Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sisqa

Welpenstunde, oh man!

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

also in der heutigen Welpenstunde lief es mal wieder sehr gemischt ab.

Einerseits war es total lustig wie alle rumtobten und sich gut verstanden, andererseits war ich mal wieder genervt von dieser einen Golden Retriever-Besitzerin, bei der ich ja schon immer ein so seltsames Gefühl hatte, und bei der mich Anja -ja du Bär - zu einer Vermutung anregte, die ich für gar nicht mal so weit hergeholt halte.

Die Situation ist immer bisher so gewesen, dass ich am Grübeln war wieso denn der Retriever mit Namen Sally ihre BLEIB Übungen immer so mit Bravur meisterte (wobei mir bisher nie der gelangweilte Blick aufgefallen war, hihi) und warum das Ganze bei mir und Willy nicht so toll klappte.

Heute erhielt ich zwei Antworten, wobei eine schonmal durch Anja angedeutet wurde.

eine Antwort: Sally, der Retriever mag sein Frauchen gar nicht so gerne und

will gar net immer bei ihr sein und hinterherlaufen

URSACHE ggf: Frauchen von Sally behandelt ihren Hund nicht gerade freundlich, sondern will Aufmerksamkeit erzwingen, indem sie z.b. den Kopf des Hundes zu sich dreht oder Sally als dummen Hund bezeichnet, nur weil etwas nicht gleich beim ersten Mal klappt.

Also das hab ich jetz alles bisschen doof formuliert, was ich meine, ist, dass sie wohl in vielen Situationen noch sehr hilflos ist, was ja nicht schlimm ist, denn das sind wir doch alle dort, ABER dafür kann ja der Hund nix und ihn dann vor allen als dummen Hund zu bezeichnen .... ach ich weiß auch nicht.

zweite Antwort: ICH selbst bin in der Welpenstunde immer so nervös, dass meine Kommandos von der Stimme her sowie auch meine ganze Körpersprache total unsicher an Willy rüberkommen. Das fiel mir auf, als es mir meine Trainerin zum ersten Mal sagte, vorher meinte sie nur, naja die Ablenkung sei hier halt zu groß. Naja, das alles hatte mich stets sehr frustriert.

Und plötzlich klappte es doch glatt heute als ich selbstbewusster rumlief, ich konnte meinen Augen nicht trauen..und das Beste: Willy schaute mich an während ich da um eine Person rumlief. Mann war ich stolz...endlich hatte ich es auch geschafft, denn meine Trainerin meinte....Willy kann das BLEIB in dieser Situation schon, nur DU hast jetz ständig so unsicher nach hinten zu ihm geguckt, da wär ich auch aufgestanden. Da is mir ein Licht aufgegangen.

Zudem ist mir eben heute in der Stunde einfach mal aufgefallen, wie gelangweilt und unmotiviert Sally von ihrem Frauchen war. Vielleicht kommt sie jetz langsam in die Trotzphase und Sally zeigt Frauchen mal, dass jetz nich mehr alles so einfach geht.

Heute klappte eben auch vieles mal bei ihr nicht, also bei Sally und Frauchen, als jeder einzeln die Übungen vormachen mußte, und das frustrierte Frauchen wohl ziemlich.

Dann wäre sie heute aber noch beinahe ein bisschen zu weit gegangen finde ich zumindest. Als sie Sally von Willy trennen wollte um Sallys Aufmerksamkeit zu bekommen und quasi das Spiel zu unterbrechen, wogegen ja nix zu sagen ist, aber dann soll sie doch nicht MEINEN Hund anmeckern und an seinem Scalibor-Halsband rumziehen, obwohl Willy doch ein Geschirr trägt.

Denn wenn sie das Spiel unterbrechen will, dann soll sie - wie vorher von unserer Trainerin erklärt - zu IHREM HUND hingehen mit Leckerli Aufmerksamkeit auf SICH lenken und dann wieder ins Spiel zurückschicken und nicht gefälligst so tun als wäre hier Willy ein böser Hund.

Denn sie zog ja an seinem Scaliborhalsband rum und redete ihn doof an

(das Gerede is mir ja noch Wurst, es zeigt halt nur was sie von Willy hält und dass sie um ihre Sally Angst hat und sie lieb hat....aber meine Güte: unsere Trainerin is immer bereit einzuschreiten und die zwei spielen seit Anfang an miteinander und lieben sich, auch wenn es manchmal etwas rabiat aussieht, menno)

"Jetzt nimm mal Dein Gebiß von meiner Sally" meinte sie dabei nur zu Willy.

Ich weiß ich klinge hier wie eine meckernde, überreagierende und überbehütende Willy-MAMA (GRUß AN ANITA, klingt wie unter Wasser), aber das bin ich in der Welpengruppe schon lange nicht mehr, ok??!!

Ich vertraue meiner Trainerin zu 100% und sie hat das schon oft genug bewiesen, dass sie einschreiten kann und wo wir selbst ggf aufpassen sollen etc.

Ich werde, falls sowas nochmal vorfällt, auf jeden Fall die Sache ansprechen und versuchen auf der Sachebene zu bleiben. Ich weiß, dass klingt so gar nicht nach mir, aber hei, ich kann doch versuchen mich zu bessern.

Liebe Grüße

Danie und Willy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Danie,

hast du aber einen kurzen Beitrag geschrieben..... :D

Klar kriegst du das hin mit der sachlichen Ebene....... nicht nur Willy lernt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;):P

Mensch Danie, da hast du dich aber äusserst knapp gehalten mit deinem Bericht! :klatsch:

Spass bei Seite, DU und Willy, ihr schafft das, Chacka! :klatsch:

Aber du siehtst, wie die inere Einstellung sich auf das Verhalten des Hundes übertragen kann!

Macht weiter so, ihr beiden!

Und der nächste Bericht wird wieder etwas ausführlicher, gell? :prost:;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, Danie......schreibst du auch so gern Romane, wie ich??? :D

Kann dich gut verstehen, Mecker ruhig , lass den Dampf raus und dann kannst du dich auf das nächstemal wieder ein wenig freuen. Traust du der Frau das nicht zu sagen, was du als nicht korrekt findest im Bezug auf ihre Handlung an Willy??

Nur Mut, die kann sicher von dir was lernen. Mach ihr weiter vor, wie viel Spaß du mit Willy hast!!!!

Ich bin mir sicher, ihr beide kriegt das Klasse hin!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.