Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Unerklärliche Lahmheit

Empfohlene Beiträge

Seid ca. 2 Wochen humpelt Shari immer mal wieder rechts vorne :( . Dieses Humpeln tritt nur sehr selten auf, nur wenn sie mal

heftig abgebremst hat, aber auch nicht jedes Mal.

Sie belastet dieses Bein dann für etwa eine Minute nicht und läuft anschließend wieder als ob nichts gewesen wäre. Da ich sie

eigentlich nie einfach nur so hinter dem Ball oder Futterbeutel herrennen lasse sondern immer mit

vorherigen Übungen (Sitz, Platz usw.), das Bremsen wird dadurch um einiges "entschärft", hat sie anschließend nie Probleme. Auch

beim Spaziergang und normalem Laufen, selbst auf hartem Untergrund, hat sie keinerlei Probleme :) . Dieses Abbremsen kommt nur

beim Spiel mit anderen Hunden oder bei der Bestätigung, z.B. beim Longieren mit dem Ball, vor. Daher achte ich schon darauf, man

kann es aber nicht immer vermeiden. Nehme ich dann ihre Pfote und drücke leicht auf die äußere Zehe, merke ich eine deutliche

Reaktion, manchmal jault sie dabei auch auf :heul: . Da eine Bekannte von mir ein ähnliches Problem bei ihrem Hund hatte und

festgestellt wurde das der Zeh gebrochen war (sie hat noch 4 Monate mit ihm Agility gemacht, man merkte ihm dabei nichts an) wollte

ich dann lieber die Pfote mal röntgen lassen. Am Montag war ich dann bei meiner Tierärztin, sie hat auch eine Reaktion von Shari bei

Druck auf die äußere Zehe bemerkt, und ein lautes Knacken in der Schulter, also wurden Schulter und Pfoten geröntgt, ohne

Befund :??? . Es ist alles in Ordnung. Es ging nun 3 Tage gut, heute auf dem Hundeplatz ist sie mal kurz gerannt, abgebremst und schon

humpelte sie wieder, nur ganz kurz :( . Dann ging´s normal weiter. Sie bekommt nun Zeel Tabletten und ich vermeide dieses

Abbremsen. Laut Tierärztin kann ich ruhig meine Spaziergänge wie immer machen und auch mit ihr arbeiten, dabei hat sie ja auch

nichts. Hat vielleicht jemand von euch mit seinem Hund ein ähnliches Problem gehabt?

Shari hat sowieso nur 3 1/2 Pfoten, hinten links fehlen ihr zwei Zehen komplett mit Ballen, und jetzt noch das :(

_____________

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Elke,

Socke hatte mal aehnliche Symtome wie du sie beschreibst. Bei ihr war eine Kralle verstaucht/gezerrt. Hat bestimmt so 6-8 Wochen gedauert. Hab auch Traumeel gegeben und versucht Stopps zu vermeiden.

Liebe Gruesse,

Karen & Socke

www.hundeteamschule.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elke,

ich rate Dir,gehe zu einem Tierarzt der sich auf Knochenprobleme spezialisiert hat.

Die wissen wie und was man richtig röntgen muss.Wenn etwas nicht in Ordnung ist, finden die es.

Gute Besserung.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten :)

Karen: Die Tierärztin hat die Krallen auch alle einzeln unter die Lupe genommen,

da war aber alles in Ordnung. Shari reagiert auch nur wenn man den Zeh

seitlich oben etwas drückt :o

Andrea: Mit Knochenproblemen kennt sich meine Tierärztin eigentlich recht gut

aus, muß mal sehen wie´s weitergeht. Sie schickt mich eigentlich schon

frühzeitig zu einem anderen Arzt wenn sie nicht weiter weiß.

_____________

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielleicht hat sie sich vertreten und dabei was verstaucht oder geprellt.Sowas ist ja nicht zu sehen beim röntgen dauert aber mitunter Wochen bis es nicht mehr schmerzt.

Gute Besserung Shari.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Elke,

selbst wenn sich die Tierärztin gut auskennt,manchmal hat ihr Röntgenaperrat einfach nicht die benötigte Technik oder was auch immer.So das sie es einfach nicht sehen kann.

Ich hab das mit meinen Aladin durch,bei meinem Haustierarzt war auf der Aufnahme nichts zu sehen,beim Spezi sah man dann sehr genau die Entzündung der Röhrenknochen.War keine schlimme Sache,aber für den Hund äussertst schmerzhaft.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, Shari hat heute mehrmals heftig abgebremst und anschließend nicht gehumpelt =)=)

Habe dieses Abbremsen zwar die letzten Tage vermieden, aber heute kam uns beim Spaziergang eine Frau mit einem jungen Jack Russel Terrier entgegen. :Oo

Sie ließ den Kleinen auf uns zu laufen und da ist Shari los und hat mit ihm gespielt, auf einem geteerten Weg, also ziemlich hart.

Hatte schon arge Bedenken wegen ihrer Pfote aber sie lief ganz normal weiter. Werde die nächsten Tage noch vermehrt drauf achten das sie nicht zu stark abbremst, aber ich denke es geht wieder besser :klatsch:

Danke nochmals für eure Antworten :knutsch

_____________

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.