Jump to content
Hundeforum Der Hund
ian

Windhund als Rettungshund?

Empfohlene Beiträge

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=29206&goto=787532

Also ohne jetzt frotzeln oder irgendwas schlecht oder klein reden zu wollen: Aber eine "Leistung" ist das ja eigentlich nicht *g* Bei dem Eignungstest wird ja erstmal geprüft ob der Hund von seinem Wesen her geeignet ist und ob sich die Ausbildung "lohnt".

Wie gesagt.. ich will das nicht klein reden.. habe selbst den ET mit meinem Hund Mexx hinter mir und mein Mann hat mit unserer Hündin Julie den ET gemacht. Ich weiss wie aufgeregt man ist und wie froh, wenn der Hund bestanden hat.

Wollte nur klar stellen das bei einem Eignungstest keine "Leistungen" verlangt werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=29206&goto=787532

Also ohne jetzt frotzeln oder irgendwas schlecht oder klein reden zu wollen: Aber eine "Leistung" ist das ja eigentlich nicht *g* ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=29206&goto=787557

Öhmmm ... ich kenne die Windies als ähnlich eigenwillig und (ich sag mal) stur, wie die Nordischen.

Ich sehe das sehr wohl als "tolle Leistung" an. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die rettungshundeführerin in siegen führt einen whippet im mantrailing (beim BRH).

podencos als nicht-windhunde kannst du nicht direkt vergleichen. da kenn ich einige, die im rettungshundebereich geführt werden.

man muss halt schauen, wie der einzelne hund ist. unter den windhunden hast du einige, die gar nicht wissen, was eine nase ist......

wie der fall des 9 jährigen mädchens im gully gezeigt hat, reicht es nicht, wenn der hund nur durch die gegend rennt und nach der versteckperson "schaut"-da ist der rüsseleinsatz gefragt.

da auch windhunde eine nase haben, die rein von der ausstattung her für die suche reicht, muss man halt schauen, wie der einzelne hund sich entwickelt.

grüße

susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhmmm ... ich kenne die Windies als ähnlich eigenwillig und (ich sag mal) stur, wie die Nordischen.

Ich sehe das sehr wohl als "tolle Leistung" an. :)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=29206&goto=787576

Ok Uli (obwohl auch die Windigen da nix anderes machen müssen als einfach sie selbst zu sein ;) )

Mein Mann führt eine Segugio Italiano (übrigens ein ziemlich verkorkster und völlig ungehorsamer "Second Hand" Hund, als wir sie aus dem Tierschutz übernommen haben). Das ist vielleicht ein "stures Stück" sag ich Dir *lol* .. die nimmt es bzgl. Eigensinn bestimmt mit jedem Husky, Eurasier und Windhund auf (jede Wette ;) ) und sie hat den Test auch bestanden.

Da wird ja kein Gehorsam getestet sondern "nur" wie die Hunde auf Umweltreize reagieren und ob sie menschenfreundlich sind und verträglich mit Artgenossen (ganz ähnlich einem Wesenstest).

Ich hatte einfach den Eindruck, Du (Uli) hast vielleicht den bestandenen Eignungstest mit einer bestandenen Rettungshundeprüfung verwechselt ;)

Also dickes SORRY an IAN! Ich möchte wirklich nix kleinreden! Ihr habt bestanden und das ist TOLL :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ohne jetzt frotzeln oder irgendwas schlecht oder klein reden zu wollen: Aber eine "Leistung" ist das ja eigentlich nicht *g* Bei dem Eignungstest wird ja erstmal geprüft ob der Hund von seinem Wesen her geeignet ist und ob sich die Ausbildung "lohnt".

Wollte nur klar stellen das bei einem Eignungstest keine "Leistungen" verlangt werden ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=29206&goto=787557

Sorry, aber DAS seh ich doch ein wenig anders! ;)

Es wird jede Menge geballte Leistung beim Wesens- und Eignungstest vom Hund abverlangt.

Ich war vor einigen Wochen als Helfer bei unserer Staffel bei dieser Prüfung und hab schon mächtig Knieschlottern, wenn ich mit meinem eigenen Hund antreten muss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
die rettungshundeführerin in siegen führt einen whippet im mantrailing (beim BRH).

Ich hab den Hund schon live gesehen und war mächtig beeindruckt von der Leistung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, wenn man eigenschaften, die ein hund "von sich aus (genetisch und sozialisationsbedingt) mitbringt" (und nur das soll ein rettungshundeeignungstest abfordern), als leistung sieht, dann ist es leistung.

getestet werden "nur" wesensfestigkeit, motivation/motivierbarkeit und ein bisserl mensch-hund-verhältnis.

nix unterordnung, nix kunststückchen oder dressurleistung.

die für einen rettungshund erforderliche nasenleistung wird nicht abgetestet und auch nicht getestet wird, ob ein hund in feld-wald-wiese lieber seinen eigenen weg geht.

trotzdem gratulation dem team zum ersten schritt auf dem weg zum rettungshund.

grüße

susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
....... nix unterordnung,

...........und auch nicht getestet wird, ob ein hund in feld-wald-wiese lieber seinen eigenen weg geht.

:think: Auch DAS wurde bei uns getestet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns in der Rettungshundestaffel ist ein Rauhaarpodenco und 2 podenco mixe. Die machen das super.Der Rauhhaarpodenco ist Freiverweiser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Kann Sylvia nur beipflichten. Der RET ist pipifax und schafft JEDER Hund, der nicht extrem ängstlich oder gesteigert aggressiv ist.

Trotzdem mein Lob an Ian, einen Windi in der Rettungshundearbeit zu führen ist kein leichtes Spiel.

Die Ansprüche kommen erst mit der Ausbildung und beginnen mit dem RET.

Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.