Jump to content
Hundeforum Der Hund
Labrador Fan

Kennt jemand das Hundefutter von Reico?

Empfohlene Beiträge

Also ich hab mir grad mal kurz die zusammenstzung im Nassfutter angeschaut. Geflügelfleisch und Innereien:37 % ,ja und wieviel % von 37% ist dann jetzt Fleisch? Innereien? was für Innereien? können auch Schlachtabfälle sein und die sind definitiv nicht gut,das selbe auch bei Rind!! Und dann wurde der Rest mit Karotten Reis und Algen aufgefüllt!!! Dass Karotten in Zucker umgewandelt werden weiss der Hersteller anscheind nicht vor allem ist der Anteil an Karotten da wie es scheint nicht klein! Der rest besteht dann noch aus Reis, Reis wird meistens als billiger Füllstoff genommen und hat kaum wertvolle Bestandteile vor allem kann Reis in höheren und öfteren Mengen auf Dauer auch Allergien auslösen. Und dann noch die Zusätze wieder. Und dass soll ich meinem Hund täglich füttern??

Natürlich und hochwertig ist anders!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst wenn es "Schlachtabfälle" sind, sehe ich da kein Problem. Schlachtabfälle sind für mich die Teile vom geschlachteten Tier, die man als Mensch nicht essen würde.

Wenn man es so sieht, bekommen unsere Hunde großteils Schlachtabfälle, z.B. Pansen, Euter, Schlund, Kopfabshnitte, Lefzen, Leber, Niere, Milz usw. Wirkliches Muskelfleisch, das auch wie Menschen essen würden, gibt es selten.

Beim Geflügel ebenso: Unsere Hunde fressen Karkassen, Köpfe usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ja, Reis ist nun nicht unbedingt berüchtigt als "billiger Füllstoff" sondern als pflanzlicher KH-Lieferant (welcher relativ wenig allergen ist!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum gibt es wirkliches Fleisch selten?Natürlich gibt esdas! Ein Hund ist ein Fleischfresser und kein Aasfresser oder Schlachtabfall fresser.Klar frisst er auch den Magen die Leber das Herz mit das ist ja auch O.k,aber Euter ist Z.B ein schwerverdauliches Drüsenegewebe das würde dewr Wolf nicht mitessen!

Ja die Stärke im Reis ist Allergen. Für mich ist Reis einfach nicht so wertvoll was die Vitamine usw. angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Äh, doch, Euter wären delikatöse Leckerbissen für den Wolf! (Mal ganz abgesehen davon, dass unsere Hunde keine Wölfe sind!)

Und in der romantischen, schönen, guten, liebenswerten freien Natur: Wie oft bekommt ein Wolfsrudel wohl die gesunden kräftigen Tiere einer Wildherde zu fassen. Meist doch eher die kranken, die mit eitrigen Geschwüre, abgemagerten, halb verhungerten.... Wölfe tun sich Futtertechniisch einiges mehr an, als wie verfüttern würden!

Und in keinem Hundfutter wird das Filet, die Roulade, das Steak, nicht mal das Gulasch eines gesunden Tieres verfüttert! Die, die wirklich "reines Fleisch" beinhalten (also keine Nebenprodukte), verwerten das Fleisch der Schlachtkörper, welches Menschen nicht so mögen: Bindegewebiges, zähes, "minderwertiges (Protein aus Bindegewebe ist minderwertiger, biologisch betrachtet, als reines Muskelfleisch!)

Es steht Dir frei, Deinem Hund Rinderfilet zu kaufen, aber das ist weder "natürlich / atrgerecht" noch erforderlich :)

Edit: Das Protein im Rind ist viel häufiger allergen, läßt Du´s deswegen weg? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das der Hund vom Wolf abstammt weiss ja wohl jeder und der ist nun mal an 1.Stelle ein Fleischfresser.

Ein Beutetier muss nicht immer voller Geschwüre, abgemagert und verhungert sein!

Es gibt mehrere Gründe warum das Beutetier von der Gruppe getrennt werden kann.

Ja auch wenn es schwach und alt ist aber dass heisst noch lange nicht das da nichts mehr an guten Sachen dran ist und nur aus geschwüren besteht das die Hunde auch noch immer mitfressen.Es könnte auch sein das dass gut genährte Beutetier einfach nur verletzt ist und so zum Opfer gefallen ist oder aus unachtsamkeit.

In der Regel sucht sich der Alphawolf als erstes die guten Sachen raus! Das sind z.b das Fleisch Herz ,Magen,Leber und nicht die Euter!

