Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Anstrengender "Lehrspaziergang" für Shelly

Empfohlene Beiträge

Heute abend hatte Shelly einen sehr anstrengenden Lehrspaziergang! :D

Wir haben unsere Runde gedreht, mittlerweile kann man ja abends wieder durch die Pampa rennen, ist lange genug hell! :klatsch:

Auf dem Rückweg, wir kommen gerade wieder im Ort an, kommen vom Supermarktparkplatz meine Nachbarn mit DSH *Cindy*, bekannterweise Shelly`s Erzfeinding! :Oo

Shelly will schon nen Satz auf die Strasse machen, als ich sie noch flott genug körpersprachlich ausbremse! :D

Nachbars laufen mittlerweile vor mir, Cindy hat noch gar nicht registriert, WER da keine 10 Meter hinter ihr läuft! :kaffee:

Und nu laufen wir schön hintereinander, und Shelly kommt in einen Zwiespalt: Entweder nach vorne preschen und Feindin *zur Sau* machen, oder, wie üblich im Ort, brav neben Frauchen mit durchhängender Leine laufen! :D

Um die Sache noch zu erschweren, hab ich willkürlich die Geschwindigkeit gewechselt, doppelte Arbeit für meinen *armen* Hund: Auf mich achten, dabei aber die Feindin keinesfalls aus den Augen verlieren! :kaffee:

Erst unten im Ort, Cindy guckt zufällig nach hinten, bemerkt sie uns und geht mal direkt in die Vollen! :Oo

Mit einem zackigen *Rot* hole ich Shelly mitten im Vorpreschen wieder zurück! :klatsch:

Ich hab Nachbars dann einen kleinen Vorsprung gewährt, damit wir nicht vor dem Haus doch noch *zusammenknallen*! ;)

Zu Hause angekommen, hat Shelly sich schon im Flur auf den Boden geknallt: Fix und alle! :D

Also, ich war mit uns ganz zufrieden! :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du kannst nicht nur zufrieden sein sondern STOLZ :yes:

Ich finde es klasse wie gut ihr beide zusammen arbeitet. Hut ab

Edit: wer hatte mir bei kannst das st geklaut ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immer diese bösen Schäfers :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glückwunsch! Klasse :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Immer diese bösen Schäfers :D

:Oo Ich wollte nicht auf den DSH`s rumhauen, ist purer Zufall, dass der Nachbarshund halt der Rasse angehört, ich glaube, wenn`s ne Dackeline wäre, wäre die *Liebe* genau so gross! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gratuliere, toll gemacht :respekt:

GsD hat die "Erzfeindin" nicht den Nachbarn von den Füssen geholt :Oo

das muss ja auch für ihn eine Überraschung gewesen sein, wenn sein Hund

einfach nach hinten weg springt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
GsD hat die "Erzfeindin" nicht den Nachbarn von den Füssen geholt :Oo

das muss ja auch für ihn eine Überraschung gewesen sein, wenn sein Hund

einfach nach hinten weg springt.

;) Sie ist ne alte Dame, in Boomer`s Alter und ihre Reaktion kommt einer Schlaftablette gleich, also genügend Zeit, sich drauf vorzubereiten! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Update Shelly - Gute Reise schwarzer Blitz!

