Jump to content
Hundeforum Der Hund
Maja1

Muss ich mich schämen einen Mischling zu haben?

Empfohlene Beiträge

Ich verstehe es nicht..............

WIESO sollte man sich schämen einen Mischling zu haben? Wie kommt man darauf???

Sorry... aber ich werde es nie verstehen, wie man solche Schlüsse ziehen kann.

Verstehe auch nicht, warum sich hier noch "gerechtfertigt" wird, was man für einen Hund hat. Egal ob Rassehund oder Mischling. WARUM?

Wie du selbst schon schreibst... es sind VERMEHRUNGSthemen.

Und allein darum geht es. Und nicht darum, ob ich so einer armen Socke ein tolles zu Hause schenke und das auch immer wieder tun würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auch ich verurteile Verbindungen mit Mischlingen, BEVOR sie entstehen, also geplante *mal-so*-Würfe!

Ich würde jederzeit wieder einem Mischling hier ein Zuhause geben, aber mit Sicherheit werde ich NICHT an der *Produktion* helfen bzw. zustimmen.

Mischlinge, die schon da sind, haben mit Sicherheit die gleiche Daseinsberechtigung als Rassehunde, aber man sollte solche Verbindungen nicht noch unterstützen! ;)

Das alles kann ich nur unterstreichen, sehe es genauso! :)

Beverly war ein Mix, Shari ist ein Mix, und mein nächster Hund wird sicher auch wieder einer sein (es sei denn es sitzt ein Rassehund im TH der sich in mein Herz schleicht). :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silke,

Du mußt Dich bestimmt nicht schämen, im Gegenteil Du hast ein verdammt gutes Werk

getan. Wieviel Mischlinge sitzen im Tierheim und warten auf ein gutes Zuhause ?

Vom Tierschutz, für den ich seit 5 Jahre arbeite, habe ich bis auf 3 Hunde "nur"

Mischlinge zur übergangsmäßigen Betreuung bekommen.

Alle haben GsD ein kuscheliges Zuhause gefunden :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz klar Antwort: NEIN!!!

Ich habe ebenfalls einen Mischling und ich bin stolz drauf und liebe meinen Hund.... und ganz böse, mein Hund kommt sogar aus dem Ausland :zunge:

Und ich habe damit keinen Vermehrer unterstützt, ebensowenig wie ich jemals einen Züchter unterstützen werde (Meine ganz persönliche Meinung) sondern habe einen 4 wöchigen Mülltonnenfund grossgezogen und kennen und lieben gelernt und da bin ich stolz drauf .... niemand muss sich eines Mischlings schämen.... jeder darf glücklich sein SEINEN Weggefährten gefunden zu haben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ICH fühle mich NICHT als Unterstützer, denn meine waren ja schon da, als ich sie bekommen habe, es war keine *Bestellung* meinerseits! ;)

Geht mir genau so. Auch ich habe sie nicht bestellt. Sie saß einfach zufällig an diesem Tag in diesem Tierheim, das ich besucht hab ;)

Was uns alle verbindet ist doch unsere Liebe und Begeisterung, mit diesen phantastischen Tieren zu leben, und wir alle wollen doch, daß es auch denen, die nicht zu uns direkt gehören, aber zu der von uns so geschätzten Spezies, gut geht.

Toll geschrieben!

Ich verstehe es nicht..............

WIESO sollte man sich schämen einen Mischling zu haben? Wie kommt man darauf???

Sorry... aber ich werde es nie verstehen, wie man solche Schlüsse ziehen kann.

Vielleicht weil es doch immer noch Leute gibt, die einen Mischling als "wertlosen Köter" bezeichnen und weil mich das persönlich trifft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und auf der anderen Seite komm ich mir bescheuert vor, weil ich keinen weiteren Mischling aufnehmen werde und damit keine gute Tat vollbringe :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silke,

für einen Mischling muss man sich niemals schämen. Ich habe einen Mischling und einen Reinrassigen. Ich würde beide nicht mehr hergeben. Meine Mischlingshündin ist sowas von unkompliziert und einfach ein Traum.

