Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dog

Ich soll mir selber eine Praktikabeurteilung ausstellen, hat jemand Tipps?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

ich hab im März ein Praktikum in einer Redaktion gemacht, und weil der Chefredakteur verständlicherweise ein sehr beschäftigter Mann ist, hat er mich gebeten mir selber schonmal eine Praktikabeurteilung zu entwerfen und ihm zuzumailen. Er formuliert das ggf. noch um und schickt es mir dann wieder zurück.

Ich hab ja sonst kein Problem was zu schreiben, aber was schreib ich denn um Himmels Willen über mich??? Ich will mich weder über den Klee loben noch abwerten, was schreib ich denn da bloß rein?

Musstet ihr sowas auch schonmal selber schreiben, wie habt ihr das gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja total doof :(

Wie soll man sich den selber bewerten. Kannst du den vielleicht Kollegen von der Stelle fragen wie sie dich beruteilen würden damit du Anhaltspunkte hast ??

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas ist bei Pädagogen sehr beliebt! ;)

Hier wollen wir sehen, inwieweit sich jemand realistisch einschätzt, Stärken und Schwächen erkennt.

Beschreibe das Tätigkeitsfeld und was Deine Aufgaben waren. Erläutere Deine Stärken und erwähne die "ausbaufähigen" Anteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sowas ist bei Pädagogen sehr beliebt! ;)

Hier wollen wir sehen, inwieweit sich jemand realistisch einschätzt, Stärken und Schwächen erkennt.

Hallo,

kann ja schon sein, dass das pädagogisch wertvoll ist, aber ich finde so ein Praktikumszeugnis ist wichtig, wenn man sich später bewerben will und da sollte das schon vom Anleiter geschrieben sein. Umfang usw. richtet sich natürlich danach wie lang du da warst.

So ein Praktikumszeugnis ist ne Sache für sich, meine Anleiterin hat sich damals zwei Bücher gekauft und saß ewig dran. Es gibt da Formulierungen die man nicht schreiben sollte usw. (Aber sie ist auch keine (Chef-)Redakteurin ;) )

Ansonsten würde ich auch die Tätigkeitsfelder beschreiben, deine Stärken und die nicht so starken Seiten einfließen lassen. Aber halt alles in Maßen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird ja anschließend gegengelesen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es wird ja anschließend gegengelesen....

Ja, stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja doof :Oo

Aber vielleicht kennt sich jemand hier im Forum aus, der schon mal gegenlesen

kann, bevor Du Dich in die Nesseln setzt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja total doof

Wie soll man sich den selber bewerten. Kannst du den vielleicht Kollegen von der Stelle fragen wie sie dich beruteilen würden damit du Anhaltspunkte hast ??

Lg Birgit

Ich war die meiste Zeit alleine, ich bin nur zum Chef rein wenn ich mit dem Computerprogramm nicht weiterkam. Das ist eine echte Herausforderung, über sich selber zu urteilen, hätte ich nicht gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Dog,

ich würde an deiner Stelle auf das Standardvokabular für Beurteilungen

& Arbeitszeugnisse zurückgreifen. (dazu gibt's viele Tips und Bsp. im www)

So musst du dir nix Umständliches ausdenken und hast gleich diverse

"Codes" benutzt, die jeder Personalchef sofort deuten kann.

Standardcodes + persönliche Note. So hab ich's gemacht.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich musste mir auch schon mehrere schreiben und hab jedes Mal mehrere Tage drüber gesessen. Ist nicht einfach mit den feinen aber gemeinen Unterschieden. Habe damals aber im WWW unter Arbeitszeugnis vieles gefunden, das mir geholfen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.