Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Leinenführigkeit beim Hunderudel

Empfohlene Beiträge

wie seid Ihr es angegangen, wie sah Euer Trainingsplan u/o. dann die Realität aus für die Leinenführigkeit mit Rudel? Und wie ist das Ergebnis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin blond, verstehe deine Frage nicht ganz.

Was möchtest du machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine möchte mit ihren 5 Dackeln in gesitteter Form gehen, wenn ich das richtig verstehe, sprich: alle 5 Hunde sollen gleichzeitig brav an der lockeren Leine laufen....

Eigentlich kannst du nur so anfangen, indem du erstmal jeden Hund einzeln leinenführig bekommst und dann langsam die Anzahl der gleichzeitig ausgeführten Hunde steigerst.......viel Spaß beim Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sabine möchte mit ihren 5 Dackeln in gesitteter Form gehen, wenn ich das richtig verstehe, sprich: alle 5 Hunde sollen gleichzeitig brav an der lockeren Leine laufen....

Eigentlich kannst du nur so anfangen, indem du erstmal jeden Hund einzeln leinenführig bekommst und dann langsam die Anzahl der gleichzeitig ausgeführten Hunde steigerst.......viel Spaß beim Training.

yep - Sabine, genau so stelle ich mir das vor. Den vor Dir vorschlagenen Weg gehe ich, nachdem ich auch mal naiverweise mehr oder weniger erfolgreiche Versuche unternommen habe, mit allen Fünfen zusammen zu gehen. Mich würde nur mal interessieren, wie die Erfahrungen der anderen Rudlers hier im Forum sind und wie Ihr es angegangen seid, welche Rückschläge und warum, wie zeitintensiv .... Das es immer auch eine sehr individuelle Geschichte ist, abhänging von x Faktoren - wie Mensch&Hundteam, sonstige Probleme-wie Jagen, ist klar. Ich hatte an Erfahrungsberichte gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ja jetzt nur zwei, da isses einfach.

Mehr als drei gleichzeitig hatte ich noch nie beim Spazierengehen dabei.(Dackeldame, Dackel-pinschermix, Schäfer-hovimix)

Ich hab meinen immer einzeln beigebracht, dass sie sich nur entfernen dürfen, wenn ich die Erlaubnis gebe.Egal ob mit oder ohne Leine. So dass sie automatisch bei mir bleiben und die Leine locker ist. so Distanz maximal Greifweite, wo sie aber gucken und schnüffeln dürfen.

Für ein korrektes gehen am Bein, ähnlich Fuß, hab ich ein Komando, das dann für beide verbindlich ist (dobleim) Früher "zumir", aber das ist versaut, durch nen Beißunfall im Komando.

Je nachdem, wo ich sie hinhaben will, heißts dann Name-rüber-Handzeichen. In der zugewiesenen Position müssen sie dann bleiben.

Die Aufmerksamkeit erhalt ich mit viel loben und ab und zu leckerlie. Zum Auflösen gibts winkendes Handzeichen nach vorne und "nageh".

Damit sie beim lockeren gehen nicht ziehen, mach ich immer mal Richtungswechsel, aber ohne Ruck, noch bevor die Leinen gespannt sind. Sie achten da sehr auf meine Bewegungen. Ganz viel Lob, wenn sie sofort reagieren, und mit viel üben, haben sie sich immer mehr beständig nach hinten zu mir orientiert. Immer ein Ohrli auf Frauli, damit sie nicht verpassen, wenn ich in der Gegenrichtung was interessantes finde.

Klappt inzwischen super, wobei ich aber immer ganz konseuqent schon beim rausgehen aus der Haustüre drauf achte, dass sie nicht ziehen.

Anfangs brauchten wir schon mal ne dreiviertel Stunde für die kleine 10 Minuten Runde ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte immer nur 3 Hunde. 2 waren an der Doppelleine und Nayeli an extra Leine. Allerdings konnten die 2 großen ja auch schon so gut an der Leine laufen und Nayeli war in dem Fall der Junghund.

Also erst mal alle einzeln trainieren und die die am besten zusammen harmonieren und vor allem wohl auch die stärksten aus dem Rudel dann miteinander führen und dann immer weiter aufbauen.

