Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Analdrüsen entzündet, wie bis morgen Linderung verschaffen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

mir ist eben aufgefallen, dass sich unsere Hündin Fly vorzugsweise im Analbereich leckt und nach näherem Hinsehen habe ich dann festgestellt, dass sie dort auch nässt und auch schon Spuren von Blut beim abtupfen zu sehen sind.

Ich gehe mal davon aus, dass sich die Analdrüsen scheinbar nicht richtig entleert haben und werde Morgen den Tierarzt mit ihr aufsuchen.

Kann ich jetzt, damit sie etwas Linderung bekommt, irgendetwas machen?

Entleeren möchte ich die Analdrüsen nicht, damit kein Missverständnis aufkommt, aber vielleicht mit Kamille waschen oder Ähnliches? Ha da Jemand von euch Erfahrung mit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auweh, die arme - da ist die Drüse wohl eitrig geworden und schon aufgegangen - das ist sehr schmerzhaft! :( Baldige Besserung der Armen! :winken:

Meine TÄ empfiehlt die Anwendung von Käsepappeltee - jetzt müsste ich bloß noch wissen, wie der auf nichtösterreichischem Deutsch heißt? Wirkt effizienter als Kmaillentee.

Vorgehensweise: Tee lt.Anweisung brühen, und so warm wie's angenehm ist (bloß nicht ZU heiß!) gleich mit dem Beutel oder Wattepad auf die Stelle halten, immer wieder erneuern, das Ganze gut 10 Minuten, und heute noch so oft wie möglich, am besten jede Stunde einmal, solang ihr wach seid. Das ist auch die beste Vorbereitung für den Tierarzt morgen, weil sich die Drüse so vorbereitet leichter entleeren lässt.

Sooo, noch gegoogelt: Malvenblättertee ist das!

Haben wir immer daheim, ist gut bei allen Entzündungen, Wunden usw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Romana,

Malventee habe ich zwar jetzt nicht im Haus, werde ich aber sofort Morgen früh besorgen und dann bis zum Tierarztbesuch dann behandeln. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist gut! Vielleicht kannst du's ja heute trotzdem noch mit Kamillentee probieren und weich kriegen, damit der Kanal aufgeht - vielleicht geht das Ding ganz auf und das Eiter fließt ab, dann sind die Schmerzen gleich besser.

Wir haben hier sehr leidvolle Erfahrung mit Analdrüseneiterung - bei Tiny wuchs das Ding innerhalb weniger Stunden zu Mandarinengröße, der arme Hund war völlig marod und fertig, und bei einem Terrier heißt das was.

Übersteht's gut bis morgen!! :winken::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unser Lucky hatte vor 2 Jahren auch schon mal eine Entzündung in dem Bereich, wobei die Drüsen dann am nächsten Tag von der Tierärztin vollständig entleert wurden und damit war der Fall dann auch schon erledigt!

Fly hat das jetzt zum Ersten Mal. Dann werde ich mal sofort mit der Kamillebehandlung beginnen! Danke Romana! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, wenn man einmal anfängt die Drüsen auszudrücken, kann man das bald monatlich machen. . Hol Dir mal Caustikum D 12 ( Globoli ) aus der Apotheke. Ist Homöopathisch und wirkt sofort bei 90 % der Hunde . Ich hab etliche Kunden mit dem Problem und die Globoli wirken ganz schnell. 1. Woche 3x3 Globoli am Tag auf die Zunge legen

2. Woche 2x 3 Globoli

3. Woche 1x 3 Globoli.

Ich mache diese Kur 2 x im Jahr vorbeugend und meine Hunde haben das nie wieder gehabt. So wird der Körper sich selbst heilen.

Viel Glück

LG Maren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Astrid,

da wir ja alle leider nicht genau wissen, wodurch die Beschwerden bei Fly ausgelöst wurden, wäre ich vorsichtig mit der Gabe von Homöopathika.

Bitte auch nicht auf "Gut Glück" versuchen an den Analdrüsen rumzudrücken.

Was Du machen kannst, wenn Du Calendula oder Hamamelis Salbe hast, dann kannst Du ihr damit den Po einschmieren und etwas massieren.

