Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hansini

Spondylose

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Felix hat nun Spondylose im Nackenwirbelbereich. Dazu habe ich ein paar Fragen:

1. Welche Schmerzmittel gebt Ihr?

2. Welche Nahungsergänzung oder natürliche Mittel gebt Ihr?

3. Wie bewegt Ihr Eure Hunde?

4. Geht Ihr zu Physio?

5. Verträgt Euer Hund besser Wärme oder Kälte?

6. Was kann ich ihm sonst noch gutes tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Sherlock hatte ja die Diagnose Spondylose, auch wenn es eine Fehldiagnose war, so habe ich mich dennoch intensiv damit beschäftigt, und gebe Dir meine Antworten aus der Zeit, in der wir "uns" Spondylosekrank glaubten..

1. Welche Schmerzmittel gebt Ihr?

Ich habe in Absprache mit Sherlocks Heilpraktikerin täglich 2x Traumeel und Zeel gegeben, das sind homöopathische Komplexmittel. Zusätzlich bekam er 2x pro Woche Rhus Tox.

Wenn er einen Schmerzschub hatte (die Schübe kamen bei ihm natürlich vom Knie), dann bekam er für ein paar Tage Rimadyl zusätzlich zur Homöopathie.

2. Welche Nahungsergänzung oder natürliche Mittel gebt Ihr?

Sherlock bekam Arthro Complex von Vet Concept

3. Wie bewegt Ihr Eure Hunde?

Gleichmäßiges Traben am Rad, keine Extremsportarten, wir haben alles gemacht, aber mäßig.

4. Geht Ihr zu Physio?

Nein

5. Verträgt Euer Hund besser Wärme oder Kälte?

Mir wurde von Kälte abgeraten. Es wurde geraten, ab 10 Grad abwärts ein Mäntelchen zu tragen, damit die Wirbelsäule warm bleibt. Schwimmen ist zwar gut für die Muskulatur, aber die Verdunstungskälte danach ist schlecht. Also schwimmen nur, wenn Hund danach warm eingepackt werden kann, bis er trocken ist.

6. Was kann ich ihm sonst noch gutes tun?

Es gibt die Möglichkeit der Goldakupunktur. Das ist eine dauerhafte Schmerztherapie, bei der das Gold im Körper bewirkt, dass die Schmerzinformation nicht mehr im Gehirn ankommt, also der Schmerz einfach nicht mehr wahr genommen wird.

Wir hatten uns damit schon etwas befasst. Es gibt eine günstige Variante, die im Ohr gemacht wird, da liegt das unter 100 Euro, und man sieht, ob der Hund drauf anspricht. Anscheinend sprechen 10% der Hunde nicht drauf an.

Dann gibt es noch die teure Variante, da wird das Gold direkt in die Gelenke implantiert, da ist man schnell bei 1000 Euro. Wenn Du hier in der Suche Gold oder Goldimplantate eingibst, dann wirst Du dazu einiges finden.

Zusätzlich würde ich meinem Hund, wenn er es nicht eh schon hat, Bettchen und Boxen so wählen, dass er nicht gekrümmt liegen muss. Spondylosehunde drehen sich wohl nicht mehr so gerne ein, weil es weh tut und ja auch immer steifer wird.

Wünsche Euch alles Gute! Viel macht auch die Einstellung aus. Mit der Zeit nimmt man kleinere Humpler nur noch zur Kenntnis, das geht auch wieder weg. Man bekommt ein Gefühl dafür, wann es etwas Ernstes ist, und wann man nur das Traumeel erhöht. Je normaler man mit dem Hund umgeht, je weniger man betüdelt und angstvoll auf ihm rumschaut, desto normaler geht er selbst damit um.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Canidryl bekommt er (ist gleicher Wirkstoff wie Rimadyl). Traumeel und Zeel gebe ich auch. Werde evtl. auch in diesem Bereich spritzen.

Ich wollte mir mal das Gelenk-Flex und das MSM aus Swanie Simons BARF-Shop besorgen. Bin mir aber noch nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss er denn schon täglich unter Schmerzmittel gesetzt werden? In diesem Fall würde ich mir das Gold-Thema noch mal deutlich durch den Kopf gehen lassen!

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat gerade einen Schub. Wir haben hier zum Glück eine gute Tierärztin, die das auch macht. Werde mal mit der reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.