Jump to content
Hundeforum Der Hund
Labrador Fan

Kennt jemand das Hundefutter von Reico?

Empfohlene Beiträge

Preiswert ist es nicht 15Kg ca. 75 Euro, allerdings schwankt der Preis je nach dem welche Sorte man von dem Futter kauft.

 

Zu den Vitaminzusätzen kann ich nichts sagen.

 

Meine Frau ist diejenige die das hier mit dem Futter managt. Sie hat sich damals damit auseinander gesetzt und war überzeugt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was bezahlen die "Abonnenten" denn für eine 800g Dose Maxidog Vit? In den ganz alten Beiträgen (von 2009...) in diesem Thread ist von ca. 3€ die Rede, das dürfte ja inzwischen einiges mehr sein.

 

Ich hatte schonmal mit einem Direktvertriebler zu tun (Name vergessen), bei dem man Preise und "genaue" Informationen erst nach einer telefonischen "Beratung" bekommen hat. Leider hat das mit den Proben zugesandte Infomaterial aber auch keine zufriedenstellende Deklaration hergegeben.

Die ist bei Reico ja schon auf der Website ganz brauchbar -bis auf die Frage, ob nun noch Vitamine zugesetzt sind oder nicht. Dass man nicht direkt die Preisen einsehen kann, schreckt mich aber auch pauschal ab. Ohne die Empfehlungen hier hätte ich da gleich einen Haken hinter gemacht. Das riecht einfach zu sehr danach, dass man die Kunden erstmal an der Angel haben will und sich viele dann einfach schämen, nichts zu bestellen, nur weil es ihnen eigentlich zu teuer ist. O.g. anderer Direktvermarkter hatte auch ganz tolle Begründungen für dieses Heimlichtuerei, schlüssig war keine davon.

 

Etwas stutzig machen mich die geringen Fütterungsempfehlungen. Die analytischen Bestandteile sind mit unserem jetzigen NaFu vergleichbar, da stehen aber deutlich höhere Empfehlungen drauf (z.B. 880g bei 20kg, bei Reico nur 400g für "15 - 25 kg"). Zwar sind die Kohlenhydrate nicht deklariert, aber wenn der Rest nur noch gut 1% übrig lässt, können die es nicht rausreißen.

Da beschleicht mich halt auch der Verdacht, dass die geringen Mengenangaben evtl. die Preise relativieren sollen. Es gibt halt keine Norm für die Empfehlungen.

Einige wenige Hersteller geben ja auch die Brennwerte an. Ich würde mir wünschen, dass das Pflicht wird. Natürlich kann man mit Fett und Proteinen rechnen, aber gerade bei Futter mit unterschiedlicher Energiedichte wäre es einfacher, wenn man nur deren Verhältnis überschlagen und ansonsten direkt die Brennwerte vergleichen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, danke!

3,40€/800g Dose gegenüber 3€ vor 9 Jahren ist aber eine geringe Steigerung. Und nichts, was ich als ungewöhnlich teuer bezeichnen würde, wenn auch spürbar mehr als wir für unser jetziges Futter bezahlen. Wären die Fütterungsempfehlungen realistisch, fände ich das sogar erstaunlich preiswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ja wie ein Hund Futter verwertet hängt ja auch von dem entsprechenden Hund ab.

 

Was der eine verwertet, verwertet der andere noch lange nicht.

 

Deshalb sind Empfehlungen mit Vorsicht zu genießen. Man kommt ums probieren nicht herum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir füttern es seit Jahren und sind total zufrieden. Haben bisher auf dem Markt auch noch kein vergleichsweise gutes Futter gefunden. Im Mai waren wir auf der Interzoo und es gab nur ein Futter was da ein bissl mithalten konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die zugesetzten Vitamine sind in meinem Katalog von letztem Jahr nur beim Trockenfutter deklariert. Beim Feuchtfutter steht da nicht ob was zugesetzt wird. Aber es ist als Alleinfutter deklariert, da MUSS alles drin sein, oder nicht?

 

Was ich gut finde: Das Fleisch kommt ausschließlich aus Deutschland. Ich mag ja unnötige Transportwege nicht so gern.

 

Preisbeispiel für eine 800g Rind Alleinfutter Dose: € 3,40

Es gibt auch Bio-Feuchtfutter 400g: € 3,95

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das über den TSV geschenkt bekommen - haben meine Hunde gerne gegessen, aber ist nun nicht wofür ich diese "Beratung" auf mich nehmen würde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tyrshand Genau, es ist Alleinfutter, da ist alles drin! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab vor kurzen mit einer von www.HundKatzeSchmaus.com über das Reico Hundefutter gesprochen, weil ich auch gerne das Reico MaxidogVit ausprobieren wollte.

Bevor ich dort angerufen habe, bin ich hier über das Hundefutter gestoßen und neugierig geworden. Habe dann auch mal gleich gefragt was das ganze kostet und ob die Vitamine zugesetzt worden sind. Wie viel Fleischanteil drinne ist, ob Zucker drin ist und was für Konservierungsstoffe verwedet werden.

 

Sinngemäß war mir die Fragen wie folgt beantworten: das Fleisch und das Deutschland und weiß Lebensmittelqualität auf, es wird kein Zucker verwendet, es werden keinen Vitamiene hinzugefügt, die werden alle aus den Rohstoffen im Hundefutter selber gewonnen und Reico verwendet keine chemische Konservierungsstoffe.

Davon war ich ganz angetan und hab mir gleich Hundefutter nach Hause liefern lassen.

 

Das Futter ist jetzt noch nicht angeommen. Aber ich werde gerne wieder berichten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.