Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Weil's so schön grünt ...

Empfohlene Beiträge

... hab ich ein paar Bilder gemacht... bevor alles abgemäht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eines noch, und auch der Beweis, das die Kleinsten hier schon fleißig helfen.. Nur einer darf Dösen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt braucht nur noch einer die Geschichte mit den Blümchen und den Bienchen zu erzählen...

a025.gifa025.gifa025.gif

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jetzt braucht nur noch einer die Geschichte mit den Blümchen und den Bienchen zu erzählen...

a025.gifa025.gifa025.gif

Anja[

Na, dann fang mal an, Anja, die wollt ich schon IMMER hören! :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn die nicht mehr, Renate, zu jung. Ich wurde schon richtig aufgeklärt... ;)

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm! Müssen wir mal sehen, ob die *Ollen* noch was zu erzählen haben! :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufklärungsversuch im Netz gefunden, für unsere JUNGSTER !!

Also liebe Kinder, heute will ich Euch einmal erklaern, was das mit den Bienchen und den Bluemchen auf sich hat. Sicherlich habt ihr schon oft davon gehoert, aber niemand konnte euch den wahren Sachverhalt genauer erklaeren.

Zuerst moechte ich mal erzaehlen, wie es ueberhaupt zu dieser Legende kam. Vor langer, langer Zeit, als ich noch jung war, trauten sich die Eltern nicht, ihren Kindern genau zu erklaeren, woher die kleinen Kinder kommen. So erschufen sie mancherlei Geschichten.

Die am haeufigsten benutzte war, dass der liebe Gott die klitzekleinen Kinderchen (den Ausdruck Babies gab es zu der Zeit noch nicht, denn es war ein deutschsprechiges Land) in das Wasser zu den Fischlein setzte, wo sie einige Zeit wuchsen. Wenn die Zeit reif war, brachten die Fischlein das Kind an Land, wo schon der Klapperstorch wartete. Wenn dieser nicht gerade zu hungrig war und die Kinder verspeiste, nahm er sie mit einem mitgelieferten Windeltuch (nein, damals gab es noch keine Pampers) in den Schnabel, trug sie zu den erwartungsvollen Eltern und legte sie dort entweder direkt in die Wiege oder vor das Fenster. Wenn es Winter war und die werdenden Eltern nicht aufpassten, erfror schon mal das ein oder andere Kindlein, die Saeuglingssterblichkeitsrate war damals recht hoch.

Irgendwann, so um das Jahr 1968 herum, kam dann die Zeit der sexuellen Revolution, ausgeloest von jungen Menschen, die von Pruederie und Spiessertum genug hatten. Junge Maedchen verbrannten oeffentlich ihre Buestenhalter und ein selbsternannter Prophet namens Kolle hatte sich zur Aufgabe gemacht, Alt und Jung endlich ueber die Sexualitaet ohne Tabus aufzuklaeren. Eine Vielzahl von Filmen wurden zu diesem Thema gedreht mit Namen wie: ´Schulmaedchenreport´ oder Hausfrauenreport´.

Im ganzen Land entstanden sogenannte Kommunen, in denen nicht nur politisiert wurde, sondern sich die Mitbewohner auch hemmungslos dem Sex und den Drogen hingaben.

Fuer die meisten anstaendigen Buerger war das natuerlich nichts, doch durch den Einzug des Fernsehens in viele Haushalte und die Berichte in Magazinen und Zeitungen konnten sie die Geschichte ueber den Klapperstorch nicht mehr aufrecht erhalten, da sie von ihren Kindern ausgelacht wurden. Also mussten sie nach anderen Wegen der Aufklaerung suchen. Da sie meist aber selbst nicht recht wussten, wie das mit der menschlichen Befruchtung nun eigentlich von statten ging, kamen sie auf die Geschichte mit den Bienchen und den Bluemchen, die sie von nun an versuchten ihren Kindern auf die Nase zu binden.

Sie ging ungefaehr so: (M = Mutter; K = Kind)

M: Also Kind, ich werde Dir jetzt mal erklaeren, wie die kleinen Babies gemacht werden. Du kennst doch die fleissigen Bienchen, die uns den suessen Honig bescheren.

K: Diese boesen Bienchen, wo mich letztes Jahr eins gestochen hat?

M: Nein Kind, das war eine Wespe. Bienchen sind nicht boese und nun sei schoen still und hoer weiter zu. Die Bienchen fliegen zu den Blueten der Bluemchen. Dort stecken sie ihre kleinen Ruesselchen in das Innere der Blueten und saugen den Saft, den man auch Nektar nennt, auf.

K: Ist das so ein Ruesselchen, wie der Thomas und der Papa eins haben? Als ihr neulich Mittagsschlaf gemacht habt, hab ich durch die Tuer geguckt und da hab ich gesehen, wie Papa sein Ruesselchen...

M: DU HAST WAS? *PATSCH!* WIE OFT HAB ICH DIR SCHON GESAGT, DU SOLLST ANKLOPFEN, BEVOR DU INS SCHLAFZIMMER KOMMST!

Kind heult und reibt sich die rot angelaufene Wange.

M: Warte nur, bis der Papa heute abend nach Hause kommt...

Das war dann meistens das Ende der Aufklaerungsstunde und die armen Kinder mussten noch eine ganze Zeit warten, bis ihnen im Biologieunterricht endlich erklaert wurde, wie das nun mit den Bienchen und den Bluemchen tatsaechlich funktionierte.

So liebe Kinder und nun wisst auch ihr, was gemeint ist, wenn man von den Bienchen und Bluemchen redet. :D

Quelle: http://www.detebe.de/mickey/hl/990905_1.htm

73 an alle.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zickenkind,

laughing1.giflaughing1.giflaughing1.gif

Genial!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

tiere02.giftiere02.gif

tiere02.giftiere02.gif

klatsch01.gifklatsch01.gif

klatsch01.gifklatsch01.gif

KLASSE !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Drenki, spitzenmäßig! s070.gif Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.