Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Welches ist das beste Trockenfutter - Zusammensetzung!

Empfohlene Beiträge

Das wurde in Test getestet:

-ob das Futter für z.B. Welpen geeignet ist, wenn dort für alle Altersklassen drauf steht

-ob genug Nährstoffe, Mineralien drinnen sind, nicht zu wenig, nicht zu viel

-ob die Zutaten drinnen sind, die drauf stehen, es wird z.B. als Positiv gewertet wenn schädliches Soja deklariert ist, aber negativ bewertet wenn es nicht drauf steht.

Ich habe den Test gerade nochmal gelesen, ergänze etwas wenn es fehlt, oder schlussfolgere du doch mal was du aus diesen Test beziehst. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Getestet wurde:

  • Ernährungsphysiologische Qualität
    (insbesondere der Bedarf an Kalzium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Kalium, Spurenelementen, Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren)
  • Ob und in welcher Konzentrazion giftige Schimmelpilze gefunden wurden
    (Aflatoxine, Deoxynivalenol, Zearalenon)
  • Gehalt an giftigen Schwermetallen
    (Blei, Cadmium, Quecksilber) und Arsen
  • Mikrobiologische Qualität
    (Salmonellen, Escherichia Coli)

Das hat 85% der Endbewertung ausgemacht.

Und 15% entfielen dann auf die Deklaration ...

... und bei Markus Mühle war nach damaligem Test die Mikrobiologische Qualität "mangelhaft".

Ich hoffe, dass jeder erkennt, dass es immer Sinn macht, bevor man einfach irgendetwas von anderen übernimmt, sich mal selbst ein Bild zu verschaffen. Die (falsche) stille Post führt nur dazu, dass dann ohne Nachzudenken irgendetwas zu einem Test geschrieben wird, den man selbst noch nie gelesen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So..lese nun schon eine Weile still mit, in der Hoffnung DEN Tipp zu bekommen.

Seit ein paar Monaten tu ich mit meinen Beiden teilbarfen.Trockenfutter ist "happydog"

bin aber nicht so 100%ig zufrieden..

Maya ist 9 und eine ziemliche "Schlaftablette"Dicke 3 und ein Wirbelwind..

Habt ihr nicht DEN ultimativen Tipp für mich?

Hab jetzt einige Testurteile gelesen,wo zum Teil Billigfutter mit "sehr gut"

bewertet wird und je mehr ich lese desto mehr verwirrt es mich..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.....wer weis schon mit Rohasche was anzufangen?

Rohasche sind die Mineralien, die im Futter sind. Calcium, Magnesium, Eisen Kalium, Phosphor usw.

Es sollte davon nicht über 5% enthalten sein, da es ansonsten zu Nierenschäden und zu Schäden im Knochenwachstum kommen kann.

Ist der Rohascheanteil im Futter viel höher, lässt das darauf schließen, das minderwertiges Rohprotein, sprich Eiweiß, dem Futter zugefügt wurde.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
So..lese nun schon eine Weile still mit, in der Hoffnung DEN Tipp zu bekommen.

(...)

Habt ihr nicht DEN ultimativen Tipp für mich?

wenn du den hier kriegst sooltest, dann ist es unglaubhaft!

DEN Tipp kann es nicht geben.

ich habe danach geschaut: Futter in möglichst großen Säcken (verpackung kostet auch Geld), möglichst wenig Handel, anlieferung vor die Tür (nein, muss nicht sein, aber praktisch - ich bekomme alle 2 bis 3 Monate 80 Kg)

Die Inhalte habe ich auch verglichen, aber keine weltbewegenden Unterschiede gesehen - schau wie deine Hunde damit zurechtkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Getestet wurde:

(...)

Danke Mark... entlich hat mal wer das auf die Füße gestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.....wer weis schon mit Rohasche was anzufangen?

Rohasche sind die Mineralien' die im Futter sind. Calcium, Magnesium, Eisen Kalium, Phosphor usw.

nicht so ganz! (wuße ich doch ;-)

Ist eine Analysemethode aus dem Labor:

Aus Wikipedia:

Futtermittelanalytik (Wikipedia)

auch das andere sollte mal gelesen werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..... sich mal selbst ein Bild zu verschaffen.