Vielleicht ist in deinem Futter kein Muskelfleisch enthalten und besteht nur aus minderwertigen Proteinen. Ja kaum zu glauben es gibt heutzutage auch hochwertiges

Nassfutter mit wirklichen Fleischen drin ohne den ganzen minderwertigen Abfallen . :)

Mein Hund bekommt nicht nur Filet!hab ich auch gar nit geschrieben. Er bekommt auch Herz ,Magen,Leber und verschiedene Fleische er brauch ja auch pflanzliche Eiweiße und Fette aber nicht die schweren Fette.

Als Leckerlie darf er auch getr.Entenhälse und sowas haben.

Ich hab nicht geschrieben das ich was gegen Rind habe im gegnteil mein Hund liebt Rindfleisch aber ich hab nun mal was gegen Euter und gegen die meisten Reste die mein Hund sowiso als riesen Kothaufen und fast wieder in selben Menge die er davon fressen würde auf die Wiese setzten würde ,weil fast nichts wertvolles da dran ist.

Klar kann es auch mal sein das sie auch mal die nicht so guten sachen erwischen,aber das doch nicht in hohen mengen und ich muss mein Hund nicht täglich damit belasten!!

Zur Info: gerade das tägliche Füttern mit minderwertigen Proteinen die belasten machen den Verdauungsorganen kann schön zu schaffen so enstehen häufig auch probleme mit den Nieren!!!

Ich spreche auch aus Erfahrung die ich mit meinem Vorgängerhund machen durfte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es gibt sehr wohl Hundefutter in dem ausschließlich hochwertiges Muskelfleisch ist, das der Mensch auch essen würde. Natürlich nicht für 1,99 € 800g.

Da ein Wolfsrudem sehr ausdauerned ist, bei der Jagt, schlagen sie nicht unbedingt die kranken uns schwachen Tiere. Wenn genügend Nahrung vorhanden ist, werden nur die "leckeren Teile" der Beute gefressen, erst wenn die Nahrung knapp wird, wird auch Drüsengewebe etc. gefressen.

@ Skita Woher weißt du das?

" Und in keinem Hundfutter wird das Filet, die Roulade, das Steak, nicht mal das Gulasch eines gesunden Tieres verfüttert! Die, die wirklich "reines Fleisch" beinhalten (also keine Nebenprodukte), verwerten das Fleisch der Schlachtkörper, welches Menschen nicht so mögen: Bindegewebiges, zähes, "minderwertiges (Protein aus Bindegewebe ist minderwertiger, biologisch betrachtet, als reines Muskelfleisch!) "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Sharky

Welches Futter soll es denn sein, in dem nur das allerbeste - aus menschlicher Sicht - vom Schlachtkörper drin ist? Das würde mich jetzt mal interessieren. Da müsste ja groß auf der Dose mit geworben werden - ausschliesslich Gulasch und Filet.

Das mit dem - ebenfalls aus menschlicher Sicht - minderwertigen Fleisch in den Dosen ist übrigens normal und gängig. Sogar der Schlachter um die Ecke, der vielleicht Würstel fürs Wuff herstellt, nimmt nicht das Beste, sondern die Reste. Sogar Barf-Fleisch ist kein Steak, sondern eher das, was wir nicht auf dem Teller haben mögen. Obwohl es durchaus essbar ist.

@ Tequila2005

Ja, ne is klar - Wölfe reissen nur Tiere mit frischen Wunden, die noch lecker und frisch sind. Oder nur dumme Tiere, die sich von der Herde seperieren lassen. Die Realität sieht anderes aus, eben so wie oben bereits geschrieben. Die kranken und schwachen Rehe, Hirsche etc. sind es, die den Wölfen zum Opfer fallen. Und die sind eher von Infektionen und schwärenden Wunden befallen, als von frischen Kratzern und Altersschwäche. Den romantischen Gedanken von der edlen Jagd auf einen stolzen Hirschen, der auf der Lichtung gestellt wird und dann vom Alpha mit einem Kehlbiss sofort und schmerzlos um die Ecke gebracht wird, kann man getrost vergessen. Die Realität ist wohl für den menschlichen Geschmack eher... ekelig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde und Katzen sind Fleischfresser!

Wenn man kaum noch Muskelfleisch in Tiernahrung erwartet, hat die Futtermittelindustrie wohl erreicht was Sie will.

Seit hunderten von Jahren werden unsere Hunde und Katzen mit Fleisch ernährt. Muskelfleisch ist der Hauptbestandteil der Nahrung für unsere vierbeinigen Freunde.

Selbst Tierparks und Zoo ernähren ihre Wölfe, Wildhunde, Räubkatzen usw. mit Fleischbrocken odwohl diese meist ein geringes Budget haben. Drüsengewebe wie Euter, Lunge oder getreidehaltiges Trockenfutter würde nur ernährungsphysiologischen Streß erzeugen.

