Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Angela2807

Kastrations-Chip zum Testen ... bringt das was?

Empfohlene Beiträge

Gibts da Langzeit-Studien zu?

Also wie hoch ist z.B. der Anteil der Hunde, die den Chip hatten und im Alter Krebs bekamen usw.

Ganz ehrlich: Nur weil was NEU ist und ach so toll wirken soll, würd ich meinen Hund nicht als Vesuchskaninchen einsetzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tina, versuch mal, ob du die dogs von November(?) des letzten Jahres noch auftreiben kannst.

Da war ein detallierter Bericht drüber drin.

Habe ich nur damals ner Freundin gegeben, weil´s bei ihrem Oldtimer wg.Epilepsie zur Diskusion stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Luckys Hoden sind auch geschrumpft!

Fast nicht mehr tastbar- der Chip ist seit Januar implantiert.

Bei ihm ist immer noch ein latente Aggression bei Rüdenbegegnungen zu merken- es ist aber wesendlich besser geworden!

Bloss die Mädels riechen immer noch gut und er versucht auch zu besteigen, das lasse ich natürlich nicht zu!

Die Stehtage hat er ohne Gejaule und Liebeskummer rumgebracht- also ein Erfolg für uns!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

Bloss die Mädels riechen immer noch gut und er versucht auch zu besteigen, das lasse ich natürlich nicht zu!

... das kann aber auch bei "richtig" kastrierten passieren!

Ich kenne mehrere Männlein, die genau wissen, daß das beste Stück nicht nur zum Pieseln ist - selbst wenn sie jung an´s Messer geliefert wurden und keinerlei Erfahrung hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich weiss- bloss weiss ich dann, das nix passieren kann.

Jetzt währe mir das zu heikel-oder ich müsse einen Spermientest machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Nigels Hoden sind auch kleiner geworden.

Naja, was oll ich sagen: natürlich kann man evtl Langzeitschäden nicht ausschließen, aber als Versuchskaninchen sehe ich meinen Hund definitiv NICHT!

Aber der Grund dafür war ja nicht, dass er keine anderen Hunde mehr interessant finden soll - im Gegenteil! Er soll mitbekommen, dass man mit denen auch andere Sachen machen kann als an deren Geschlechtsteilen zu hängen...

Und es ist ja nicht so, als ob er dieses Verhalten abgelegt hätte, nein, er ist nur weniger verbissen und einfach cooler drauf :)

Ich denke schon, dass es das richtige Mittel war - er konnte ja sonst draußen absolut nichts lernen oder trainieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Mexx hatte dieses Implantat auch. Hat nicht ganz sechs Monate gewirkt...

Und bei ihm war's auch so: Seine Hoden sind auf "kaum noch sichtbar" zusammen geschrumpft. Es ist aber nun alles wieder in normaler Größe vorhanden ;)

Ob er zeugungsfähig ist, weiss ich natürlich nicht - er soll ja aber auch keine Nachkommen zeugen...

Ob und was diese Implantat bringt?

Also bei Mexx ging es um Agressionen ggü. anderen Rüden. Mir ist immer "eingeredet" worden, mein Hund sei ja ach so agressiv ggü. anderen Rüden (heute weiss ich das das gar nicht stimmte!) und mir wurde dringend "nahegelegt" den Kerl kastrieren zu lassen.

Wir haben uns aber nun dazu entschlossen ihn intakt zu lassen!

Und ich kann Tina hier nicht 100% zustimmen:

Ganz ehrlich: Nur weil was NEU ist und ach so toll wirken soll, würd ich meinen Hund nicht als Vesuchskaninchen einsetzen...

Mein Hund war kein Versuchskaninchen. Der Chip wird seit über 10 Jahren in Kanada eingesetzt - ist also schon lange in Gebrauch.. nur in D wurde er damals brandneu zugelassen. Und ich persönlich finde (aber das kann jeder anders sehen - klar): Lieber einmal diesen Chip als gleich Klöten ab. Was weg ist, ist weg.. und nun darf er "dank" dem Implantat seine Männlichkeit behalten ;)

Was ich gemerkt habe in der Zeit, als das Implantat gewirkt hat:

Er war dennoch überaus "interessiert" :D an läufigen Hündinnen (allerdings etwas weniger als jetzt, wo das Implantat nicht mehr wirkt).

