Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cadica

Trockenfutter einweichen?

Empfohlene Beiträge

Wir geben das aufgeweichte Trockenfutter lediglich den Welpen. Allerdings sind die seit gestern der Meinung, es wie Mama und Papa halten zu wollen und lassen das eingeweichte Futter stehen. Dafür klauen sie das nicht eingeweichte erwachsenen Futter aus den Näpfen. Also gibt es jetzt eben mal eingeweicht und dann trocken (immer im WEchsel).

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

warum einweichen?? oder hat hund keine zähne mehr?? kannst ja vorkauen und ihm in den hals spucken...

nein mal im ernst, also wenn Trockenfutter dann auch trocken, damit hundi kaut und nicht schlingt wie er es bei eingeweichten oder dosenfutter tut. deswegen is es gut für zahnpflege und das fressverhalten wenn hund kaut....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ franco:

Ich habe eine ganz einfache Frage gestellt und bin froh um jede Antwort die ich bekomme, die mir weiterhilft.

Aber wenn ich eins überhaupt nicht abhaben kann, ist es wenn einer nur bescheuerte Bemerkungen macht. Kann sein, dass es in deinem Umfeld so üblich ist Müll zu reden (oder in diesem Fall zu schreiben). Ich habe da keinen "Bock drauf".

Kann sein, dass du schon als superschlauer auf die Welt gekommen bis, ich hingegen muß mir mein Wissen durch Lesen und Fragen aneignen und nicht durch Bemerkungen wie: Vorkauen und in den Mund spucken (oder so).

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich weiche unser Trockenfutter nicht ein.

Unsere Tessa frißt aber auch nicht alles, was sie bekommt, gleich auf. Sie frißt in Etappen. Nur Wasser sollte immer zur Verfügung stehen. Unsere will dazu auch lieber rausgelassen werden und lecker Wasser draußen trinken - Regenwasser in einem großen Gefäß - als das Leitungswasser aus dem Trinknapf.

Wir füttern von Magnosson sie Sorte Kennel - ist schwedisches Trockenfutter. Da gelten andere Bestimmungen, was ins Futter darf und was nicht - wie ich meine besser als hier. - kann man nur über den Versand erhalten - kannst ja mal lesen - gibt es bei www.lucky-pet.de - ist hier im Norden eine Firma, die das Futter aus Schweden importiert und vertreibt.

Gruß

Jutta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Original von Cadica:

@ franco:

Ich habe eine ganz einfache Frage gestellt und bin froh um jede Antwort die ich bekomme, die mir weiterhilft.

Aber wenn ich eins überhaupt nicht abhaben kann, ist es wenn einer nur bescheuerte Bemerkungen macht. Kann sein, dass es in deinem Umfeld so üblich ist Müll zu reden (oder in diesem Fall zu schreiben). Ich habe da keinen "Bock drauf".

Kann sein, dass du schon als superschlauer auf die Welt gekommen bis, ich hingegen muß mir mein Wissen durch Lesen und Fragen aneignen und nicht durch Bemerkungen wie: Vorkauen und in den Mund spucken (oder so).

Cadica

och komm bleib mal aufn teppich :( , in der ruhe liegt die kraft. scherze kannste wohl nicht ertragen, musst nicht päpstlicher als der papst sein! auuserdem rede ich keinen müll, habe drunter ja vernüftige antwort gegeben, oder?? wer lesen kann, ist klar im vorteil!

und nun da zum ins hals spucken:

das vorkauen und in hals spucken, ist in der säugetierwelt durchaus üblich!!! da der nachwuchs, der noch nicht jagen oder sogar kauen kann, auch ernährt wird und alle wichtige zusätze die der nachwuchs dabei braucht erhält, wird nahrung (tierkadaver fleisch fisch,etc.,sand und gräser/kräuter/algen) vorverdaut um die enzyme in der aufgenommenen nahrung aufzuschliessen, zur besseren verwertung der nahrung. dabei wird die vorverdaute nahrung wieder erbrochen oder ausgespuckt bzw. in schlund gespuckt.

schönen abend

franco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Bitte:

Diskussionen dürfen selbstverständlich auch einmal mit etwas mehr Engagement ausgetragen werden, aber bitte versucht dies nicht eskalieren zu lassen.

@Franco: Viele Deiner Auffasungen sind sogar wissenschaftlich untermauert, ich bitte Dich jedoch etwas sachlicher und weniger provokativ zu schreiben!

Zum Thema Nassfutter:

Es gibt relativ aktuelle Studien, die nachgewiesen haben, dass das Einweichen von Trockenfutter, insbesondere wenn es Ascorbinsäure enthält (Vitamin C) zu einem drastischen Anstieg von Magendrehungen führt.

ERGO: Trockenfutter einzuweichen ist nicht zu empfehlen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, wenn wir mal ehrlich sind, hab ich doch schon zu beginn geschrieben und untermauert warum es blödsinn ist Trockenfutter einzuweichen, es heißt ja nicht ohne grund TROFU...

und ein hund is grad im fressverhalten weitaus robuster als man sich das manchmal eingestehen will...

solang wie es kein renterhund mit weniger als drei zähnen in der schnauze würd ich die konsestens des Trockenfutters garnich verändern...

fertig-...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich meinem Hund das TF trocken gebe, hustet er danach immer schlimm. Weiche ich es aber in Wasser ein, da passiert nichts. Er verdaut es auch besser nass als trocken.

schönen Abend :winken:

Ne andere Frage???

Warum habe ich den Benutzertitel *Welpe*????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne andere Frage???

Warum habe ich den Benutzertitel *Welpe*???

Hi,

das hängt damit zusammen, wieviel Beiträge Du schon geschrieben hast ;)

Von 0 - 9 Beiträgen = Neuling

von 10 - 49 Beiträgen = Welpe

von 50 - 149 Beiträgen = Junghund

von 150 - 299 Beiträgen = Rettungshund

von 300 - 749 Beiträgen = Sporthund

von 750 - 999 Beiträgen = Hütehund

ab 1000 Beiträge = Rudelführer.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich weiche das Futter für Paul ein, obwohl er schöne Zähne hat.Er schlingt wie ein Irrer, und ausserdem liegt das Futter nicht so schwer im Magen weil es schon aufgegangen ist , Saufen tut er dann auch nicht mehr soviel.Um die Zähne Fit zu halten gibt es auch noch andere Möglichkeiten.

Gruß Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.