Jump to content
Hundeforum Der Hund
happyleila

Wenn Mama Krebs hat :´-(

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe Frois :(

Ich könnte mir grad die Augen ausheulen, versuch mich aber zusammenzureißen.

Meine Mutter war vor ca.2 Wochen bei der Krebsvorsorge.

Heute rief die Ärztin bei meiner Mutter auf dem Handy an, meine Mutter war gerade unterwegs..

Als sie Nachhause kam, wollte ich ihr eig. berichten dass ich bei einem Tierarzt anrief und mich nach Leilas OP erkundigt hatte(wegen Kosten etc)

Aber ich merkte dass sie Tränen in den Augen hatte.

Als ich sie fragte was los sei, meinte sie zuerst:

"Du weist doch dass ich vor ca.2 Wochen bei der Krebsvorsorge war!"

Ich konnte mir sofort denken was los ist und sagte gleich:

"Ja, ist das Ergebnis schlimm?, hast du etwa Krebs?!"

Sie "stotterte" nur noch ein "Ja, es sieht sehr schlecht aus!" heraus und wollte dann erstmal alleine sein!

Ich kann es garnicht fassen, meine Mutter hat hochwahrscheinlich Gebährmutterkrebs! :(

:heul:

Morgen hat sie einen Arzttermin und dann wird es feststehen!

Und es soll auch garnicht gut aussehen, also ob das noch zu heilen ist, wird bezweifelt! :(

Das kann nicht wahr sein!

Mama muss morgen oder nächste Woche erstmal in die Klinik, aber was soll dann auch mir und meinen Bruder werden?!

Ich bin 15, mein Bruder 10, ich kann ja eig. schon aufpassen, aber ich möchte doch sicher auch mal raus oder ich kann doch nicht alleine ständig einkaufen gehen?!

Was sollen wir denn blos machen?!

Ich hasse dieses Jahr, besser gesagt diesen Monat, denn meine Tante wurde gestern operiert, Leila wird es noch, meine beste Freundin am Dinstag und nun noch mit Sicherheit meine Mutter :(:heul:

Ich kann nicht glauben, weis garnicht richtig was ich schreiben soll,

ich kann mich doch nicht mit 15 um den ganzen Haushalt und um die Tiere kümmern?!

Meine Oma sollte erst kommen, aber wer weis ob das klappt, mein Opa hatte vor zweis Jahren einen Schlaganfall und kann nicht so lange alleine bleiben!

Das Leben kann so grausam sein! :(:heul: :heul:

Bitte Bitte, ich brauche alle Daumen die es gibt!

Es darf noch nicht so schlimm sein!

Bitte, Bitte, Bitte...

Traurige Grüße

Rachel :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rachel,

es tut mir sehr leid für euch.

Aber warte erstmal die Untersuchungsergebnisse morgen ab. Und auch den Klinikaufenthalt.

Ich denke sicher, daß deine Oma oder vielleicht ein anderer Verwandter solange für euch sorgen kann.

Vielleicht könnt ihr für diese Zeit auch zu eurer Oma gehen.

Drücke euch die Daumen, daß die Diagnose nicht so schlimm ausfallen wird, wie ihr jetzt vielleicht denkt.

:kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir oder besser deiner Mutter ganz toll die Daumen.

Aber sei nicht ganz so traurig , meine Schwiegermutter hat schon 15 Jahre Krebs .

Es wird gute und schlechte Tage geben und sicher die nächste Zeit auch schwer,

aber halte denn Kopf hoch .

Ihr werdet Euch gegenseitig helfen müssen und dann seid ihr gemeinsam Stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja entsetzlich, tut mir leid, das ich erstmal sprachlos bin.

Fühle Dich mal ganz, ganz feste gedrückt :kuss:

Ich hoffe sehr, das Ihr morgen kein niederschmettendes Ergebnis bekommt.

Die Krebsforschung ist heutzutage ja auch schon viel weiter als noch vor Jahren.

Ich drücke ganz fest die Daumen und wünsche Euch viel viel Kraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mädel,

ich wohne so ungefähr in deiner Nähe - wenn du Hilfe brauchst, egal welche, sage bitte Bescheid.

Das meine ich Ernst !!!

Ich wünsche euch alles Liebe und Gute !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Rachel,

jetzt mal ganz langsam!

Die Diagnose ist schrecklich, aber noch lange nicht endgültig.

Erst mal müssen noch ganz viele Tests gemacht werden. Wie weit fortgeschritten der Krebs ist, kann durch die einfache Vorsorge noch gar nicht gesagt werden.

Deine Mutter wird die Gebärmutter entfernt bekommen, aber auch da gibt es schlimmeres, vor allem da sie ja schon zwei wundervolle Kinder wie Dich und Deinen Bruder hat.

Mach Dir bloß keine Gedanken was aus Dir und Deinem Bruder werden soll. Momentan ist erst mal vorrangig, daß Deine Mama gesund wird. Krebs heißt noch lange nicht sterben.

Mit Sicherheit wird die folgende Zeit für Euch alle nicht leicht. Das einzige was Ihr als Kinder tun könnt, ist für Eure Mama da zu sein.

Aber Ihr seit nicht für sie verantwortlich. Dafür sind andere da. Und Mamas selbst haben auch einen ganz besonderen Lebenswillen. Ganz bestimmt.

Fühl Dich mal ganz fest geknuddelt. Kopf hoch!

Ich drück Euch allen die Daumen.

Ganz liebe Grüsse

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke euch für eure superlieben Worte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Rachel , :knuddel:knuddel :knuddel :knuddel:sun . Du und deine Familie ihr kriegt alle Daumen und Pfoten .

Ich sah durch Zufall heute auf RTL bezüglich des Gebärmutterhalskrebses ,eine betroffene Frau berichtete . Dort ging alles gut ! Gib ,nicht auf und glaube an Euch :kuss: .

Die Medizin ist heute sehr weit . Es gibt Möglichkeiten ,für die Zeit die nötige Unterstützung zu beantragen . Ich schicke Euch ein ganz dickes Kraftpaket :knutsch .

Weiß ,auch aus eigener Erfahrung nach Regen wird immer wieder die Sonne scheinen.

Rachel ,ich drücke Dich unbekannter Weise ganz doll . L.G. Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Rachel,

das tut mir wirklich unglaublich leid für euch, aber noch besteht ja Hoffnung und da musst du jetzt ganz feste dran glauben! :)

Ich nehme dich mal in den Arm und drücke dich! :knuddel:kuss:

Sei jetzt einfach ganz tapfer und haltet alle zusammen! Ihr werdet das schaffen! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Rachel,

fühle dich auch von uns ganz lieb gedrückt!!!

Ich werde morgen eine Kerze anzünden

und alle Daumen und Pfoten werden natürlich auch gedrückt.

Kopf hoch :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Yunga hat Krebs

      Hallo ihr Lieben,   wir waren mit unserer geliebten Yunga gestern beim Tierarzt, weil sie in letzter Zeit so schlapp, apettitlos und unruhig war. Nun wurde ein Analdrüsenkarzinom links entdeckt, Blut abgenommen und Tumorflüssigkeit in's Laborgeschickt. Ich bin völlig verzweifelt, sie ist erst 7 und ich habe furchtbare Angst nach dem schweren Verlust meines Pferdes im Herbst nun auch Yunga bald gehen lassen zu müssen.   Die Blutwerte haben erhöte Calziumwerte angezeigt. L

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.