Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Stefanie

Neuer Hund im Büro - Ärger mit Paula

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

heute Mittag hat unsere neue Mitarbeiterin hier im Büro angefangen - sie hat einen 3 Jahre alten Labrador-Rüden. Normalerweise freut sich Paula Löcher in den Bauch, wenn andere Hunde ins Büro kommen, aber hier gab es sofort Ärger.

Leider hat der Labrador bisher keine Erziehung genossen (kennt keine Grundkommandos, keine Unterordnung etc, kann also gar nichts) und stürmte als erstes auf Paulas Ruheplatz und hat ihr Spielzeug beschlagnahmt.

Jetzt sind beide gerade räumlich getrennt, aber Paula veranstaltet Schaulaufen an den Glastrennwänden und fletscht die Zähne wenn er sich nur bewegt.

Irgendwie werden wir es hier miteinander aushalten müssen, der Rüde tritt Paula auch sehr freundlich gegenüber, ignoriert aber jegliche Drohgebärde und sie... kann ihn wohl einfach nicht riechen :Oo Oder verteidigt sie hier ihr Revier?

Meine Frage wäre: Kann ich irgendwie zur Annäherung der beiden beitragen? Spielerisch? Hat jemand Vorschläge? Bin gerade ziemlich frustriert, bisher war die Arbeit hier im Büro sehr entspannt, jetzt liegt soviel Ärger in der Luft :(

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo!

Sicherlich betrachtet sie das Büro schon als ihr Revier. Ein grenzenloser Labbi trägt dann nicht unbedingt zum Frieden bei....

Hunde einpacken und rausgehen. Lasst sie zusammen laufen und erstmal auf neutralem Gebiet kennenlernen.

Viel Erfolg!

Ach ja...ich würde für eine Arbeitssituation auch Regeln für Hunde und Halter einführen. So sollten solche Überfälle verhindert werden, jeder in seine Ecke usw.

Wenn ein Hund so gar keinen Gehorsam mitbringt, kann es langfristig problematisch werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So würde ich das auch machen.

Zusammen Gassi gehen, sie spielen lassen.

Ich drücke die Daumen, dass sich die Situation entspannt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde einpacken und rausgehen. Lasst sie zusammen laufen und erstmal auf neutralem Gebiet kennenlernen.

Wir waren gerade draußen, da läuft es etwas besser. GSD habe ich hier ja mein eigenes kleines Büro und die Labbi-Dame sitzt in einem anderen. Aber spätestens im Garten treffen die Hunde dann aufeinander :Oo

Ich hab ja mit vielem gerechnet, aber nicht damit, dass die Frau ihren Hund mitbringt. Sonst hätte man das ja ganz anders vorbereiten können.

:Oo Jetzt habe ich jedenfalls zwei große, braune Pfotenabdrücke auf meiner neuen Bluse, kann ja heiter werden mit den Kunden *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Handelt es sich nun um nen Labbi-Rüden oder ne Labbi-Dame?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme meinen Hund auch mit zur Arbeit. Es ist wichtig, Regeln abzusprechen, sonst geht das auf Dauer in die Hose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Handelt es sich nun um nen Labbi-Rüden oder ne Labbi-Dame?

Es ist ein Rüde - der erste, den Paula nicht mag :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frag bloss nach, weil die Konstellation Rüde-Hündin ja eher selten von einer Seite so "lass mich in Ruh" verläuft.

Im ersten Post schriebst Du Rüde- im 2. Post Labbi-Dame ;)

Deswegen frag ich.

Ich würd sagen, trefft Euch am Wochenende mal ganz entspannt irgendwo, wo die Hunde zusammen flitzen, sich aber u.U. auch aus dem Weg gehen können.

Paula muss ihn ja nicht lieben lernen- würd ja vollkommen ausreichen, wenn er ihr egal ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh,oh! Das klingt nicht gut. Vor allem kann es passieren, das euer Chef Hunde im Büro grundsätzlich verbietet. Und mal ganz ehrlich, so rücksichtslose Hundehalter tragen dazu bei, das man in immer weniger Büros den Hund mitnehmen darf.

Arni ist gerade 9 Monate und bleibt brav auf seinem Platz liegen, sogar wenn ich raus gehe!

Du solltest unbedingt mit ihr reden. Wenn sich andere Kollegen oder Kunden beschweren, dann darf bald vielleicht kein Hund mehr ins Büro. Bei einer Bekannten war das auch so, es brachten immer mehr Leute ihren Hund mit. Es gab Probleme, z.B. auch Hundehaufen auf den Grünflächen und schon durfte keiner mehr nen Hund mitbringen. Sie hatte Glück, das Argument ihr Rüde ist ein RH-Hund hat geholfen und der darf noch mit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im ersten Post schriebst Du Rüde- im 2. Post Labbi-Dame ;)

Deswegen frag ich.

:D Ach so, mit Labbi-Dame meinte ich die Besitzerin.

Ich würd sagen, trefft Euch am Wochenende mal ganz entspannt irgendwo, wo die Hunde zusammen flitzen, sich aber u.U. auch aus dem Weg gehen können.

Tjaaaa sagen wir mal so - ich bin mit der Dame ungefähr so auf einer Wellenlänge wie Paula mit ihrem Hund :D Bestimmt trägt das unterbewusst auch dazu bei. Aber nächsten Montag in der Mittagspause muss ich ihr eh die Gassi-Strecken rund ums Büro zeigen.

@Wautzi: Verbieten wird der Chef die Hunde sicher nicht, ihm gehört nämlich Hund Nummer drei, der auch alle paar Wochen hier ist - ebenfalls ein Rüde, was sowieso noch heiter werden kann. *Hilfe*

Paula wird auch bald läufig und ist daher sowieso zickig - mag auch ein Teil des Problems sein. Naja, first come, first serve! Paula hat Hausrecht, die Neue und ihr Hund müssen sich eben auf unsere Zeiten einstellen, dann geht das schon.

LG

Stefanie (die sich gaaanz langsam wieder beruhigt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.