Meine reinrassige hat soviele Allergien, dass sogar mein Tierarzt den Mund nicht mehr zubekam.

Meiner Meinung nach werden die Reinrassigen so überzüchtet, das sie für viele Krankheiten anfällig sind. Ich könnte jetzt auch hingehen und mit meiner Reinrassigen züchten. Allergien muss man ja niemandem sagen. Aber wäre so etwas fair. Aber leider läuft es heute so. Fast alle wollen nur noch das schnelle Geld.

Sei also stolz auf Deinen Mischling. Ich bin es auch. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht weil es doch immer noch Leute gibt, die einen Mischling als "wertlosen Köter" bezeichnen und weil mich das persönlich trifft..

Und diese Leute kann man dann getrost als Idioten bezeichnen.Du machst Dir zu viele Gedanken.Und solche Leute können mir echt den Buckel rauf und runter rutschen.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja vermutlich mache ich mir wirklich zuviele Gedanken ;)

Aber ICH weiß, daß MEIN Hund genauso viel Wert ist, wie alle anderen (und für mich natürlich noch viel wertvoller ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht weil es doch immer noch Leute gibt, die einen Mischling als "wertlosen Köter" bezeichnen und weil mich das persönlich trifft...

Hast du das hier im Forum schon genau so gelesen? Und das in mehrfacher Ausführung?

Dann würde ich dich allerdings verstehen.

Wenn nicht, dann verstehe ich es nicht. ;)

Da "draußen" gibt es immer Leute, die gegen alles sind. Rassehunde, Mischlinge, Schäferhunde, Listenhunde, Katzen, Kinder und und und... Soll ich mich wegen allem schämen?

Was andere Leute von mir denken ist mir völlig Banane. Und das sollte es dir auch sein! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zuchtrüde (Mischling)!

      Guten Morgen, was man alles so findet! Das schlägt dem Fass den Boden aus. Die Papiere möchte ich mal sehen! Rüde Da fällt mir langsam nichts mehr ein! EDIT. Ein Fehler bei der Anzeige ist ein reinrassiger Rüde. Labrador

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Picard Mischling?

      Hallo! Seit Dezember lebt Bodo bei uns und ich frage mich, ob der Süße wohl ein Picard-Mischling ist. Er kommt aus dem Tierschutz und die Beschreibung der Rasse passt zum großen Teil ziemlich genau. Was meint ihr dazu? Habt ihr Ideen, was sonst noch drinstecken könnte? Ein Hütehund ist er allemal. Das zeigt sein Verhalten sehr deutlich. Ich freue mich auf eure Antwort und grüße sonnig aus dem Münsterland ! Eva

      in Hüte- & Treibhunde

    • Mischling, was könnte drin sein? 😉

      Hier ein Foto meiner Hündin Lucky, sieht sehr nach bunter mischung aus aber vlt sind ja ein paar experten unter euch. Sie ist geschätzt ca 5monate alt und hat ca 12 kg, hab sie als straßenhund aus bosnien adoptiert Wie groß schätzt ihr wird sie noch?  LG

      in Mischlingshunde

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Labrador Boxer Mix/Mischling

      Hi, nach über 200+ Hunderassen bin ich im Endeffekt bei diesem Bewussten Mischling gelandet, wollte fragen ob hier jemand auch diesen Mischling hat und mir etwas darüber erzählen könnte  Natürlich ist jeder Hund unterschiedlich, Eigenschaften usw, aber wäre trotzdem hilfreich  Und falls hier jemand sagt `Das ist absolut kein Anfänger Hund* dann bitte mit Begründung, gibt ja nicht den Anfängerhund schlecht hin so wie ich es gelesen habe. 

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.