Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Blutwerte beim Hund - Referenzwerte / Normalwerte

Empfohlene Beiträge

Blutwerte von frisch ernährten Hunde können differieren.

Diese Hunde haben oft höhere Harnstoffwerte, oder die Eosonophilen sind erhöht.

Gut das stimmt.

Dobi's Harnstoffwerte waren etwas erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir hat ein Tierarzt mal gesagt; " Krallt Euch nicht nur an Blutwerten fest, .... wenn sie nicht gravierend aus dem Rahmen fallen, sind sie halt nicht an jedem Tag gleich.

Ihr lebt doch mit dem Hund zusammen, .... macht die Augen auf!"

Leichter gesagt als getan!i

Gruß Tammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ähmm...bei Windhunden gibt es teilweise abweichende Normalwerte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei jungen Hunden sind die Werte teilweise auch anders.

Und die Einheiten variieren von Labor zu Labor.

Das die Harnstoffwerte bei gebarften Hunden höher sind, würde mich aber stören, ehrlich gesagt...Betrifft das denn dann nur den Harnstoff oder auch das Creatinin und den Phosphor-Wert?

Ist mir in der Praxis so noch nich aufgefallen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das die Harnstoffwerte bei gebarften Hunden höher sind, würde mich aber stören,

Würde für mich bedeuten, dass zu Fleischlastig gefüttert wird und dadurch zu viel (giftiges) Ammoniak anfällt, das in Harnstoff umgewandelt wird...

Doof für Leber und Nieren.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben! Genau das stört mich auch!

Würde ich als Barfer nicht einfach so hinnehmen sondern versuchen zu ändern!

Für mich sind erhöhte Nierenwerte ein Horror und deswegen zu vermeiden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es völlig unlogisch, bei gebarften Hunden veränderte Blutwerte zu tolerieren. Wenn die Werte aus der Norm fallen, stimmt doch ganz offensichtlich etwas mit der Ernährung nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es völlig unlogisch, bei gebarften Hunden veränderte Blutwerte zu tolerieren. Wenn die Werte aus der Norm fallen, stimmt doch ganz offensichtlich etwas mit der Ernährung nicht.

 

Was meinst Du, wo die standardisierten Normwerte herkommen?

Logisch: Fertigfutter-Labor-Hunde

 

Vielleicht sind auch die diese Ausgangswerte "falsch"? 

 

Bei Menschen werden Blutwerte nach Mann - Frau - Kind unterschieden. Beim Hund sollen Terrier, IW, Dogge, Dobermann und Collie ALLE die gleichen Normwerte haben? Völlig unlogisch ... Nebenher werden regelmäßig Normen künstliche verschoben um mehr in die "Behandlungsbedürftigkeit" zu zwingen - siehe Blutdruck für Menschen, Zuckerwert usw.

 

Niemals dürfen Blutwerte das alleinige sein - immer im Zusammenhang (Rasse, Alter, Bewegung vorher, Ernährungsart, Aufregung, Krankheitssymptome etc.). Dieses Interpretieren ist die große Kunst, sonst könnt ja jeder fix mal ein kleines Labor kaufen und Hunde "heilen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

(einmal abgestürzt, daher nicht mehr ausführlich)

@Mara: deine Aussage
 

Zitat

 

Was meinst Du, wo die standardisierten Normwerte herkommen?

Logisch: Fertigfutter-Labor-Hunde

 

ist bisschen dünn. Viele Werte wurde aus Labortieren gezogen, die in der Tat idR mit Fertigfutter gefüttert wurden, Das heißt aber nicht, dass die Studien von der Feu-Industrie gesponsort wurden (wie man es oft liest) oder dass die Werte völliger Unsinn sind.

Da es meines Wissens auch keine Studien gibt, wie die Bedarfe geBARFTER Hunde sind, bleibt dem BARFER also auch nichts anderes übrig, als sich an den Werten zu orientieren. 

