Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Achilles2005

Was tun...???

Empfohlene Beiträge

Ich habe wirklich ein Problem, das mir sehr sehr zu schaffen macht.

Ich habe mich von meinem Freund getrennt und ziehe diesen Sonntag noch aus, habe zum Glück eine schöne Wohnung gefunden mit etwas Garten, den ich umzäunen kann. Mit Achilles hat der Vermieter auch überhaupt kein Problem.

Jetzt das Problem...da ich jetzt alleine bin (was gar nicht voraussehbar war) muss Achilles ungefähr 8 Stunden alleine sein und das macht mich so schrecklich traurig.

Weggeben möchte ich ihn unter keinen Umständen er bedeutet mir so viel!!! Mehr als alles andere.

Jetzt ziehe ich gerade in Erwägung für ihn eine Gefährtig zu holen. Ich wollte schon immer mehr Hunde haben. Zeit widme ich Achilles morgens eine Stunde, Mittags kann ich auch kurz heim und ab halb 6e abends gehöre ich quasi ganz ihm. Also ich lebe eigentlich gerade nur für meinen Kleinen. Viele (wie meine Eltern) können dies nicht vestehen aber es macht mir so viel Freude.

Das einzige Problem ist...finanziell...ich kann einen zweiten Hund unterhalten, jedoch was wenn etwas schlimmeres passiert wie OP oder Krankheit?

Viele meinen, ich solle ihm eine Katze als Gefährten holen, da er diese auch liebt.

Was meint ihr dazu? Bitte ratet mir nicht, dass ich ihn weggeben soll...das wäre wirklich so furchtbar für mich.

Ich brauche dringend Rat. Ich weiss ein zweiter Hund ist kein Ersatz aber ich habe wirklich Angst, dass er so traurig wird, dass er einen Knax bekommt, weil er die ganze Zeit alleine ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das mit der Trennung tut mir leid.

Hast du nicht jemanden im Bekanntenkreis der mit Achilles zwischendurch eine Stunde oder so spazieren gehen könnte?

Vielleicht findest du auch jemanden in deiner neuen Nachbarschaft,hör dich doch mal um.

Wünsche dir alles Gute,und das du eine Lösung findest :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu.

Meine persönliche Meinung ist: Wenn Hund 8 Stunden alleine bleiben muss, dann müssen ja auch die zwei Hunde 8 Stunden alleine sein....

Das ist kein Garant dafür, dass die Hunde dann nicht beide leiden.

Ich persönlich finde es zwar ziemlich lang, wenn du aber mittags kurz heim kannst und der Abend dann wirklich dem Hund gehört und natürlich gesetzt den Fall, der Hund hat keine gröberen Probleme damit, allein zu sein (Trennungsangst), dann wird er das schon schaffen.

Wenn du mal ein System gefunden hast, wie es für euch passt, würde ich eher versuchen, einen Hundesitter zu bekommen, der entweder ne Runde mit dem Hund geht übern Tag oder wenigstens mit dem Hund ne Runde in den Garten geht und ihn beschäftigt...

Ich kenne dein Gefühl sehr genau.

Ich hab auch immer ein urschlechtes Gewissen gehabt, wenn ich meinen Hund alleine lassen musste für längere Zeit und habe heute noch Gewissensbisse, wenn ich die DREI Hunde für ein paar Stunden alleine lasse.

Dennoch... die meisten Hunde, die stetig mit ihren Menschen zusammen sind, sind gestresster als diejenigen, die wenigstens ein paar Stunden am Tag Ruhe vor ihren Menschen haben ;)

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja er hat absolut keine Probleme damit alleine zu sein, aber es tut mir so unendlich weh!!! Es ist schon lang. Schon der Gedanke daran treibt mir Tränen in die Augen!!!

Ja die abende gehören ihm allein!!! Das ist er mir allemal wert und noch mehr!!! Dort kenne ich ja leider noch niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Achilles2005

Jetzt das Problem...da ich jetzt alleine bin (was gar nicht voraussehbar war) muss Achilles ungefähr 8 Stunden alleine sein und das macht mich so schrecklich traurig.

Weggeben möchte ich ihn unter keinen Umständen er bedeutet mir so viel!!! Mehr als alles andere.

Zitat:Achilles

------------------------

Giebt es denn keine Betreuungsmoeglichkeit?

Ein zweiter Hund wird das Problem nicht loesen......dann sind zwei Hunde 8Stunden allein!

Ich halte das fuer zu lange, und wenn Du ehrlich bist weisst Du das auch!

Bist Du sicher das es Liebe zum Hund ist?

Manchmal ist Liebe,,auch loslassen koennen".

Hunde sind und bleiben Rudeltiere, und sie brauchen das Rudel und die Sozialgemeinschaft zum Leben...........