Da sind wir uns wohl einig.

JEDER sollte, um SEIN Hundefutter zu finden, sich selber schlau machen und auch mal die Zutatenliste kritisch unter die Lupe nehmen.

Ich würde mich auch nie von irgendwelchen Tests irreführen oder blenden lassen.

Das ist vielleicht auch der Grund, warum ich mich mit dem Test nicht wirklich auseinander gesetzt habe....als ich las, das Domino "Edeka", oder eben auch dieses Aldi-Futter mit sehr gut abgeschnitten haben soll, da war für mich der Test schon ein "Witz", sorry, meine Meinung. :Oo

So ein Urteil kann doch niemand als Maßstab nehmen. Ich finde man sollte die Meßlatte für ein gutes Hundefutter schon etwas höher hängen.

Ich finde es jetzt auch etwas "doof", hier über Aldi-Futter zu diskutieren :Oo Es ging um das beste Hundefutter....und das kann dieses wohl nicht sein.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht Muck, was du für Maßstäbe anlegst, aber die Testkriterien der Stiftung Warentest waren erst einmal sehr vernünftig und auch sehr klug gewählt, denn was hätte man denn sonst noch testen sollen? Dann wäre man in einen "Glaubenskrieg" geraten ... über nichts wird ja so herzzerreißend diskutiert wie über das Futter.

Das schlimme daran ist nur, dass vielfach Hintergrundwissen völlig fehlt. Man jongliert mit irgendwelchen Begrifflichkeiten rum und hat keine Ahnung davon, was diese in dieser oder jener Zusammensetzung bewirken.

Mich interessiert schon, ob in dem Hundfutter Schimmelpilze, Blei, Cadmium oder irgendein anderer Mist in einer toxischen Konzentration drin ist, dich nicht?

Es sollte davon nicht über 5% enthalten sein, da es ansonsten zu Nierenschäden und zu Schäden im Knochenwachstum kommen kann.

Ist der Rohascheanteil im Futter viel höher, lässt das darauf schließen, das minderwertiges Rohprotein, sprich Eiweiß, dem Futter zugefügt wurde.

Alles unter 10 % sollte unproblematisch sein (s. auch Meyer / Zentek, 5. Auflage, Seite 115 oben).

Wie du zu der Erkenntnis mit minderwertigem Eiweiß kommst, kann ich nicht nachvollziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
So..lese nun schon eine Weile still mit, in der Hoffnung DEN Tipp zu bekommen.

Seit ein paar Monaten tu ich mit meinen Beiden teilbarfen.Trockenfutter ist "happydog"

bin aber nicht so 100%ig zufrieden..

Maya ist 9 und eine ziemliche "Schlaftablette"Dicke 3 und ein Wirbelwind..

Habt ihr nicht DEN ultimativen Tipp für mich?

Hab jetzt einige Testurteile gelesen,wo zum Teil Billigfutter mit "sehr gut"

bewertet wird und je mehr ich lese desto mehr verwirrt es mich..

Happy dog ist sehr getreidehaltig, sicherlich nicht eines der ganz schlechten, aber halt nicht optimal. Du solltest einfach beim Futter darauf achten das es keine Nebenerzeugnisse hat, nicht viel Getreide hat und wenn am besten Vollkorn, der Trockenfleischanteil sollte min. 30% betragen. Ich würde bei einen Hund der sich nicht viel bewegt zu Lupovet Speckweg raten, ist ein kaltgepresstes. Sonstige gute Sorten sind Josera, Bestes Futter, Platinum, Canis Alpha, Yomis... gibt noch einige, aber diese gehören schon zu den sehr guten, sicher ist es nicht das deine Hunde alle vertragen werden, auch wenn das Futter noch so hochwertig ist, denn jeder Hund ist anders, aber mit diesen Sorten kann man nichts falsch machen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.