Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

Rassespezifische Erbkrankheiten

Empfohlene Beiträge

Mark   
(bearbeitet)

[ALIGN=center]Häufige rassespezifische Erbkrankheiten[/ALIGN]

  • Canine Leukozyten-Adhäsionsdefizienz (CLAD) Irish Setters
  • Canine Cyclic Neutropenia (Gray Collie Syndrom)
  • Ceroid-Lipofuszinose beim Border Collie und American Bulldog
  • Collie Eye Anomalie* (CEA)
  • cord1-PRA beim English Springer Spaniel, Langhaar-Zwergdackel und Kurzhaar-Zwergdackel
  • CRD-PRA beim Rauhhaar-Dackel
  • Cystinurie Neufundländer und Landseer
  • Degenerative Myelopathie (DM) (alle Rassen)
  • Erbliche Myopathie beim Labrador Retriever (HMLR, CNM)
  • Exercise Induced Collapse (EIC) beim Labrador Retriever
  • Faktor VII-Defizienz beim Beagle
  • Fucosidose beim Engl.-Springer-Spaniel
  • Glycogenspeicherkrankheit ( GSDIIIa ) beim Curly Coated Retriever
  • GM1-Gangliosidose beim Husky
  • GRMD (Muskeldystrophie) beim Golden Retriever
  • Heriditärer Katarakt (HC) beim Australian Shepherd
  • Hüftgelenksdysplasie (HD) per Gentest nicht nachweisbar, häufigste Rassen mit HD Deutscher Schäferhund, Boxer, Rottweiler
  • Hyperurikosurie und Hyperurikämie (HUU) (alle Rassen)
  • Krabbe Krankheit / Globoid Zell Leukodystrophie West Highland White- und Cairn-Terrier
  • Kupferspeicherkrankheit Bedlington Terrier
  • L-2-HGA (L-2-hydroxyglutaric aciduria) beim Staffordshire Bull Terrier
  • Maligne Hyperthermie (MH) (alle Rassen)
  • MDR1-Gendefekt bei Ivermectinunverträglichkeit Collie (Kurzhaar- und Langhaarcollie, Border Collie), Shetland Sheepdog, Australian Shepherd, Bobtail, Longhaired Whippet, Silken Windhound
  • Mucopolysaccharidose Typ VII (MPS) beim Dt. Schäferhund
  • Myotonia congenita Zwergschnauzer
  • Nachtblindheit / CSNB beim Briard
  • Narkolepsie beim Dobermann und Labrador
  • Neonatale Enzephalopathie beim Großpudel
  • Neuronale Ceroid Lipofuszinose (NCL) beim Border Collie
  • Phosphofruktokinase-Mangel (PFK-Defizienz) Engl.-Springer-Spaniel
  • Progressive Retinaatrophie (PRA) Irish Setter, Welsh Corgi, Engl.-Bull Mastiff
  • Pyruvatkinasedefizienz beim Basenji /West Highland White Terrier
  • prcd-PRA (Australian cattle dog, American Cocker Spaniel, American Eskimo, Chesapeake Bay Retriever, Chinese Crested, Englischer Cocker Spaniel, Entlebucher Sennenhund, Kuvasz, Lapponian Herder, Labrador Retriever, Golden Retriever, Zwergpudel, Nova Scotia Duck tolling Retriever, Portugiesischer Wasserhund, Schwedischer Lapphund, Finnischer Lapphund, Silky Terrier, Australian Stumpy tail cattle Dog und Toy Pudel)
  • Retinale Dysplasie OSD (RD) beim Labrador Retriever
  • rcd2-PRA beim Collie
  • Schwere kombinierte Immundefizienz (X-SCID) Basset/ Welsh Corgi
  • Sensorische Ataxische Neuropathie (SAN) beim Golden Retriever
  • Trapped Neutrophil Syndrome* (TNS) beim Border Collie
  • Von Willebrand Erkrankung (vWD) Dobermann, Manchester Terrier, Pudel, Deutscher Pinscher, Berner Sennenhund, Coton de Tulear, Kerry Blue Terrier, Stabyhoun, Papillion, Drentsche Patrijschond und Pembroke Welsh Corgi (Typ I), beim Deutsch Drahthaar (Typ II) und bei Scotch Terrier und Sheltie (Typ III)
  • Zwergwuchs bei Saarloos Wolfshund, Deutscher Schäferhund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cassya   

Hallo Mark!

Woher kommt die Liste? Hat sie einen Anspruch auf Vollständigkeit?

Ich habe von anderen Rassen wenig Ahnung, aber der Flat ist z.Bsp. gar nicht erwähnt, obwohl PRA eine ebenso vererbte Krankheit ist.

Oder sind nur die häufigsten Rassen erwähnt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark   

Liste ist noch nicht vollständig ... hab nur gerade keine Zeit das zu ergänzen, mache ich später.

Kommen noch etliche Rassen dazu ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alexandra   

Huhu Mark,

sehr interessant, aber beim MDR 1 Defekt sind alle Hütehundrassen betroffen, sowie Mischlinge davon.

Ist nicht nur bei Ivermectin der Fall dadurch wurde es erstmals festgestellt, ist eine Medikamentenunverträglichkeit!

Falls du noch Infos dazu brauchst sag Bescheid!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die fellberge   

HD/ED würde ich auch noch mit reinnehmen und PL bei den kleinen Rassen und den Rassen die hinten sehr steil stehen!

Es gibt noch eine Erbkrankheit, bei Z.B. Westies, die hat mit Verknöcherungen und Auswüchsen im Kieferbereich zu tun, weiss jemand wie die heisst?

Dazuschreiben könnte man auch noch, ob es einen Test gibt, genetisch oder klinisch.

Ansonsten sehr informativ. Danke dafür!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Netty59   

Mich würde HD/ED beim DSH, Häufigkeit interessieren !!!

Bitte mit einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Huskyfan   

Beim Husky (und so weit ich weiß, beim Malamut auch) ist eine sehr häufige Erbkrankheit das Glaukom.

Jeder Husky, der zur Zucht zugelassen werden soll, muss vorher negativ auf HD und Glaukom getestet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Es gibt noch eine Erbkrankheit, bei Z.B. Westies, die hat mit Verknöcherungen und Auswüchsen im Kieferbereich zu tun, weiss jemand wie die heisst?

Kranio-mandibuläre Osteopathie :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maleika   

Ês gibt inzwischen für diverse Rassen den prcd PRA Gentest und laut Zuchtordnung muß ein Elterntier clear getestet sein, zumindest im Jagdspaniel Klub und Cocker Club Deutschland für die English Cocker Spaniel.

Ebenso gibt es einen Gentest für FN, auch da kann die Krankheit durch den Test vermieden werden.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Katarakte, sowie Glaukome, treten auch beim Border Collie auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×