Viel Spaß und Glück! Und erzähl uns Deine Erfahrungen.

Lg Carmen & Nayeli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine....eine echte Lebensaufgabe :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sabine....eine echte Lebensaufgabe :party:
jou, aber ich wittere Morgenluft :D ganz im Ernst, ist zwar jetzt OT aber schon ein Beispiel für mich dafür, dass auch Dinge funxen, von denen man annahm, das wird nie was und wie soll ich da überhaupt hinkommen.

Ich trainiere seit vielleicht drei Wochen konsequent mit meinen Daggels, "auf die Matte" und liegen/sitzen bleiben auch wenn Sabine zur Türe geht, mit imaginären Menschen spricht, oder auch mit realen (die aber leider eher selten dann kommen wenn ich sie brauchen könnte), auch wenn supermegatolles Leckerchen mitten vor fünf Hundenasen ca. 50 cm entfernt liegt.

Gestern kam eine Freundin zu Besuch, die Daggels sind liegen geblieben, sie kam rein, hat sich an den Tisch gesetzt, hat sich die Jacke ausgezogen, Fleisch in der Küche geschnitten, weil ich Dackelsichtweite bleiben wollte, sich wieder hingesetzt und dann durften die Racker sie begrüssen. DAS gabs hier noch nie. Heute kam ein Handwerker unangemeldet, sprich ich war darauf nicht vorbereitet, hab drei der Daggels auf die Matte geschickt, dem Handwerker kurz die Türe aufgemacht um zu erklären, dass er nun noch warten müsse, bis ich die Hunde weggepackt hab, während dessen blieben die Daggels brav liegen *megastolzbin*, dann hab ich bis auf Kimba alle rausgepackt.

Von daher glaube ich mit Ruhe und Konsequenz und dem richtigen Blick für meine Racker, werde ich es irgendwann auch schaffen zumindest mit Männe zusammen mit allen Fünfen gleichzeitig spatzenwandern zu gehen. Ok, es wird noch lange dauern.

Aber wie seid Ihr es denn angegangen? Oder sind alle Eure Hunde gleich prima bei Fuß oder an lockerer Leine gelaufen? Habt Ihr jedes Mal angehalten, wenn einer der Hunde gezogen hat, oder habt Ihr mit Richtungswechsel gearbeitet? WIE habt Ihr es gemacht? Und auf welche Probleme seid Ihr gestossen und wie habt Ihr sie gelöst? Bei der Leinenführigkeit orientiere ich mich an Turid Rugaas, hat jemand von Euch damit Erfahrung bei Rudeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mit meinen Dreien, Neufundländer, Briard und Briard-Schnauzer-Mix gesittet spazieren zu gehen, davon träume ich auch. Wenn ich alleine mit Ihnen gehe, versuche ich die Wege zu gehen, wo ich mir relativ sicher bin, dass ich keine anderen Hunde treffe.

Bin jetzt mit allen, jeder einzeln, in der Hundeschule. Alleine habe ich komplett andere Hunde, als wenn sie zu dritt auftreten. Bin mal gespannt, wie das enden wird!

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

mit meinen Dreien, Neufundländer, Briard und Briard-Schnauzer-Mix gesittet spazieren zu gehen, davon träume ich auch. Wenn ich alleine mit Ihnen gehe, versuche ich die Wege zu gehen, wo ich mir relativ sicher bin, dass ich keine anderen Hunde treffe.

Bin jetzt mit allen, jeder einzeln, in der Hundeschule. Alleine habe ich komplett andere Hunde, als wenn sie zu dritt auftreten. Bin mal gespannt, wie das enden wird!

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Hallo Angelika,

das kenne ich nur zu gut. Ich bin auch mit allen meinen Rackern in der Hundeschule gewesen, mit den Kleinen sogar in der Welpengruppe. Aber leider fehlt es vielen Hundeschulen an Erfahrungen im Training mit Rudeln oder Gruppen. Und man stösst halt auf Schwierigkeiten, die man bei Einzelhunden nicht hatte. Was macht Ihr denn in der Hundeschule? Und wie ist die Leinenführigkeit wenn Ihr zu Viert (Du mit Deiner Bande) unterwegs seid?

LG Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.