Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Hasigucken kontra Jagdverhalten

Empfohlene Beiträge

Grad eben kam ich heim, von einem schönen Spaziergang.

leider viel an der Leine, weil ja im Moment hier überall massenweise Junghasis, Enten , scharenweise Vögel in den Feldern und Äckern rumwuseln.

Das haben wir heut mal wieder ausgiebig genutzt, bewaffnet mit Futterbeutel.

Erstmal ein wenig in einem Kiesweihergelände offline ausgetobt, Berge erklommen und Futterbeutel im Kies ein und ausgebuddelt außerdem ne Runde Hundeschwimmen.

Dann ab an die heute sehr lebendigen Felder.

Dreimeterleinen dran und Hasengucken gegangen.

So maximal 50 Meter neben der Strasse hoppelten in mitten einer schar Tauben und anderen Flattertieren, zwischen drei und 5 Häschen rum, die jungen Triebe und das Saatgut genießen.

Die Hunde habens sofort gesehen und ich hab sie ruhig, lobend angesprochen...........na seht ihr, da sind feiiiine Häschen und Vögelchen....

Beim Wort feiiiiiin haben sie mich sofort angeguckt und ich ihnen Futter reingestopft.

Dann wieder Blick auf die Hasis......Komando siiitz.....Lob und Leckerliereinschieb........

Snoopy abgelegt und seine Dreimeterleine an Laikas rangemacht , Laika auch Platz und Schau, damit sie sieht, wohin ich ein Trockenfutterbrocken hinwerfe. Nämlich Richtung Hasis, ein paar Meter weit ins Feld.

Dann Erlaubnis: hol dirs. Feine Mausi, holte sich das Bröckchen,das sie ein wenig suchen mußte, weil sie nicht so genau auf die Wurfstelle konzentriert war, wegen der Hasis. Kurzer Blick auf Hasis.......Komando zu miiiir......und Mausi sofort bei mir, mich freudig anguckend. Das Spielchen hab ich einige Male jeweils mit Snoopy (ohne Leine) und Laika (an 6Meterleine) wiederholt. Zwischendrin ein paar Meter gegangen, Richtungswechsel und dasselbe wieder.

Ich bin begeistert!!!!!! das ist für Laika und mich ein kleines Wunder!!!!!

Dann hab ich beide, an der kaum befahrenen Strasse noch ein wenig Futterbrocken nachlaufen lassen, ganz zwanglos, ohne Leine, neben dem Feld, prallel mit Anwesenheit der vielen Vögel und Hasen.

Nun pennen die beiden Jäger zufrieden und träumen wahrscheinlich vom Hasenjagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angie,

ließ Dir mal durch, was mir letzte Jahr passiert ist (Brutzeit). Vielleicht läßt Du dann Deine Hunde zukünftig an der Leine, vor allem um diese Zeit..!

Generell ist nichts dagegen einzuwenden, wie Du mit Deinen Hunden arbeitest, aber gerade jetzt ist Brut- und Setzzeit bei den Vögeln, "Hasis", Rehen, ect.

In dieser Zeit sollte man die Hunde im Feld und Wald generell an der Leine lassen. Selbst eine Schleppleine ist momentan schon fast zu lang, wenn der Hund vom Weg heruntergeht.

Ich will da wirklich keine Spaßbremse sein, aber seit mein Rüde fast genau vor einem Jahr ein Rehkitz im Fang hatte, denke ich über solche Aktionen etwas anders....

Gruß

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab vorher genau geprüft, ob sich in unserem Übungsradius wirklich nichts befindet.

Wir waren an einem frisch bebauten Feld, wo man alles überblicken kann, auch das Kieswerksgelände wurde vorher geprüft.

Snoopy lies sich bisher immer zuverlässig abrufen, selbst wenn andere Hunde jagen gingen.

Ich war sicher nicht leichtsinnig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.