Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast thriller

Bezugsperson(en)

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Ihr Lieben,

Ich hab meinen kleinen Denyo jetzt seit ungefähr einem Monat. Er ist ein 14 Wochen alter Chihuahua-Papillon Rüde. Naja jedenfalls gehen wir bei dem tollen Wetter nun fast täglich mehrere Stunden in den Park und verbringen dort unseren Tag.

Nun wird er aber immer sicherer dort und da kommt es schon regelmäßig vor, dass er sich ganz einfach aus dem Staub macht und sich zu andren Leuten auf die Decke setzt oder einfach andren Hunden nachjagd. Da wird die Mama ganz einfach vergessen.

Zwischendurch sucht er mich dann zwar immer mal wiederund kommt angerannt, aber ist bald darauf wieder verschwunden.

Ich fühl mich nicht so ganz ernstgenommen von ihm so nach dem Motto "Die ist ja eh immer da". Da er noch so klein ist, kann ich ihn da auch nicht immer so einfach stehen lassen. Auch wenn ich viel mit ihm spiele sind die andren Leute und Hunda natürlich interessanter. Da nehm ich ihn auch oft an die leine, damit er bei mir sitzen bleibt. aber das gefällt ihm natürlich auch nicht.

Naja und sowieso hab ich da noch ne Freundin, die kennt er schon seit der ersten Woche, in der er bei mir war. Sie ist quasi seine 2. Bezugsperson, sehen uns fast täglich. Soll ich das vielleicht etwas reduzieren,damit der Kleine mich voll und ganz als SEINE Mama akzeptiert? Ich wünsch mir einfach, dass der Kurze sich an mir orientiert. Von mir wird er auch immer an der Leine gehalten, ich füttere ihn, er schläft bei mir usw.

Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht eifersüchtig (naja ein bisschen vielleicht hihi) aber das würde vieles einfacher machen, wenn er mehr auf mich fixiert wäre.

Habt ihr vielleicht Tipps? Oder was mache ich falsch? :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid das mit der Kleinschreibung. Ist Gewohnheitssache, ist mir gerade erst aufgefallen. Ich arbeite dran :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst ja noch editieren ;)

So einen Text lesen viele User erst gar nicht- mich inbegriffen ;)

Absätze sind auch was feines :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja und im Park spielen wir natürlich auch zusammen. Klar ist zwar,dass die andren Hunde und neuen Leute viiiieeel interessanter sind. Aber bitte nur im Umkreis von 5 Metern. Und mein Rufen zu überhören ist auch nicht so cool.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So einen Text lesen viele User erst gar nicht...

Ich hab mich durchgekämpft!!! :D

Was ich Dir empfehlen würde ist: Geduld, Geduld und nochmal Geduld. :yes:

Das alles interessanter ist als Du ist klar. Dein Hund ist ja mit 14 Wochen wirklich noch ein Hundebaby... Entdeckt doch Dinge gemeinsam! Guckt euch doch z.B. die raschlende Tüte im Busch mal etwas genauer an oder dieses obermäßig interessante Blatt was da grad vorbeigeflogen ist.

So lernt das Hündchen gleich mit wem es richtig viel Spaß haben kann und mit wem es immer was zu entdecken gibt. :yes:

Und zum Thema Bezugsperson: Dein Wuffel weiß schon ganz genau wer seine "Mama" und wer "nur die Freundin" ist. Den täglichen Kontakt zu Deiner Freundin brauchst Du wegen dem Hund nicht abbrechen zu lassen.

Liebste Grüße

Anne, Timmi und Pina :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besser so? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fein gemacht!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich hoffe du hast recht, Anne. Manchmal fühl ich mich schon fast als "die böse mama", die ihn zurecht weist und dann geht er zu meiner Freundin und schmollt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Timmi noch ein Baby war, wurd ich von meiner ganzen Familie auch als "Rabenmutter" abgestempelt (vor allem von meiner Oma: "Der is doch noch sooo klein, lass ihn doch!"). :Oo

Im Endeffekt ists ja fast wie bei Kindern: Wenn die böse Mutti schimpft, geht man lieber zur "lieben Tante" und lässt sich betüddeln! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja man muss früh genug durchgreifen nehm ich an :) Nur wie gewöhn ich ihm ab, zu jedem zu laufen und mich zu ignorieren? Werde demnächst mal mit Schleppleine üben. Vielleicht bringts ja was. Ich finds ja super,dass er so aufgeschlossen ist, aber eigentlich macht er, was er will :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.