Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Nettes Telefongespräch mit Herrle von Laikas Hundefeind

Empfohlene Beiträge

Ach, ist das interessant, wenn man den Leuten net aus dem Weg geht, sondern den mut zusamennimmt und sie anspricht. :D

Wir haben zwar super Fortschritte gemacht und sogar schon einen Exfeind von Laika zum Freund gemacht.....aber vorhin eben trafen wir einen Jackrusselfeind. Boarrrrr, den wenn Laika sieht dann herrscht Weltuntergangsstimmung!!!!! Da würde alles in erreichbarer Nähe getackert werden. Da gibts nur eins, mit gestreckten Armen die Leine von mir weghalten und warten bis es vorbei ist. Dem würde sie auch nachsetzen und ihn packen. Allerdings war das nicht immer so, sondern der hat Laika mal getackert, ganz am Anfang, als sie freundlich zu ihm Kontakt aufnehmen wollte.

Wir sind uns grad begegnet und beide hingen in den Leinen, kläffwuffgeifer.....

Als sie außer Reichweite waren bin ich aber umgedreht und langsam nach, so dass Laika ansprechbar blieb und der Jacky sich nicht belästigt fühlte. Ich denk, zumindest die Tolleranz müsste doch zu schaffen sein in Strassenbreite Abstand. Als sie wieder ganz ruhig entspannt war, nicht mehr gestresst wirkte,und ein paar Erfolgserlebnisse mit Belohnung, noch in Sichtweite des Jackys hatte, ging ich heim......und überlegte......und hab all meinen Mut zusammengekratzt und das Herrle angerufen.

Ich wollte mich für Laikas Verhalten entschuldigen und ihn fragen, ob ich ihn öftersmal verfolgen darf, nur in Distanzen, in denen beide Hunde sich nicht bedrängt fühlen und hab ihm einiges über mein Training mit der Trainerin erzählt. Geht aber nur, wenn er seinen an der Leine hat, denn er läuft vielfrei.

Dann hat er mir erzählt, dass er mit seinem mit einigen anderen Hunden dieselben Probleme hat, und dass seiner, egal wie groß die sind, andere Hunde unberechenbar angreift und das wahrscheinlich nicht an Laika liegt.

Der hatte voll das Verständnis und wir haben nett geplaudert und er meinte auch, vieleicht hat sein Hund auch Depressionen, weil er viel allein ist...und von der Kastration.....und...und...und....

Ich bin so froh, mit ihm gesprochen zu haben, denn er findet es auch gut, das mal zu probieren, ob wir wenigstens die Distanzen der Tolleranzgrenze etwas angenehmer gestalten können.

Ich hab am Ende gesagt, also gut, dann wissen sie Bescheid, wenn ich sie dann mal ab und zu verfolge und wenn sie sich belästigt fühlen, dann sagen sie mir bitte Bescheid.........lol........sagte er, ach was, von jungen hübschen Damen werd ich doch gern verfolgt :D .

Nun hab ich wieder einen weniger, vor dem ich flüchten muß!!!!!

Der Kleine hat sich übrigens mit meinem alten Djangibären prima verstanden und uch mit Snoopy gibts keinen Terz.

Bin gespannt, inwieweit wir das mit Laika und ihm gestalten können.

FREUUUUUUUU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eh Angie,

das ist doch schon mal ein Anfang auch wenn keine Liebe draus werden wird ;) aber man kann vielleicht mal ohne Stress aneinander vorbei.

Weiß du was ich gut finde..... das der Typ auch ein Teil der schuld auf seinen Hund schiebt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angie!

Finde ich prima, dass Du den ersten Schritt getan hast :respekt::respekt:

Auf diesem Wege lassen sich oftmals viele Missverständnisse aus dem Weg räumen und man geht allgemein entspannter miteinander um.

Ich drück Euch die Daumen.... Du bist klasse!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.