherum hapert´s

      Einen schönen guten Abend allerseits!   Ich hoffe auf Eure Hilfe und Erfahrungsberichte zu diesem "Thema", dafür vorab schon jetzt ein großes Danke!     Am besten fange ich wohl ganz am Anfang an:   Mein nun fast 2 jähriger Golden Border Retriever Findus lebt nun seit etwas mehr als einem Jahr bei/mit uns, zuvor lebte er bei einem sehr (!) jungen und was Hunde angeht unerfahrenen Pärchen. Er lebte dort alles andere als artgerecht. Er hatte absolute Verdauungspr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leinenführigkeit ist verflixt anstrengend!

      Zur Zeit übe ich mit Laika , 14,5 Jahre, ganz intensiv Leinenführigkeit, ununterbrochen, bei jedem Gang , bei dem die Leine dran ist. Sie wird ja auch immer dementer und verschnüffelt sich auch gedankenverloren mal vom Gehweg auf die Strasse runter, deshalb geht ohne Leine neben Strassen gar nicht mehr. Da sie zu geschätzten 95%taub geworden ist und nun auch noch die Sehkraft merklich nachlässt, ist mir eine wirklich korrekte Leinenführigkeit sehr wichtig, damits nicht zu ungewollten Rucken kom

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.