Was ich gemerkt habe, seit das Implantat NICHT mehr wirkt:

Er ist im Großen und Ganzen viel ruhiger und ausgeglichener geworden!

So menschlich gesehen würde ich sagen: Der arme Kerl hatte 'ne Identitätskrise, während die Hormone wirkten und nun ist wieder alles in Balance...

Insofern denke ich hat es bei uns sehr viel gebracht!

Anstelle einer "Kurzschlusshandlung" (Kastrieren) hatten wir noch mal ein halbes Jahr Zeit zu überlegen und zu sehen ob und was sich durch die veränderten Hormone an seinem Verhalten ändern würde

Für uns und Mexx war es also richtig *find*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wichtig!! Kastrationschip Hautprobleme/Allergien

      Hallo zusammen,   ich möchte anderen Hundehaltern gerne helfen und deshalb kurz etwas zu unserer Krankheitsgeschichte.   Unser 3 Jähriger Rüde litt 2 Jahre lang an starken Allergien und Fellproblemen. Er bekam Pickel, Pustel, rote Pfoten und sein ursprünglich weißes Fell wurde rötlich/bräunlich an Hals und Schenkeln. 2 Jahre liefen wir von Arzt zu Arzt, hatten mehrere Tausend Euro Arztkosten und sein Zustand war teilweise so schlecht, dass wir in fast schon gehen lassen musst

      in Hundekrankheiten

    • Kastrationschip

      Hallo, wir überlegen bei Milo einen Kastrationschip bzw. so eine Hormonspritze setzen zu lassen. Vielleicht könnt ihr mir sagen, wie ihr handeln würdet oder was ihr für Erfahrungen gemacht habt. Das erste, was auffiel war, dass Milo andere unkastrierte Rüden anpöbelt. ( Eigentlich nur in seinem Alter bzw. bis etwa 3 Jahre)  Damit kann ich sehr gut leben, da er nicht Leinenaggressiv ist und er nur Theater macht, wenn ihm einer zu nah kommt, was m.M.n. völlig in Ordnung für uns ist,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kastrationschip bei Junghund

      Hallo zusammen,   ich habe mich hier einmal angemeldet um mir einen Rat von jemanden zu besorgen, der ggf. schon Erfahrung mit dem folgenden Thema gemacht hat. Da das hier der erste Beitrag ist, verzeiht es mir bitte, wenn das Thema in dieser Weiße schon einmal aufgekommen ist oder es in einen anderen Bereich gehört!  Erstmal vorweg: Ich möchte keinerlei das "normale" Verhalten meines Hundes ändern! Rein der Sexualtrieb soll vermindert werden!    Zum Hund: Ich

      in Junghunde

    • Was bringt ein Wesenstest!? - Meinungen gefragt...

      Aufgrund diverser tragischer Vorfälle in der letzten Zeit und der daraus resultierenden regen Diskussion bin ich gespannt auf eure Meinungen.   Gerne schreibe ich auch als Halterin von "Listenhunden" hier meine Erfahrung damit auf:   Nach dem tödlichen verlaufenen Vorfall, im Dezember 2005, als der 6 Jährige Kindergärtner von 2 Pitbulls attackiert wurde... gerade in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserem Wohnort... ging auch bei uns ein riesiger Aufschrei durch die Bevölkerun

      in Plauderecke

    • Kastrationschip - Dauer, Nebenwirkungen etc.

      Hallo,   ich habe meiner Fellnase, Dogo Canario (ca. 50kg) mit einen Jahr einen Hormonchip setzen lassen, hierbei handelt es sich um den Halbjahreschip. Das war Ende August. Meiner Meinung nach hat sich sein Jagttrieb nach ungefähr 4 Wochen extrem gesteigert. Ich hörte davon, dass manche Rüden davon auch unsicherer werden, wenn sie eh schon in diese Richtung tendieren. Des Weiteren könnte es auch möglich sein, dass die Schilddrüsenwerte wie T4 durch das Präparat verfälscht werden.

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.