Denk doch vieleicht noch einmal richtig nach, ob Du das dem Hund den Du liebst antun willst, bitte, tus fuer Deinen Hund!

Die Hunde die so lange Zeit am Tag alleine sein muessen, entwickeln frueher oder spaeter Problemverhalten, und es geht auch zu Lasten der Gesundheit(wenn die Seele leidet, wird auch der Koerper krank).

Wo wohnst Du, vieleicht kann ich Dir helfen? Wimette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Achilles,

8 Stunden sind eine wirklich lange Zeit und Du mußt es Dir wirklich gründlich überlegen.

Bei mir war es so, das Jackson die erste Zeit 4 Stunden alleine war, Vormittags hat ihn meine Mutter betreut, außer wenn meine Eltern im Urlaub waren und ich mal keinen Urlaub für diese Zeit bekommen habe, war er auch über 8 Stunden alleine, anfangs bin ich noch Mittags nach Hause gekommen und bin mit ihm rausgegangen, aber dann schaute er immer ganz traurig als ich dann wieder weg mußte. Bei mir waren es früher nur 2 Wochen im Jahr wo er so lange alleine war, aber das war auch nicht so gut, weil ich selbst dann ein schlechtes gewissen hatte ihn alleine zulassen. Bitte überlege es Dir wirklich gut, vielleicht gibt es ja einen Hundesitter in deiner nähe, aber den bitte genau anschauen, man weiß ja nie. Also Kopf hoch, eine Lösung wirst Du bestimmt finden.

Viel Glück dabei!!

Viele Grüße

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wimette

Denke nur 1 Sekunde daran deinen Hund wegzugeben und dann sage mir wie du dich fühlst...ich fühle mich bei deiner Aussage gerade, als würdest du mir alle Gliedmaßen ausreissen. So viel zur Liebe!!!

@all

Wohnt von euch nicht jemand in meinr Nähe? Besigheim-Ottmarsheim.

Ich denke halt zu zweit ist eben nicht alleine! Wie soll ich erklären...wenn mein Hund alleine in Garten soll, geht er nicht, wenn jedoch ein zweiter Hund dabei ist, dann ist es das schönste für ihn dort zu toben und zu sein (er liebt zum bsp. seine Mami).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@all

Wohnt von euch nicht jemand in meinr Nähe? Besigheim-Ottmarsheim.

Schau doch mal im Thread *Noche einmal-wo wohnt ihr?*, da haben sich doch schon ne Menge Leute mit ihrer PLZ eingetragen, vielleicht ist ja jemand aus deiner Nähe dabei!

Ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst!

Ich könnte mir auch nicht vorstellen, mich von meinen Hunden zu trennen, da müsste es wirklich schon ganz dicke und heftig kommen!

Häng doch mal im Supermarkt bei deiner neuen Wohnung einen Zettel ans schwarze Brett, oder beim Tierarzt!

Ich drück die Daumen, dass ne passende Lösung gefunden wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf keinen Fall einen zweiten Hund dazuholen. Erstens weil du dir nicht sicher sein kannst dass es auch so klappt wie du es dir vorstellst und zweitens - du hast ja schon selbst gesagt dass es auch finanziell schwerer ist mit zwei Hunden!!!

Und vor allem bekommt man sehr schwer einen perfekten Hund, wie willst du das zeitlich auf die Reihe bekommen den zweiten Hund auch noch zu erziehen? Auch wenn es ein erwachsener Hund ist wird er Erziehung brauchen!

Den Hund weggeben würde ich auch nicht. Wenn er das Alleine sein kennt stirbt er nicht wenn er mal ein paar Wochen morgens und mittags für ein paar Stunden alleine ist...

Nutz deine freie Zeit um mit deinem Hund auf die Suche nach einem Hundesitter zu gehen, vielleicht lernst du ja jemanden kennen der sich ein bißchen um deinen Hund kümmern kann während du arbeitest. Du kannst auch beim TSV nachfragen, die arbeiten meistens mit Pflegestellen, vielleicht gibt es ja dort jemanden der sich kümmern kann. Oder im TH - da wird doch meistens mit ehrenamtlichen Gassigehern gearbeitet, da ist bestimmt jemand dabei der dir helfen kann...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es tut mir Leid für dich mit der Trennung.

Wenn ich das richtig verstanden habe dann habt ihr morgens eine Stunde, mittags kommst du auch nach Hause und am abend bist du für ihn da.

Es ist eine lange Zeit aber ich denke da die Zeiten ja nicht am Stück sind wird es für das erste schon gehen.

Wenn du dich da eingelebt hast findet sich doch bestimmt jemand der ihn morgens oder nachmittags mitnimmt.

Ich drücke dir die Daumen das du eine Lösung findest.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.