Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dingsda

Kann/darf man das Markieren einem Rüden abgewöhnen?

Empfohlene Beiträge

...wenn ich das jedes mal wieder weg putze ..

Drück doch der Frau das nächste mal einfach nen Putzlappen in die Hand - am besten vor anderen Kunden :D

Super Idee :klatsch: . Vielleicht ist es ihr dann so peinlich, dass sie ihren Hund dann endlich zu Hause lässt :danke .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vergiss aber nicht zu sagen: "Och, so schlimm ist das doch nicht!" und dann gibst du ihr den Lappen :D

Immer schön höflich bleiben :yes:

Der Kunde ist König :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und sprüh nach dem Putzen richtig Essigreiniger oder etwas in der Art drüber, sonst riechen das die Hunde trotz Putzen noch.

Ok. Geht auch Desifektionsmittel?

Wieso macht meiner aber nichts?

Das soll jetzt nicht heissen das mich das störrt. Ich bin sogar sehr froh,dass er nicht darüber markiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vergiss aber nicht zu sagen: "Och, so schlimm ist das doch nicht!" und dann gibst du ihr den Lappen :D

Immer schön höflich bleiben :yes:

Der Kunde ist König :whistle

Ich glaube aber,dass ich mir da das Grinsen nicht verkneiffen kann * g*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann guck woanders hin :motz::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dann guck woanders hin :motz::D

:megagrins Ok, ich werde es versuchen. Ich lache mich ja jetzt schon schlapp :redface .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Sammy hat auch bestimmte Ecken, an die er nicht hinpickeln darf, dazu kommen dann noch Sachen wie Autos und Fahrräder.

Ich finde dabei auch nix schlimmes und halte es eher für einen Punkt des friedlichen Miteinander. Der Hund hat auch keine Probleme damit, mal ein paar Meter zu warten, bis er pinkeln kann. Und der Nachbar hat kein Problem damit, dass seine Hecke eingeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundetoilette für Rüden wegen Entwässerung?

      Hallo zusammen,    einige Jahre war ich nicht hier, aber jetzt brauche ich doch mal wieder euer Schwarmwissen. Ich habe natürlich die Suche betätigt, aber nur was zu Welpen oder einer alten Hündin gefunden. Unser Fall ist etwas anders:    Mein Emil ist 14 Jahre alt und hat einen Herzklappenfehler. Er lebt mit der Diagnose schon sehr lange und die Medikamente sind eingestellt. Nun war es dieses Wochenende aber leider doch so weit: Emils Lunge war voller Wasser. 😞  Er war zwei

      in Gesundheit

    • Film "Die Rüden"

      Findet ihr das Okay oder nicht?    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tiere-suchen-ein-zuhause/video-die-rueden---bissige-begegnungen-der-film-100.html      

      in Aggressionsverhalten

    • Kläffen bei Begegnung mit anderen unkastrierten Rüden

      Hallo,   aus unserem kleinen Terrier ist inzwischen ein toller Hund geworden, der sowohl im Freilauf wie auch in Haus und Garten meistens sehr gut hört. Er verträgt sich auch mit den meisten Hunden - nur Welpen und sehr junge Hunde kann er nicht leiden und auch mit mehreren unkastrierten Rüden hat er Probleme. Das äußert sich so, daß er an der Leine ziehend kläffend in Richtung des anderen Hundes springt.  Wenn wir dann an den anderen ein paar Meter vorbei sind, ist er wieder der

      in Aggressionsverhalten

    • Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

      Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden. Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer We

      in Gesundheit

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.