      Ich war die letzten Tage nicht hier, 1. hab ich mit Grippe völlig flach gelegen, 2. Shelly`s Krankheit.   Nachdem einige an anderer stelle nachgefragt haben, hier ein leider nicht so gutes Update:   Nachdem sie seit Mittwoch auf Pangreas behandelt wurde, nichts so wirklich half, mussten wir Sonntag Hals über Kopf nach Löhnberg in die Klinik: Blutiger Durchfall, NICHTS gefressen. Sie wurde geröngt und geschallt, Blut untersucht: So gut wie keine weissen Blutkörperchen mehr, sehr stark vergrösserte Milz, Milz und Leber weisen eine unrunde Oberflächenstruktur hin, keine deutliche Tumorbildung zu erkennen, kann altersbedingt sein. Nierenwerte in Ordnung.   Sie frisst NICHTS, wirklich GARNICHTS, egal, was ich ihr anbiete, sie schnuppert kurz, dreht dann den Kopf weg. Sie hat innerhalb einer Woche schon 2 kg abgenommen, es fängt an, bedenklich zu werden!   Wir müssen heute wieder in die Klinik, sie behalten sie mit Sicherheit dort.   Um es kurz zu machen: Es geht ihr wirklich saubeschissen, und wir wissen nicht, woran es liegt!   Danke an all Diejenigen, die seit Tagen mit uns mitgelitten haben und für die Genesungswünsche.   ICH bin fix und alle, laufe wie Falschgeld durch die Gegend und bin nur noch am Heulen.

      in Hundekrankheiten

    • Shelly geht in den Kindergarten

      Gestern morgen hatten wir, Shelly und ich, unseren 1. Termin als geprüftes Therapiehundeteam, so ganz ohne Rückendeckung der Staffel, in einem Kindergarten, und ........................................... es war toll !!!! Shelly hat ihre Sache prima gemacht, ist ohne Scheu auf die Kinder und Betreuer zugegangen, die Kiddies haben toll mitgemacht und die Therorie gleich in die Tat umgesetzt! Ich hab Einiges erzählt und erklärt, die Knirpse haben mit Shelly Ball gespielt und Hütchenspiele veranstaltet, ihr ganz vorsichtig Leckerlies gegeben und ein zu Anfang überaus ängstlicher türkischer Bub hat Shelly nach Anweisung *abgetrocknet* und gebürstet. Der Morgen hat mir mal wieder gezeigt: Kinder werden unser *Zielgruppe* sein! Nächsten Dienstag geht es dann in eine Grundschule!

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Anstrengender Nachbar mit Hund! *Jammerfred*

      Huhu, ich muss mich mal ausweinen! Bei uns in der Nachbarschaft wohnt seit einiger Zeit (ca. 6 Monaten) ein neuer Hund. Dieser ist lt. Besitzer "aus dem Tierheim, und hat dort ja schlimmes erlebt". Offensichtlich vergeht der Besitzer vor lauter Mitleid mit seinem Hund, und vergisst darüber, diesem eine klare Linie zu bieten. Diese Hund ist agressiv gegen Artgenossen die größer sind als er, und somit auch gegen meinen. Die erste Eskalation hatten wir vor zwei Monaten (ca.), als wir uns begegneten, und der Hund vom dem Moment da er uns sah (ca. 150 m) bis wir auf gleicher Höhe waren, gekeift, geknurrt und gekläfft hat. Unfug ging die ganze Zeit locker an der halblangen Leine (ca. 1,5m) neben mir. Als wir auf gleicher Höhe waren sprang der andere Hund los, und da die Flexileine nicht blockiert war, kam er (quer über die Spielstraße) bis auf einen Meter an uns ran. Daraufhin hat Unfug leider die Nerven verloren und sich seinerseits auf ihn gestürzt. Er hat nicht gebissen, aber ihn mit der Brust runtergedrückt bevor ich überhaupt reagieren konnte. Ich hab ihn unmittelbar darauf zurückgerufen, an der Leine gezuppelt (das reicht meist schon, da er sehr leichtführig ist) und er kam auch zurück. Fürchterlich auf Krawall gebürstet, mit steifen Beinen, gesträubtem Rückenfell und hoch erhobener Rute. Der andere Hund schrie die ganze Zeit, so dass ich gedacht habe, der muss schwer verletzt sein. Ich hab dann meine Kampfsau erstmal hochgenommen, da er immer noch grollig war, und der Kleene trotzallem noch rumgiftete, und habe den Besitzer gefragt, ob sein Hund verletzt sei. Es war zum Glück nichts. Drei Wochen später verfolgte dieser Hund uns über eine Distanz von 500 m um sich ohne Vorwarnung auf Unfug zu stürzen! Der war an dem Tag zum Glück sehr friedlich, und stand nur extrem perplex da, und hat sich dann auf den Kleinen draufgesetzt. Daraufhin schoss der zwei Meter weg, und kläffte aus dieser Entfernung weiter. Wir wollten dann weitergehen, aber bei jedem Schritt ging er wieder zum Angriff über, so sind wir stehengeblieben, zumal wir uns auch einer sehr belebten Straße näherten. Nach FÜNF!!! Minuten kam der Besitzer in aller Seelenruhe gegangen, und meinte nur ganz lapidar, "ja, der hat schon gerochen dass hier jemand ist, der hat ganz schlimm an der Leine gezogen!" ... Dann sind wir uns ne ganze Weile nicht mehr auf diese Distanz begegnet, bis auf heute. Wir waren mit dem Rad unterwegs, bogen um eine Ecke und standen wieder vor diesem Hund. Der wieder an der komplett langen Flexi unterwegs war, und sich ohne Verzug auf Unfug stürzte und versuchte ihm in die Beine zu beißen. Und wieder hat der Besitzer nichts unternommen! Da wir grad relativ flott unterwegs waren, schnappte Unfug einmal zurück, und lief dann weiter am Fahrrad mit. Körpersprachlich übrigens massiv prollig! Nach eigener Aussage des Besitzers hat er EINE Privatstunde in der Hundeschule gehabt, und das reiche ihm, da er den Rest jetzt auch allein schaffen würde, und ausserdem wäre ihm das zu teuer! So, ich möchte bitte bedauert werden, dass ich mit solchen Nachbarn geschlagen bin! Und wenn jemand Tips hat, was ich diesem Hundebesitzer mit auf den Weg geben kann... Gerne her damit!

