Jump to content
Hundeforum Der Hund
Quimmeq

Kleine Hunde? Kein Problem!

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Bin gerade vom Spaziergang mit meiner Quimmeq zurück und heute ist wieder mal etwas passiert was mir schon öfters an ihr aufgefallen ist.

Es ist eine Besitzerin mit so einer kleinen winzigen Hündin entgegen gekommen, die ging Quimmeq nicht einmal bis zum Bauch was schon ziemlich witzig aussah.

Auf jeden Fall stand die kleine vor der Quimmeq und bellte und keifte was das Zeug hält und sprang um sie herum. Irgendwann ist es Quimmeq zu viel geworden und sie hat sie einfach mit der Pfote nieder gedrückt. Platsch ist gegangen und die kleine war auf dem Boden! Natürlich hat das kleine etwas gejault und die Besitzerin ist fast in Tränen ausgebrochen, hat ihre kleine aufgehoben und ist mit bösen Blicken davon gezogen. Der kleinen ist nix passiert, Quimmeq hat sofort als sie gejault hat die Pfote herunter genommen.

Quimmeq macht das öfters mit kleinen Hunden! Sie tut denen sonst nix, aber sie drückt sie mit der Vorderpfote einfach nieder.

Ich weiß nicht, ist das so eine normale Reaktion von größeren Hunden, muss ich das unterbinden, oder ist es einfach eine Abwehr-Reaktion von ihr? Kann mir jemand das beantworten?

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann auch gehen, wie unsere Indiana das schon mal macht. Wenn sie von einem Kleinhund zu viel genervt wird, dann hebt sie das Bein (obwohl sie ein Mädel ist) und bepinkelt den Kleinen. Regt die Besitzer imer fürchterlich auf. Ist aber ganz normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das in jedem Fall unterbinden. Auch wenn Dein Hund nur mal mit der Pfote draufhaut - bei einem kleinen Hund können dabei Schäden an der Wirbelsäule entstehen. Besonders, wenn es sich um kleine und zarte Kreaturen handelt.

Wie würdest Du denn reagieren wenn mal eben so ein 60 kg mit der Pfote auf Deinen Hund drückt?

Chicco wiegt z. B. grad mal 8 kg. Normalerweise bin ich nicht zimperlich bei ihm, aber wenn ein Hund mit 20 kg ihn mit seiner Pfote runterdrücken würde hätte ich auch Angst um ihn. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde das in jedem Fall unterbinden.

Ja und wie mache ich das am besten? Sie macht das ja nicht immer, nur wenn ihr der andere zum Nerven anfängt!

Wie kann ich denn das unterbinden oder üben mit ihr das sie das nicht mehr macht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unterbinden kannst Du es am einfachsten indem Du Deinen Hund erst einmal mit einem "Nein" wegziehst sobald Du merkst das er die Pfote hebt. Unterlässt er es sofort loben.

Andererseits würde ich den Hundebesitzer auch darauf aufmerksam machen das Dein Hund bei kleinen "Nervensägen" nicht gerade freundlich reagiert. Bei uns in der Gegend ist das üblich, das der Kleinhundebesitzer vorgewarnt wird, so das es hier selten zu versehentlichen Verletzungen kommt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja versuchen kann ich es ja! Weiß zwar nicht ob es so klappen wird, weil bei unserem Hunde- Spazierplatz alle Hunde freilaufen und die meisten Besitzer von diesen Hunden haben ihre Hunde nicht unter Kontrolle. Die sagen "Ach, die sind so klein, da brauchen wir sie nicht erziehen."

Ich meine, egal wie groß der Hund ist, er muss erzogen werden. Zumindest so viel das er zu Handhaben ist. Er muss ja nicht gleich ein Rettungshund sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn`s für Deinen Hund zu nervig wird, würde ich den anderen etwas abdrängen, so dass er das nicht selbst regeln braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie von anderen bereits geschrieben, solltest Du versuchen, Deinen Hund gar nicht erst in die Situation zu bringen, dass er das selber regeln muss.

Denn ehrlich gesagt, fände ich es auch nicht wirklich lustig, wenn mein 10 kg Hund von einem 50 kg Hund mit der Pfote ein Kreuz gedrückt würde, wobei ich allerdings auch darauf achte, dass sie anderen Hunden nicht soooo auf den Sack geht, dass das nötig wäre ;)

Wenn ich an meinem Hund merke, dass die Situation zu kippen droht, dann nehm ich sie aus der Begegnung raus und gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich an meinem Hund merke, dass die Situation zu kippen droht, dann nehm ich sie aus der Begegnung raus und gut ;)

So mache ich das auch. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Ist ja erstens zu Ihrem eigenen Schutz, und zweitens gehört es für mich zur gegenseitigen Rücksichtnahme ;)

Genauso, wie ich erwarte, das Halter grosser Hunde dafür sorgen, das mein "kleiner" Hund nicht blindlinks über den Haufen gerannt oder gerempelt wird :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...