Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
gast

Welches ist das beste Trockenfutter - Zusammensetzung!

Empfohlene Beiträge

Bei Stiftung warentest gibt es einen Beitrag und Test zu dem Thema. Den kann man auch kostenlos lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Stiftung Warentest hat aber nicht die Qualität der Futter bewertet, sonder nur, ob auch drin ist was draufsteht.

Über die Qualität der Futter sagt das gar nix aus, leider :Oo

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

Stiftung Warentest hat aber nicht die Qualität der Futter bewertet, sonder nur, ob auch drin ist was draufsteht.

Über die Qualität der Futter sagt das gar nix aus, leider :Oo

e015.gif

...wir sollten uns abwechsln - lach...diesmal warst Du schneller!

Also, morgen muß ich um 8Uhr zur Arbeit. Aber von kurz nach 5 bis dahin - mit ner kurzen Piesel-Pause, könnte ich die Schicht übernehmen.

Den Nachmittag teilen wir dann später ein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zitat:

"Dann wird es richtig kritisch. Als nächstes stehen „pflanzliche Nebenerzeugnisse“ und „Getreide“ auf dem Plan. Darin enthalten sind unter anderem zerstoßene Erdnussschalen, Getreideabfälle aller Art und vor allem viel Soja, denn das ist schön billig. Diese Inhaltsstoffe sind völlig widernatürlich, denn Katzen benötigen überhaupt keine Kohlenhydrate, und ihr Darm ist viel zu kurz, um diese vollständig aufzuschließen. Das große Problem bei der Sache ist folglich, dass Katzen diese Kohlenhydrate und pflanzlichen Eiweiße, z.B. aus Soja, nicht verdauen können!!!! Lediglich die in Reis enthaltenen Kohlenhydrate bilden eine Ausnahme und können wenigstens teilweise aufgeschlossen werden.

Wird dem Körper der Katze pflanzliches Material zugeführt, muss es dieser als „Sondermüll“ verarbeiten, wobei lebenswichtige Organe wie Niere und Leber übermäßig strapaziert werden und somit ziemlich früh ausgemergelt sind. "

Und

Es gibt 2 einfache Methoden, gutes von minderwertigem Futter zu

unterscheiden:

Erstens: Jedes Futter, das im Supermark erhältlich ist, ist minderwertig.

Zweitens: Je geringer die Menge an Futter ist, die die Katze zur Sättigung ihres Nährstoffbedarfs benötigt, desto hochwertiger ist es. Zur Verdeutlichung ein Beispiel: Bei den in Supermarkt erhältlichen Produkten erfährt man, dass eine „durchschnittlich große Katze (4 kg)“ täglich 425 g benötigt. Von einem hochwertigen Futter benötigt dieselbe Katze plötzlich nur noch 156 g. Diese Differenz von 269 g kommt durch die billigen Füllstoffe zustande. Dasselbe gilt für billiges Trockenfutter. Auch hier wird mit Füll-, Farb- und Aromastoffen gearbeitet. Von einem billigen Trockenfutter braucht man täglich ca. 110 g, und von einem hochwertigeren nur 60 - 70 g.

Der Grund, warum Ihre Katze trotzdem das billigere Futter lieber mag, ist, dass die minderwertigen Zutaten mit chemischen Geruchs- und Geschmacksstoffen versetzt werden und außerdem jede Menge Zucker zugeführt wird, auch wenn die Futtermittelindustrie natürlich andere Argumente für die Beliebtheit ihrer Produkte anführt. Daran gewöhnen sich die Katzen natürlich und werden regelrecht süchtig danach. Deshalb lehnen sie hochwertiges Futter zunächst oft ab, weil die Suchtstoffe darin fehlen.

(Auszüge aus dem Text vom toxcenter - ich glaube, der Link läßt sich so nicht öffnen!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wie groß sind denn die brocken beim bestesfutter?

@sunchi:

Auf der Packung von bestesfutter steht doch aber "Fleischanteil 80%" oder gibts da verschiedene Sorten?

Ja, es gibt verschiedene Sorten, habe ich gar nicht dran gedacht, weil ich hier letztens Fellow hatte und das hat 45%, Fenrier aber hat 80%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zum Lesen kann ich nur dies empfehlen:

http://www.amazon.de/gp/reader/3552060499/ref=sib_dp_pt#reader-link

http://www.toxcenter.de/artikel/S9CVYH.phpI

Aussagekräftiger als Warentest oder Ökotest!

LG,Ulrike

na ja, gehts um katzen? Die Internetlinks sehe ich nicht als besonders vertrauenwürdig an.... wer so auf die tränendrüse drückt:

Die Einsparungen beim Tierarzt sind beträchtlich. Die Tränen bei der Todesspritze werden um viele Jahre hinausgezögert.

ne, lassen wa das!

an den Beschriebnen Inhaltstoffe ins die Qualiät nie und nimmer festzustellen. 80% Fleisch sagt kaum was aus.

für mich sieht das so aus das für eine eingespielten MArkennamen mehr bezahlt wird als für die Qualität.

oder ist Frolik nur deswegen besser weils teurer ist?

Ich garantiere dafür das ein und das selbe Futter einmal unter einem Markennamen und teuer vertrieben wird und das gleiche "markenlos" im Supermarkt.

Grüße aus der Eifel

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich dachte genau das Selbe wie Du, aber ich hab mich nicht getraut was zu Schreiben.

Genau das dachte ich auch...

Ich habe zwar nicht die beste Ahnung vom Futter, aber ich dachte auch zum Anfang "gut nimmst das billige von A*DI und das passt dann schon"

Mir wurde ja gesagt, dass Bosch-futter stecke dahinter...