Trockenfutter ist eine moderne und für uns Menschen sehr bequeme Art unsere Vierbeiner zu ernähren. Problemlos gelingt es in kurzer Zeit Fleischfresser zu Getreide- und Nebenerzeugnis-Junkies umzufunktionieren. Viele Zusätze aus der Chemiefabrik (Geschmacksverstärker, Mineralsalze, Fetter und synth. Vitamine) machen es möglich.

Trockenfutter bekommt man mittlerweile für 1 Euro das Kilo. -Materialwert wahrscheinlich 20 Cent für das Kilo- Es gibt etwas für alle Lebenphasen und Rassen. Kitten, Puppy, Junghunde Sensibel, Fit, Light, Indoor, Outdoor, Mature und noch weitere 50 Sorten und Rassefutter.

Ja, das gefällt uns und wenn was schief geht hat der Tierarzt auch noch ein paar Supersorten. Und mit etwas Cortison funktionier es dann schön.

Leider sind auch viele Nassfutter nicht besser. Wir fallen auf pfiffige Werbung rein und sind nicht kritisch. Wir können alle lesen und trotzdem geben wir uns mit 4 -10 % Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen zufrieden. Die restlichen Zutaten, obwohl diese nichtmal deklariert sind, interessieren uns nicht.

Was letztendlich in den Tiermägen landet können wir uns ja einmal verdeutlichen.

Man nehme ein halbgefülltes Glas warmes Wasser und geben ein oder zwei Teelöffel einer Nassfuttersorte dazu. Nach kurzer Zeit sehen wir, was in Tiermagen schwimmt.

Jetzt noch einmal an der Suppe riechen und dann guten Apetit.

Jetzt noch ein paar Fotos gemacht und man konnte mal über Bilder bzw. Ergebnisse

diskutieren. Mal sehen wie Chappi, Whiskas, Cesar, Animonda und Co so aussehen

Viel Spaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ich geschrieben das nur das allerbeste ( Filet ) drinne ist? Nein! Ich habe geschrieben das kein Müll drinne ist sondern Fleisch das der Mensch auch essen würde!

Was das Barf-Fleisch angeht auch hier gibt es sehr wohl welches das aus Gulasch-Qualität hergestellt wird, aber eben auch nicht für 1,99 das Kilo!

Welche Qualität Ihr füttert, ist mir egal, ich füttere durchaus auch Tafelspitz.

Wölfe jagen im Rudel, sind sehr sehr ausdauernd und sind durchaus in der Lage einen gesunden Hisch zu erlegen, d.h. nicht sie erlegen nur gesunde Tiere.

damit ist diese Diskusion für mich hier erledigt, es bringt nix sich mit Leuten die Aldi Futter und Co für gut halten über gutes Futter zu reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie viele Hunde kennt ihr?

      Also so wirklich? Mir ist schon klar, dass wir wenige Hunde und HH kennen, wir wandeln auf einsamen Pfaden und weder ich noch Wega haben besondere Lust auf viele Kontakte. Aber natürlich treffen wir auch regelmässig Hunde in der Umgebung. Die kenne ich, aber nur in der Spaziersituation, ich kenne sie nicht zuhause oder sonstwo, so könnte ich auch nie sagen, ich kenne den Hund/die Rasse wirklich. Ich würde auch behaupten, dass niemand der Spazierbekanntschaften Wega kennt. Mir fällt hier im

      in Plauderecke

    • Hundefutter ohne Vitamine?

      Ich habe von einer Bekannten eine Dose von 5-seen.land Hundefutter bekommen. Bin jetzt etwas verunsichert, weil da keine Vitamine enthalten sind, steht zumindest nichts auf der Dose. Ich habe Bedenken wegen Mangelerscheinungen und habe mich mal wegen Vitamintabletten umgesehen, aber nichts für Hunde gefunden. Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht?

      in Hundefutter

    • "Hundefutter Deklaration: Tricks erkennen"

      Dem ein oder anderen sicherlich bekannt, aber ich finde es gut, wie es hier aufgelistet wird. Außerdem interessant, sich das noch mal zu verinnerlichen, was bei welcher der Deklarationen dahinter steckt: http://www.haustier-news.de/hundefutter-deklaration/  

      in Hundefutter

    • Neuer Hund aus Rumänien, kennt vieles nicht

      Hallo ihr Lieben,   seit heute morgen ist Tilda aus Rumänien bei uns. Sie ist 9 Monate alt und wurde als Baby vor einer Tierarztpraxis ausgesetzt. Der Tierarzt hat sie und ihre Geschwister mit der Flasche aufgezogen und danach hat sie die meiste Zeit in dessen Garten mit anderen Hunden gewohnt. Sie kennt also das normale Haustier-Leben noch nicht so richtig.   Wir dachten schon, dass sie vielleicht nicht stubenrein sein würde, und hatten deshalb vor, mit ihr jede Stunde raus

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.