 

Die Aussage (@U), dass gebarfte Hunde andere Werte haben steht wo? Wer hat das untersaucht? Welche Werte sind anders?

 

Allgemein Referenzwerte:

die sind laborabhängig und nicht vergleichbar. Vergleichbar sind lediglich Werte die Werte eines Hundes beim selben Labor zur selben Uhrzeit mit gleichen Vorbedingungen.

Referenzwerte über alle Rassen (wie es die Regel ist) sind mit Vorsicht zu genießen. Ebenso sind Alter, Geschlecht, Zyklusstatus etc. einzubeziehen,

 

LG Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Valentinas Blutwerte, Grund zur Sorge?

      Hallo ihr lieben,   ich komme grade mit Valentina vom Tierarzt. Gestern Abend fing Valentina an etwas schwer zu schnaufen, hab mir da allerdings keine Gedanken gemacht, da sie ihre lange Nase ja gern etwas verbiegt. Spaziergang in- und output waren Normal. Heute morgen hat sie mir nicht gefallen, sie war matt und lustlos und hat dann angefangen leise zu Husten/Räuspern, nicht wie bei Zwingerhusten, eher sehr flach. Dann fing sie auch noch an zu zittern und den Bauch

      in Hundekrankheiten

    • Leberprobleme, was sind Normalwerte?

      Hallo Ihr Lieben,   schon wieder ich... Nun die Frage, welche Leberwerte sind OK für einen Hund? Leider finde ich im Internet nichts vernüftiges...   Nachdem ich gestern ja den Tierarzt gewechselt habe (was für meine 2. Hündin mit Schilddrüsenproblemen gut war), hat der TA mir die Diagnose für meine Große, revidiert! Ich hatte ihre ganzen Blutuntersuchungen und er meinte, sie hat gar keine Leberprobleme und auch nie gehabt   Von Anfang...  letztes Jahr im April hat

      in Hundekrankheiten

    • "Eingefallener" Kopf (beidseitig), schlechte Blutwerte, gelegentlich erbrochen

      Hallo liebe Fori´s, ich wende mich mit dem Blutergebnis meines Hundes an euch. Wir sind in Behandlung, aber laut der Tierärztin ist es nichts Dramatisches. Allerdings will ich das nicht glauben. Ich will meinen Hund natürlich nicht kränker machen, als er ist, aber ich denke mit den Blutwerten und dem eingefallenen Kopf gibt es einen Zusammenhang. Ich hänge euch mal ein Bild von 2008 an, das Aktuelle krieg ich nicht hochgeladen, weil es zu groß ist und ich hier keine Bilder verkleinern kann :-(

      in Hundekrankheiten

    • Blutwerte Hilfe

      Hallo!   Nachdem ich einen ganzen Beitrag geschrieben hab, und die Seite danach abgelaufen war ( und langer Beitrag weg!!!) häng ich nun einfach schnell die Blutwerte meines krankén Hundes an:   Bitte um Interpretation!   Hintergrund: Seit Juni humpelt Hund (kam nach Gartengrillfest humpelnd an, keine Ahnung, was passiert)... erst Diagnose Entzündung Sehne Carpalgelenk, jetzt Bizepssehenenentzündung, mit Rat nach konservativer Behandlung (Scheitern dieser) Sehen durchzutrennen in OP.   .

      in Hundekrankheiten

    • Amys Blutwerte

      Hallo zusammen,    vielleicht kann jemand von euch mal einen Blick auf Amys Blutwerte werfen?!   Nach dem Anfall vor etwa zwei oder drei Wochen haben wir ein großes Blutbild machen lassen. Am Telefon sagte man uns, dass die Blutwerte bis auf das Hämatokrit alle in Ordnung waren. Und das dieser Wert erhört sein könnte weil Amy an dem Tag vielleicht zu wenig getrunken hat.  Danach war ich ja im Krankenhaus und wir konnten nicht noch einmal zur Besprechung zum Tierarzt. Vorhin waren wir dann da

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.