      in Kummerkasten

    • Ganz schön anstrengender Trick :)

      Bin gerade dabei, Angel das kriechen beizubringen...die ersten Anfänge sind geschafft... ABER nach 2-3 mal kriechen streckt Sie gleich wieder wie beim Lied alle meine Entchen den Po in die Höhe ...und nach bestimmter Übungszeit ist Sie auch echt geschafft danach...muss wohl ziemlich anstrengend sein oder ? Naja für uns Menschen ist das ja auch recht schwierig... LG Susanne

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Anstrengender Tag mit Happy End

      Hallo ihr Lieben, ich muss mal kurz von meine wirklich anstrengen Tag erzählen. Am besten ich fang in der Früh an. 6:00 Uhr aufstehen und ne kurze Runde mit den Hunden gehen und fertig machen für die Arbeit. 8:00 Uhr noch schnell in die Apotheke, was gegen Halsschmerzen kaufen. Dann in die Arbeit. bis 17:00 Uhr in der Arbeit OHNE Mittagspause! 17:00 Uhr Friseur Termin bei mir zu Hause 18:30 essen kochen und essen 19:00 Uhr große Runde mit den Wuffis. Wollte eigentlich meinen ersten Schatz suchen (www.geocaching.de) hab das doofe Ding aber leider nicht gefunden. 20:15 Uhr Tasche gepackt. Ich fahr übers Wochenende nach Österreich zum snowboarden. 20:30 Uhr meine Friseuse/Freundin ruft mich voll verheult an...sie war mit ihrer Katze beim TA. Die Praxis liegt auf einen Pferdehof. Das bedeutet viele viele Hunde. Als sie wieder raus ist kommt ein Hund auf sie zu gestürmt und voll auf den Katzenkorb los. Die Katze ist irgendwie rausgekommen und in den Wald geflüchtet. Sie kennt sich da gar nicht aus. Ich und meine Mutter sind gleich los gefahren um sie zu suchen. Nach einer Stunde haben wir sie gefunden. Sie war unter einen Pferdetransporter oben auf nen Reifen gesessen. Ich bin echt froh, dass wir sie wieder gefunden haben. Jetz müsste ich eigentlich noch Englisch lernen. Bin aber noch zu aufgeregt. Danke fürs zuhören/lesen

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.