Wenn Du vom Tierarzt ganz genau abklären lassen kannst, woher die Beschwerden kommen, dann kann man sich auch homöopathisch beraten lassen.

Das mit dem Tee hört sich auch sehr gut an, das würde ich auch versuchen an Deiner Stelle.

Gute Besserung für Deine Maus.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Homöopathie gibt es keine Nebenwirkungen. Entweder es ist das richtige Mittel und hilft oder eben nicht. Da kann man nie was mit verkehrt machen.

Ich nehme es ja auch zur Vorbeugung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist leider nicht in jedem Fall so. Aber wir brauchen darüber ja nicht diskutieren, oder? ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Astrid, hast du Hamamelis-Tinktur, Hamamelis-Salbe oder auch H-Zäpfchen im Haus; Notfalls hilft auch Calendula-Tinktur?

Die Tinktur (evtl. verdünnen) auf ein Stofftaschentuch geben und die entzündete Stelle betupfen;

Das ganze stündlich,

viel Erfolg,

Helga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zecke abgefressen - entzündet

      Hallo ihr Lieben    Mein Hund hatte am Bauch eine gut vollgesaugte Zecke.... Kann aber höchstens von vorgestern Abend gewesen sein.   Jetzt hat er sie sich auf gebissen und abgerissen, auf meinen beigen Teppich war Blut und der leere Zeckenkörper   Der Kopf steckt wohl noch drin (seh nen winzigen schwarzen Punkt) und er hat das ganze wohl gut bearbeitet, denn es ist prall geschwollen und feuerrot, ca so groß wie ein 1Cent Stück....   Ich hab es erst vor n

      in Gesundheit

    • Ständig Ohren entzündet, Odyssee mit Tierärzten

      Guten Morgen, mal wieder liege ich wach und versuche den Hund zu beruhigen... Mit etwas Recherche und einer riesigen Portion Verzweiflung bin ich daher hier gelandet:   Meine 6,5 Jahre junge Schäferhund-Labrador-Hündin muss sich seit mindestens 5,5 Jahren mit ihren Ohren rumschlagen. In den letzten Jahren haben wir drei Tierärzte, zuletzt noch eine weitere Tierklinik, hinter uns.   Sie hat mehrmals täglich, überwiegend nachts, einen massiven Juckreiz in den Ohren. M

      in Hundekrankheiten

    • Analdrüsen

      Guten Abend zusammen   Wenn die Analdrüsen ausgedrückt wurden oder wie man das nennt juckt der Hund sich am nächsten Tag noch immer so stark oder ist das eher ein Zeichen das es doch was anderes ist ? Ist vielleicht eine blöde Frage aber ich hatte bis gestern keine Ahnung davon und unser Hund juckt sich weiterhin ständig obwohl der Tierarzt da gestern was gemacht hat.  Liebe Grüße 

      in Hundekrankheiten

    • Entfernung der Analdrüsen - Erfahrungen?

      Hallo, mich würde mal interessieren, wer seinem Hund bereits die Analdrüsen entfernen lassen hat, wie OP und Heilung verlaufen sind und ob es danach Probleme gab. Ich muss mit Adita spätestens alle 6 Wochen zur manuellen Entleerung zum TA. Laut der Ärztin ist die Öffnung der Drüse so eng, dass sie sich nicht richtig entleeren kann. Trotzdem sie schon proppevoll ist, ist es jedes Mal sehr schwer und auch schmerzhaft für Adita, wenn sie entleert wird. Und natürlich ist auch die Zeit, in der

      in Hundekrankheiten

    • Eitrige Analdrüsen

      Hallo ihr Lieben,   uns hat es mal wieder erwischt. Gestern abend hab ich gesehen, dass Nici seine Analdrüsen eitrig sind. Glücklicherweise hat er sie sich dann selber noch aufgemacht. Seit heute Morgen ist alles nur noch rot und entzündet aber ohne Eiter. Morgens schien ihn das noch wie verrückt zu jucken, ständig war er dran und hat dran rumgekaut und geschleckt. Gassi war dann aber normal, Häufchen auch, und seit ich ihm nach unserem Spaziergang den Popo mit lauwarmem

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.