Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Dingsda

Kann/darf man das Markieren einem Rüden abgewöhnen?

Empfohlene Beiträge

Wenn ich zu Robby sage er soll "Anständig" gehen...dann wird nicht Markiert. Autoreifen sowie Mülltonnen sind absulut tabu. Genauso wie Hauswände.

Wenn wir hier raus gehen, muss er halt warten bis wir über die Straße gegangen sind,...ab da an kann er markieren bis er umfällt.

Achso, habe Robby mit 6 Jahren kastrieren lassen. Er hat sein Markierverhalten nicht geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich handhabe das ähnlich wie Winnie, wenn wir durch die Stadt gehen und Luke an der Leine ist, gibt´s kein markieren und an jeder Ecke stehenbleiben um zu schnüffeln - außer ich bleibe stehen, und gebe ihm ein OK. Wenn er frei läuft kann er so viel schnüffeln und markieren wie er möchte.

An sich begreifen die Hunde so was sehr schnell, wenn man anfängt den Hunden das an der Leine laufen beizubringen.

Ich finde es gut dass du erstmal gegen eine Kastration bist!!! Das hilft beim Markierungsgehabe eh nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übrigens markieren Hündinnen auch, zwar nicht so extrem wie Rüden, aber sie tun es.

das hab ich auch schon gehört,

naja es hat eben alle ein pro und kontra, egal ob Hündin oder Rüde. Es wäre jetzt auch nichts dabei wo ich sage , nee das geht garnicht. Sonst braucht man sich auch keinen Hund anschaffen, aber etwaige hilfestellungen sind manchmal doch schon Gold wert :D !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klappt bei Snooper auch so. Nix pinkeln in Wohngegenden, v.a. nicht an Hausmäuerchen oder Mülltonnen an der Leine.

Klappt - wird aber immer dann schwierig, wenn ein anderer Hund auftaucht oder er eine Hündin im Wohngebiet beschnüffeln durfte, dann muss er eigtl. überall schnell eine Marke hinsetzen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und was macht Ihr als "bestarfung" wenn er doch an Nachbars Hecke pieselt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns schon passiert ist, kannst Du eigtl. nicht mehr viel machen.

Ich hab ihn halt an der relativ kurzen Leine und merke ja, wenn er irgendwo gerne hinziehen würde oder ansetzen will, dann muss ich vorher "Nein" sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
und was macht Ihr als "bestarfung" wenn er doch an Nachbars Hecke pieselt?

Gar nichts ;)

Denn wenn er es tut, dann ist es meine Schuld, weil ich zu langsam war :D

Wenn ich merke, dass er schnuppert, dann gehe ich einfach zwischen die interessante Stelle und ihn und dränge ihn sanft ab.

Das reicht meistens schon. Danach wird einfach weiter gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Wir machen es genauso wie die meisten anderen hier.

An der kurzen Leine muss Ramses ordentlich laufen und darf nicht an Gartenzäunen, Häusern, Stromkästen (wieso haben die eigentlich immer so eine magische Anziehung?), Autos etc. schnüffeln oder markieren. Wir gehen am Anfang des Spaziergangs immer erst an den Waldrand, wo er dann Pipi machen darf (auf dem Weg dorthin muss er Fuss laufen und darf nicht markieren...) und dann wird nicht mehr an der Leine markiert. Im Freilauf darf er aber natürlich schon markieren.

Es ist im Prinzip nicht sehr schwer beizubringen. Wenn Dein Hund gelernt hat ordernlich an der Leine zu gehen und sich kontrollieren lässt, dann kannst du ihn auch vom pinkeln abhalten. Du musst ihn anfangs genau beobachten.

Viele Grüße, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die gleiche Einstellung wie meine Vorschreiber. An der normalen Leine darf er nur pinkeln, wenn ich es erlaube. Hauswände, Mülleimer u. ä. sind tabu.

An der Flexileine oder im Freilauf sehe ich das nicht so eng ( außerdem sind dort, wo er freilaufen darf sowieso keine Häuser :D ).

@kira-sh

Meiner pinkelt auch gerne auf jeden Maulwurfhaufen. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habs teilweise auch so gemacht, dass ich den Hundesohn weggedrängt hab, wenn er mal wo schnüffeln wollte und SELBST da "geschnüffelt" hab :D

Und wo ICH "schnüffeln" will, hat der Herr Hund nix verloren! Alles MEINS! :klatsch:

Ich hoffe, dabei hat mich nie jemand gesehen :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

      Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden. Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer We

      in Gesundheit

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Border Collie Mix Rüden suchen ein Zuhause geb. 19.01.19

      Hallöle, lange war ich nicht mehr online, hatte ewig kein Internet und dann auch keine Forumslust.   Nun bin ich wieder da, Lissi wurde ja super gut vermittelt und für Speedy ist es Zeit einen neuen Kumpel zu bekommen.    Und per Zufall bin ich auf einen unverhofften Wurf aufmerksam geworden. Die Besitzerin hat die Hündin aufgenommen, sie wurde ausgesetzt.  10 Tage später hat sie 5 Welpen auf die Welt gebracht.  1 Welpe bleibt bei der Besitzerin der Hundemama u

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Rüde lässt Hündin nicht mit anderen Rüden spielen

      So, nun haben wir auch mal ein Problem bei dem ich gerne mal etwas Forumswissen hätte. Wie einige sicher wissen, haben wir seit Ende Oktober eine (kastrierte) junge Hündin (ca. 1 Jahr) zu unserem unkastrierten, etwa 2 Jahre alten Rüden dazu bekommen. Die beiden verstehen sich gut und wir sind an sich sehr zufrieden damit wie es läuft Eine Sache gibt es aber, die sich nach und nach eingeschlichen hat und inzwischen doch ein Problem ist. Eddy lässt unkastrierte Rüden nicht (gern) mit Ri

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.