Naja die Quittung habe ich bekommen, dass Laika sich das Fell abknabberte und sie sich wahnsinnig gejuckt hat.

Ich fütter jetzt seid ein Jahr Markus Mühle und es ist nicht wieder vorgekommen..

zwischendurch hatte ich nochmal das A*DI-Futter versucht, weil sie das eigentlich gern gefressen hat, aber es fing sofort wieder mit dem Fell an.. habe ich wieder umgestellt und weg wars.

Ich dachte immer Markus Mühle ist teuerer als das A*DI futter, aber das stimmt auch nicht wirklich, da sie weniger vom Markus Mühle frisst und ich knapp ein Monat mit dem Futter für beide hinkomme, also ist es auch billiger.

Beide fressen es gerne und ich weiß, dass es ein besseres Futter ist!

Bei mir kommt nichts mehr in den Napf, wo bei der Zusammensetzung nur steht "fleisch u. Tierische nebenerzeugnisse, Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnise..."

nene

Und danke an die lieben forenmitglieder, dass sie mir sehr geholfen haben bei der Futterauswahl!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

Stiftung Warentest hat aber nicht die Qualität der Futter bewertet, sonder nur, ob auch drin ist was draufsteht.

Über die Qualität der Futter sagt das gar nix aus, leider :

So ganz stimmt das nicht! sie hat sich an den Bedürfnissen orientiert, das was der Hund braucht! nicht umsonst stand bei einigen bei: nicht für Welpen, bzw es wurde abgewertet weis für dieWelpen nicht passte.

Das einige Hunde ein Futter nicht vertragen liegt nicht am Preis, sondern an den Inhaltsstoffen. genau wie der Mensch kann Hund gegen alles Mögliche allergisch reagieren.

(einer unserer Hunde reagierte bei wesentlich teureren mit dünnschiß.... jetzt beim Billigfutter ist das OK)

Ich weis: Füttern ist fast eine Glaubensangelegenheit, einige schwören auf das Futter andere auf das, andere auf Barf. (Wer weis obs nicht an der Werbung liegt, wie die Firmen sich verkaufen).

Viel wird Billigfuttern nachgesagt: Hunde würden krank, bekämen Krebs etc. Angeblich werden Hunde heute ärger krank als früher! Die Krankheiten hätten zugenommen mit Einführung der Fertigfutter.

Ich muss sagen: das stimmt! Es wird absichtlich übersehen, dass erst seit der Einführung von Industriefutter das Durchschnittsalter enorm anstieg, Fertigfutter ist ein Grund, der andere ist der Fortschritt der Medizin, die Produktion von Fertigfutter bedingte erst das sich mit der Ernährung der Hunde beschäftigt wurde.

Vieles wird Fertigfutter vorgeworfen: Fleichabfälle wie Haare und was weis ich würden mit verarbeitet, ich frage und? was sind denn Abfälle? Alles was an den Menschen nicht verkauft werden kann: Därme, Lunge halt die meisten Innereien. was ist gegen Haut und Haare zu sagen?

Seltsamerweise wird das z.b. von Barfern als positiv hingestellt: Wölfe holen sich genau daraus ihre Inhaltsstoffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry Leute, ich will hier wirklich niemanden angreifen, aber wenn ich solche Threads hier lese, bekomme ich schon irgendwie Zahnschmerzen. Es werden so viele Halbwahrheiten und verdrehte Tatsachen mit guten Ansätzen vermischt, dass am Ende noch mehr Verwirrung herrscht, als vorher.

Wie kann man Platinum und Markus Mühle in einem Atemzug nennen? Das sind doch komplett andere Futter. Außerdem bedeutet ein hoher Fleischanteil nicht gleichzeitig auch gute Qualität, denn es kommt immer auf die Verdaulichkeit und die Wertigkeit der Fleischkomponenten an.

Ein hoher Fleischanteil bedeutet doch zeitgleich auch einen extrem hohen Proteingehalt. Orijen ist das beste Beispiel dafür und das Futter mit dem höchsten Trocken!-Fleischanteil. Bei Platinum ist der Frisch!-Fleischanteil genannt. Da frisches Fleisch aber rund 80% Wasser enthält, ist der Fleischanteil hier deutlich geringer. Aber der durchschnittliche Verbraucher schnallt das nicht. Außerdem fressen die Hunde das Zeugs gerne - logo. Frolic fressen die auch gerne - und das ist ungefähr genau so gesund. Das ist eine chemische Keule - mein Hund bekommt sowas sicherlich nicht zu fressen.

Bei Markus Mühle etc. handelt es sich um kaltgepresste Futter, die lange nicht den hygienischen Ansprüchen entsprechen wie extrudierte Futter. Eigentlich ein Futter aus längst vergangenen Zeiten erleben die kaltgepressten Futter eine Art Renessance. Unberechtigt, denn die Verdaulichkeit ist miserabel und es gibt keine Futter für die verschiedenen Lebensphasen des Hundes. Also ein Schritt zurück Richtung Doku - aber der jüngere Hundehalter weiß das nicht mehr und denkt, etwas neues entdeckt zu haben.

Ich habe rund 50 Futter genauer unter die Lupe genommen - und bin in der Lage, eine Deklaration zu lesen und zu interpretieren. DAS Futter wird es sicher nicht geben. Aber es ist schon erstaunlich, wie akribisch die Leute im Netz auf der einen Seite sind und wie wenig Ahnung sie auf der anderen Seite haben. Da werden oft irgendwelche Parolen hin und her kopiert und aus dem Zusammenhang gerissen, ohne das entsprechende Hintergrundwissen. Schon krass...

Denkt mal drüber nach

Einen schönen Abend noch

Professor-Pepel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.